Newbie - ein extra Admin-Konto oder nicht?

  1. buddyspencer

    buddyspencer Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Zusammen,

    ich bin gerade, selbst als neuer Mac User dran, beim Freund sein PB einzurichten. Da stellt sich mir die Frage, soll ich bei der ersten Installation einen Admin anlegen und danach nur eingeschränkte User? Habe schon öfters mal gehört/gelesen, dass es gar nicht so schlecht sein soll?? Er benutzt sein PB eigentlich immer nur selbst... zur Info.

    Wie seht ihr das? Wie geht man bei den Konten da am besten vor? Hoffe auf ein paar gute Tipps...

    Grüße Buddy
     
    buddyspencer, 30.09.2005
    #1
  2. orion

    orion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.04.2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    es wird immer ein admin-Konto geben,
    danach user-Konten mit Standardrechten einrichten, versteht sich
     
    orion, 30.09.2005
    #2
  3. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    Es gibt eine Grundregel, die eigentlich für alle Betriebssysteme gelten kann.
    Immer mit den geringst möglichen Rechten arbeiten.
    Dann können Bedienungsfehler oder Schadsoftware den geringstmöglichen Schaden verursachen.

    Der einzige Nachteil (wenn man das so sehen will) besteht darin, dass man sich für bestimmte administrative Aufgaben mit einem privilegierten Benutzer (admin Gruppe) anmelden muss.
     
    maceis, 30.09.2005
    #3
  4. buddyspencer

    buddyspencer Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    14
    Hm, genau das ist das, was schon unter Windows immer so problematisch war... Man schottet sich gut ab, aber die Hälfte der Dinge läuft nur noch eingeschränkt bzw. falsch...?! Wollte mal wissen wie es beim OSX ist?? Kann ich ohne Probleme als Standard-User mit dem System arbeiten, oder muss ich für viele kleine Einstellungen jedes mal wieder mich abmelden, und als Admin anmelden?? Falls ja, dann richte ich bei der Installation nur einen User ein - und den als Admin. Weiss halt nicht genau, was besser ist. Wie macht es Ihr denn so alle??
     
    buddyspencer, 30.09.2005
    #4
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    Nein, eben nicht.
    Unter Windows heisst "mit den geringst möglichen Rechten" oft als Administrator arbeiten.
    Windows ist "broken by design", das ist mit Mac OS X nicht vergleichbar.
    Für viele Einstellungen kannst Du Dich auch von einem normalen Benutzerkonto aus als admin authentifizieren.
    Das ist im normalen Betrieb aber sowieso eher selten notwendig.
     
    maceis, 30.09.2005
    #5
  6. buddyspencer

    buddyspencer Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    14
    Hm, also ist der Weg bei Mac OS X wohl der beste mit dem Admin-Konto und dann zum normalen arbeiten ein User-Konto? Was sollte man dann idealtypischerweise über das Admin-Konto aus machen und was nur über das User-Konto??

    Sorry der Nachfrage - aber bei Apple ist doch so einiges anders als beim Win PC...

    Grüße Buddy
     
    buddyspencer, 02.10.2005
    #6
  7. orion

    orion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.04.2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    als admin tust Du programme installieren, user einrichten und systemeinstellungen konfigurieren

    als standarduser wirst du mit dem rechner arbeiten, spielen usw
     
    orion, 02.10.2005
    #7
  8. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2005
    Beiträge:
    4.208
    Zustimmungen:
    288
    Genau.

    Admin: Alles, wozu man tatsächlich Adminrechte benötigt. (Softwareupdate...)
    Normaluser: Der gesamte Rest.

    Nicht wirklich. Auch bei Windows sollte man dem Normaluser nur eingeschränkte Userrechte gewähren. Das machen aber die wenigsten.
    In den Firmen mit einem halbwegs ordentlichen Administrator sieht das zum Glück besser aus. Adminrechte bekommt nicht jeder, und dann auch nur zeitlich beschränkt (z.B. zur Softwareinstallation unter den strengen Augen des Admins...).
     
    HäckMäc_2, 02.10.2005
    #8
  9. buddyspencer

    buddyspencer Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    14
    Hm, also bei Erstinstallation ein Konto mit Administrator benennen und dann installieren - danach Updates machen, SW installieren und dann nen User-Konto einrichten? Bringt das wirklich soviel mehr Sicherheit, dass sich die arbeit lohnt?
     
    buddyspencer, 02.10.2005
    #9
  10. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2005
    Beiträge:
    4.208
    Zustimmungen:
    288
    Welche Arbeit??
    User einrichten dauert eine Minute. Wenn man langsam ist.
    Klar lohnt sich das. :rolleyes:
     
    HäckMäc_2, 02.10.2005
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Newbie ein extra
  1. r3llik
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    339
    r3llik
    12.12.2012
  2. Azzrael
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.603
    rpoussin
    22.02.2011
  3. speciaLownZ

    iMac newbie :D

    speciaLownZ, 11.01.2011, im Forum: Mac OS
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    359
    speciaLownZ
    11.01.2011
  4. bommelos
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    552
    mcfeir
    03.03.2008
  5. Big Master D
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    1.675
    Big Master D
    02.03.2008