NFC Schnittstelle muss freigegeben werden

Diskutiere das Thema NFC Schnittstelle muss freigegeben werden. https://www.iphone-ticker.de/das-apple-pay-gesetz-ist-durch-bundesrat-erzwingt-nfc-oeffnung-15049...

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.409
Dann komm hier nicht mit so bescheuerten Aussagen wie "Dann wandere doch aus".. Familiäre Strukturen usw. verlässt man nicht mal so eben, sogar mit unfähigen Politikern an der Macht. Aber schon bezeichnend das gerade von dir, der hier meint schlauer als alle anderen zu sein, sowas vereinfachtes kommt. :)
Also schlauer als manch einer hier zu sein trau ich mir durchaus zu:)

Wie gesagt, ihr habt halt einfach keinen Plan. Blöd daher schimpfen weil ihr Angst habt, dass euch euer Spielzeug (Apple Pay) weggenommen wird und aber trotzdem keinerlei Ahnung in politische Findungs- und Entscheidungsprozesse haben. Dazu habt ihr keinerlei Einblick in die technischen Gegebenheiten und plappert nur Apples Marketingsprech nach (Sicherheitsbedenken). Ist ja grad groß in Mode alles und jeden für unfähig zu erklären der nicht im eigenen Interesse handelt. Geht doch in die Politik und machts besser. Aber da ist nix mehr mit abends um 7 auf der Couch liegen und Netflix schauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thesaw und appletom

thesaw

Mitglied
Mitglied seit
25.05.2016
Beiträge
100
Interessant dass diejenigen, welche brüllen "Eingriff in unternehmerische Freiheiten / geht garnicht, was erlauben Merkel und Co?" etc. brüllen, sich gleichzeitig darüber beschweren dass der Staat die Netzbetreiber nicht stärker reguliert, den Netzausbau zu beschleunigen, bzw. dies nicht schon vor Jahren gemacht hat mit mehr Druck.
Apple soll die absolute Freiheit haben, seine Geräte (hm... sind es nicht die Geräte der Käufer?) Software und Dienste für alle anderen zu verschließen, so wie es Apple wirtschaftlich passt.
Der Staat soll aber sehr wohl in die unternehmerische Freiheit der Netzbetreiber, Vermieter, Arbeitgeber, Banken, Versicherungen bis hin zum Kiosk um die Ecke eingreifen.

Ich muss Mike13 völlig Recht geben, hier werden einzelne Punkte herausgezogen, was alles in Deutschland schlecht ist und dazu wenige andere Länder gesetzt, wo diese einzelnen Punkte besser laufen. Dass es in der Mehrzahl der Länder auf diesem Planeten bedeutend schlechter läuft, geschenkt.
Das es im Durchschnitt, in der Masse aller Länder, schlechter läuft als in Deutschland, geschenkt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: appletom und Mike13

appletom

Mitglied
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
5.008
Unsere deutschen Probleme
Das Hauptproblem der Deutschen ist die hohe Anzahl an Leuten (aka Jammerlappen) die unfähig sind sich an dem "sehr hohen" Standard zu erfreuen der Ihnen auch ohne etwas geleistet zu haben schon bei der Geburt zugesprochen wird.

Es gibt übrigens einen recht aussagekräftigen Wohlstandsindikator (HDI) der Vereinten Nationen der nicht nur einzelne Dinge bewertet (macht man gerne für populistische Headlines) sondern eine Gesamtbetrachtung der Länder bezogen auf die Dinge auf die es wirklich ankommt (Gesundheit, Ernährung, Hygiene, Lebenserwartung, Schulbildung, Ausbildung, Einkommen, Lebensstandard etc..)..

Nach diesem Wohlstandsindikator liegt Deutschland auf Platz 5 von 189 Ländern die berücksichtigt wurden. Zweitgrößtes Land in den Top 10 ist übrigens Australien mit 25mio Einwohnern..

Aber ja, was ist das schon Wert wenn man die Brötchen beim Bäcker nicht überall mit Apple Pay zahlen kann.. :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971, thesaw und Mike13

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.409
Das Hauptproblem der Deutschen ist die hohe Anzahl an Leuten (aka Jammerlappen) die unfähig sind sich an dem "sehr hohen" Standard zu erfreuen der Ihnen auch ohne etwas geleistet zu haben schon bei der Geburt zugesprochen wird.

Es gibt übrigens einen recht aussagekräftigen Wohlstandsindikator (HDI) der Vereinten Nationen der nicht nur einzelne Dinge bewertet (macht man gerne für populistische Headlines) sondern eine Gesamtbetrachtung der Länder bezogen auf die Dinge auf die es wirklich ankommt (Gesundheit, Ernährung, Hygiene, Lebenserwartung, Schulbildung, Ausbildung, Einkommen, Lebensstandard etc..)..

Nach diesem Wohlstandsindikator liegt Deutschland auf Platz 5 von 189 Ländern die berücksichtigt wurden. Zweitgrößtes Land in den Top 10 ist übrigens Australien mit 25mio Einwohnern..

Aber ja, was ist das schon Wert wenn man die Brötchen beim Bäcker nicht überall mit Apple Pay zahlen kann.. :rolleyes:
Genau das ist der Punkt. Und oftmals wird der Politik Versagen zugeschrieben obwohl sie überhaupt nichts dafür kann.

Bei uns im Neubaugebiet hatte die Telekom der Gemeinde mehrfach im Rahmen der Erschließung zugesichert, VDSL zur Verfügung zu stellen. Grundstück gekauft, Haus gebaut, eingezogen, Telekom angerufen - es gehen nur 16.000 (11 real). Die Gemeinde musste sich 4 Jahre !!! mit der Telekom rumstreiten, EU-Fördergelder beantragen und mit einem 6-stelligen Eigenanteil mit der Telekom !!! den Ausbau realisieren. Die sah sich schlicht nicht mehr an ihre Zusage gebunden und wollte einfach von sich aus (aus Kostengründen natürlich) nicht mehr ausbauen. Ende vom Lied: die Gemeinde zahlt der Telekom den Ausbau (andere Netzanbieter waren nicht interessiert), die Telekom muss einen Mietanteil entrichten.

Und das ist kein Einzelfall sondern mittlerweile leider die Regel. Und so ähnlich läuft es auch im Mobilfunkbereich. Da kann die Politik machen was sie will, das Problem liegt woanders. Man könnte jetzt diskutieren darüber, ob es klug war, die Telekom (damals Deutsche Bundespost Telekom) zu privatisieren.
 

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.409
Man sollte doch trotzdem aufführen können, wo es hakt und nicht so ein Totschlagargument bringen?
Natürlich, darum ging's ja gar nicht. Aber sein Argument war schlicht: unfähige Politiker, in Dänemark ist alles besser.

Was will man gegen "unfähige Politiker" argumentieren? Natürlich wurde die Digitalisierung hier verschlafen, die Parteien werden von neuen Trends/Entwicklungen (Social Media, ...) überrannt und sind überfordert. Keine Frage, sein Argument ist ja aber schlicht: die Politik ist unfähig.

Na dann sollte man schon sagen können was genau falsch läuft und wie man das besser machen könnte. Ich denke die Politik kann gute Vorschläge durchaus aufnehmen:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dominikguenther

dominikguenther

Mitglied
Mitglied seit
22.10.2009
Beiträge
502
Die Politik musste einschreiten weil der Zug von Apple Knallhart an der weiterfahrt gehindert wurde..
mir ging es nicht nur um Apple Pay, auch wenn das Thema des Threads ist.

Jedoch denke ich, kann man das ganz gut als die Spitze des Eisberges sehen was im Bereich digital hier anders läuft. (Nicht mal falsch, sondern einfach viel zu langsam)
 

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.409
mir ging es nicht nur um Apple Pay, auch wenn das Thema des Threads ist.

Jedoch denke ich, kann man das ganz gut als die Spitze des Eisberges sehen was im Bereich digital hier anders läuft. (Nicht mal falsch, sondern einfach viel zu langsam)
Ich glaube das Problem hier ist, dass 1. die Parteien die Digitalisierung verschlafen haben, 2. die Player (insbesondere Telekom) ihre eigenen Interessen in den Vordergrund stellen (Kosten) und, 3. dass der Ausbau oftmals auch hausgemachte Hindernisse mit sich bringt (Widerspruch gegen Funkmasten, etc.). Das zusammen führt halt dazu, dass es noch reichlich Flecken auf der Ausbaukarte gibt. Das ausschließlich der Politik zuzuschreiben käme aber meiner Ansicht nach zu kurz. Bei uns gibt es eine Nachbargemeinde in der schon seit vielen Jahren ein Mobilfunkmast installiert werden sollte. Da gibts Bürgerbegehren, Strahlenschutzaktivisten und was weiß ich alles, die Leute wehren sich mit Händen und Füßen dagegen, dass in einem Waldstück !!! ein Mast aufgestellt wird. Vermutlich haben trotzdem alle ein Handy und wissen schlicht nicht, dass ihr Handy beim Telefonieren halt die Sendeleistung maximieren muss weil der nächste Mast so weit weg ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: appletom

dominikguenther

Mitglied
Mitglied seit
22.10.2009
Beiträge
502
Ich glaube das Problem hier ist, dass 1. die Parteien die Digitalisierung verschlafen haben, 2. die Player (insbesondere Telekom) ihre eigenen Interessen in den Vordergrund stellen (Kosten) und, 3. dass der Ausbau oftmals auch hausgemachte Hindernisse mit sich bringt (Widerspruch gegen Funkmasten, etc.). Das zusammen führt halt dazu, dass es noch reichlich Flecken auf der Ausbaukarte gibt.
Richtig. Und gerade in Bezug auf Punkt 3, sollte man auch die entsprechenden Beweggründe derjenigen bedenken die sich dagegen sträuben.

Alle jammern, keiner ist bereit Kompromisse einzugehen oder mal nach links und rechts zu schauen.

Back to topic:
Ich sehe einfach nichts verwerfliches daran, wenn Apple in seinen devices die Hoheit hält. Es ist ja nicht so als wären es unüberwindbare Hindernisse.

U.a. die Sparkasse hält einfach noch an veralteten Systemen fest. Das geht ja schon bei Verträgen los, die auf Papier gegengezeichnet werden müssen! Digital ist das ganze einfacher und je nach eingesetzter Technologie sogar sicherer als per Papier / per Post.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeltaFoxtrot und spatiumhominem

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.409
Richtig. Und gerade in Bezug auf Punkt 3, sollte man auch die entsprechenden Beweggründe derjenigen bedenken die sich dagegen sträuben.

Alle jammern, keiner ist bereit Kompromisse einzugehen oder mal nach links und rechts zu schauen.

Back to topic:
Ich sehe einfach nichts verwerfliches daran, wenn Apple in seinen devices die Hoheit hält. Es ist ja nicht so als wären es unüberwindbare Hindernisse.

U.a. die Sparkasse hält einfach noch an veralteten Systemen fest. Das geht ja schon bei Verträgen los, die auf Papier gegengezeichnet werden müssen! Digital ist das ganze einfacher und je nach eingesetzter Technologie sogar sicherer als per Papier / per Post.
Ich vermute mal, dass das rechtlich nicht anders möglich ist wobei das BGB ja etwas verschwurbelt durchaus die digitale Unterschrift zulässt:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__126.html
 

dominikguenther

Mitglied
Mitglied seit
22.10.2009
Beiträge
502
Ich vermute mal, dass das rechtlich nicht anders möglich ist wobei das BGB ja etwas verschwurbelt durchaus die digitale Unterschrift zulässt:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__126.html
Ein Großteil der Dokumente ist digital möglich. Geht ja schon bei einer Kontoeröffnung los, auch dafür muss man nicht in eine Filiale. Wozu auch, die Identifizierung ist auch per Web möglich. Bietet u.a. die Bundesdruckerei direkt an.

[EDIT]

Und wie dort aufgeführt, gibt es notarielle Dinge die leider noch nicht digital abgebildet werden können.
 

pc-bastler

Mitglied
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
3.224
Also ich kann schon seit zig Jahren den ÖPNV überall kontaktlos zahlen..
Also hier bei uns habe ich noch nicht einen Bus gesehen, der Karte akzeptiert, geschweige denn, Kontaktloszahlung. Da gibt's ja schon zum Teil Probleme, wenn man mit Scheinen bezahlen will.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: spatiumhominem, DeltaFoxtrot und dominikguenther

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.381
Also hier bei uns habe ich noch nicht einen Bus gesehen, der Karte akzeptiert, geschweige denn, Kontaktloszahlung. Da gibt's ja schon zum Teil Probleme, wenn man mit Scheinen bezahlen will.
Und selbst wenn man mit Bargeld (Karten gehen im Bus eh nicht) zahlen möchte, kann man hier (RMV-Gebiet) teilweise das Ticket für die Gesamtfahrstrecke nicht beim Busfahrer lösen. Kann dann schon vorkommen, dass man 2 (oder mehr?) Tickets kaufen muss, um ans Ziel zu kommen. :(

1. Bus zum Bahnhof
2. Bahnhof - Bahnhof
3. Bahnhof - Zielstation wieder im Bus.

Aber zum Glück nutze ich ja die RMVsmart-App. :)
 

kenduo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.346
Du hast es immer noch nicht verstanden... Vergleiche das Gesamtpaket und pick nicht einzelne Aspekte heraus. Im Übrigen lassen sich einzelne Staaten auf diese Weise schlicht nicht vergleichen (hatte Dänemark Reparationsleistungen nach WWII zu zahlen, eine Wiedervereinigung mit geschätzt 2 Bill. Euro Kosten zu finanzieren, ...).

Wie gesagt, Dänemark ist Eu-Land, im Rahmen der Freizügigkeit steht es dir frei, dort deinen Wohnsitz zu nehmen:)
Was das für ein dummer Vergleich? Dann ist Dein Opa und seine Generation Schuld, das wir jetzt im "Neuland" sind? (Ähm warte, er war sicherlich im Wiederstand, wa?) Die Dänen (und die anderen) haben den WW II nicht angefangen!

Wie kann man nur eine Diskussion so in eine Richtung führen, in der diese nichts verloren hat?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeltaFoxtrot und Birma

pc-bastler

Mitglied
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
3.224
Hat eigentlich jemand mal einen Link zu diesem ominösen Gesetzestext? - Ich lese immer nur davon, dass Zahlungsdienstleister ihre Infrastruktur gegen ein angemessenes Entgeld anderen Instituten zur Verfügung stellen müssen. Das würde für mich aber bedeuten, dass Apple den Banken ermöglicht, ApplePay als Zahlungsmethode anzubieten und dabei deren Infrastruktur zu nutzen (was sie ja tun)... oder ist im Gesetzestext tatsächlich die Öffnung der Hardware verlangt?
 

spatiumhominem

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
2.476
Hier: https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2019/0501-0600/598-19.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Da waren wirklich die Praktikanten am Werk.
(3) Das Systemunternehmen ist ausnahmsweise nicht entsprechend Absatz 1 verpflichtet, wenn sach- lich gerechtfertigte Gründe für die Ablehnung der Zurverfügungstellung vorliegen. Diese liegen insbeson- dere vor, wenn das Systemunternehmen nachweisen kann, dass die Sicherheit und Integrität der technischen Infrastrukturleistungen durch die Zurverfügungstellung konkret gefährdet wird. Die Ablehnung muss nach- vollziehbar begründet sein.
Totgeburt. Apples Kanzlei wird das schon fertig in der Schublade haben. Dann ist es Deutschland und natürlich gibt es am 1.1.20 keine Ansprechpartner und Prozesse auf Behördenseite, weil alles viel zu kurzfristig ist. Da passiert genau gar nichts, im schlimmsten Fall landet man vor Gericht.
 

geTakkert

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2019
Beiträge
75
Und selbst wenn man mit Bargeld (Karten gehen im Bus eh nicht) zahlen möchte, kann man hier (RMV-Gebiet) teilweise das Ticket für die Gesamtfahrstrecke nicht beim Busfahrer lösen. Kann dann schon vorkommen, dass man 2 (oder mehr?) Tickets kaufen muss, um ans Ziel zu kommen. :(

1. Bus zum Bahnhof
2. Bahnhof - Bahnhof
3. Bahnhof - Zielstation wieder im Bus.

Aber zum Glück nutze ich ja die RMVsmart-App. :)
Moin.
Das ist vlt. nur wenn du im Grenzgebiet unterwegs bist RMV VAB NVVVRM usw.
Selbst da kann ich mir das kaum vorstellen :eek:
Wenn ich in MTK in ein Bus steige und mir n`Ticket (davon mal abgesehen das ich nen`Jobticket habe für fast ganz Hessen)
ziehe nach FFM, dann kann ich damit bis nach FFM (Ziel) egal ob mit umstieg auf Bus, Bahn, Regio, wurscht (2.Klasse) fahren?
Teilweise zahlen per NfC in den Bussen geht, wenns nicht grad iregendwo auf`m Land ist.

Grüße aus Mainhattan
 

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.409
Was das für ein dummer Vergleich? Dann ist Dein Opa und seine Generation Schuld, das wir jetzt im "Neuland" sind? (Ähm warte, er war sicherlich im Wiederstand, wa?) Die Dänen (und die anderen) haben den WW II nicht angefangen!

Wie kann man nur eine Diskussion so in eine Richtung führen, in der diese nichts verloren hat?
Äm, vielleicht erstmal lesen in welchem Kontext die Aussage zustandekam und dann versuchen zu verstehen (sofern möglich)? Wir hatten es in der Diskussion um die Differenzen beim Rentensystem zwischen Dänemark und Deutschland (ob das hierhergeholt lass ich mal offen aber ein Nutzer meinte in Dänemark sei alles viel besser, unter anderem das Rentensystem, siehe #192) und nicht vom Neuland.

Man, manch einer hat scheinbar echt Probleme sobald die Threads etwas komplexer werden. Und dann immer gleich in robustem Ton kommen :)
 

picknicker1971

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
3.252
einzelne Staaten auf diese Weise schlicht nicht vergleichen (hatte Dänemark Reparationsleistungen nach WWII zu zahlen, eine Wiedervereinigung mit geschätzt 2 Bill. Euro Kosten zu finanzieren, ...).
Serious? :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Birma
Oben