Neulingsfragen zu MacOSX - Das beste aus beiden Welten?

tardis92

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.03.2019
Beiträge
5
Erst einmal danke an euch alle :)
Scheint ja soweit dann in der Tat alles zu passen, nur beim Support scheint man sich uneinig xD
Dann muss ich nun ja nur überlegen welches Gerät in nutzen soll, die Diskussion verlager ich aber in einen neuen Thread :p

Danke für die beantwortung aller meiner Fragen, ich weis das waren ein paar ;)
Einen schönen Abend!
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.643
Zu der Tastatur kann ich sagen: Ja, da bin ich bei der Deutschen-Tastatur auch oft am Fluchen. Das @-Zeichen ist total wo anders und es fehlt das \.
Nö, das @-Zeichen ist da, wo es bei mir schon immer war. Nix "total woanders".
Und das \ braucht eh kein Mensch.
Fehlen kann es sowieso kaum, wenn du's hier anbietest.
Sprachen haben unterschiedliche Laute und Zeichen, und ich kann absolut nicht die Arroganz von Amerikanern und Anglophilen verstehen, die glauben, alle Sprachen und damit alle Tastaturlayouts müssten sich ihnen unterordnen.
Vor alle nicht, weil die meisten europäischen, also lateinschriftlichen, Sprachen mit ihren Buchstaben eine meist recht leicht zu erlernende Übereinstimmung Buchstabe/Buchstabengruppe<> Aussprache erlauben, während das Englische da häufig in völlige Willkür verfällt.
George Bernard Shaw brachte ja mal das bekannte Beispiel, die Frage wie man das Kunstwort ghoti aussprechen müsse.
Eigentlich klar: fisch.
gh wie in enough. o wie in women. ti wie in nation.
 

tardis92

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.03.2019
Beiträge
5
Nö, das @-Zeichen ist da, wo es bei mir schon immer war. Nix "total woanders".
Und das \ braucht eh kein Mensch.

Soweit ich gesehen habe ist das @ doch im DE Layout bei Apple auf der Taste L oder ist das veraltet? (Mir kann es egal sein da für mich als Programmierer nichts besser ist als US International :D und das scheint ja identisch mit dem PC Layout zu sein)
Den \ brauche ich alleine für die Programmierung öfter, sehe ich daher anders :p (Aber auserhalb dessen hast du sicher Recht, ist ja kein Windows :) )
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.352
Hi,
das @ liegt bei der Deutschen Apple Tastatur noch immer auf der Taste L.

Franz
 

vonLeitn

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2004
Beiträge
1.651
\ ist mit option + shift + 7 zu erreichen, im Terminal auch mit mit option + y.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.273
Hi,
das @ liegt bei der Deutschen Apple Tastatur noch immer auf der Taste L.

Franz
Ja genau und bei PC-Tastaturen auf Q, darum ging es dem TS ja. Also liegt es bei Apple auf einer anderen Taste bei einer Deutsch Tastatur. Und bei einer Amerikanischen liegt es auf der 2, sowohl auf PC als auf Mac Tastaturen. Ich frage mich, warum Apple das @-Zeichen bei der Deutschen Tastatur auf das L gelegt hat.

Und des \ brauche ich schon öfters und bin dann immer am überlegen wenn ich am iMac im Wohnzimmer sitze welche Tastenkombination das dann wieder war. An den anderen Rechnern wo meine Frau nicht dran geht :D habe ich US Tastaturen. Und weil der TS über Programmieren spricht -ich habe zwar keine Java Erfahrung - kann das Backslash erforderlich sein.
 

MoNchHiChii

Mitglied
Registriert
16.08.2007
Beiträge
610
Erst einmal danke an euch alle :)
Scheint ja soweit dann in der Tat alles zu passen, nur beim Support scheint man sich uneinig xD

Naja, es gab zwei äußerungen dazu :p Eine postive eine "negative".
Akzeptieren, auch wenn ich es nicht korrekt finde, wäre die "problematik" mit Terminen.

Wie erwähnt, gibt/kenne ich keinen der es besser macht als Apple.
 

GPTom

Aktives Mitglied
Registriert
23.01.2007
Beiträge
1.265
Auch auf der Schweizer Tastatur ist das @ an einem anderen Ort, wieso auch immer. Bei Windows auf 2 und auf mac auf g... Hab mich daran gewöhnt, komisch ist es trotzdem :D
 

Effe1989

Mitglied
Registriert
12.11.2012
Beiträge
355
naja, auf der 7 ist ja der /, deswegen find ich cmd + alt + 7 für \ jetzt nicht so weit hergeholt. Also ich konnte mir das schnell merken. Alternativ könnte man ja aber auch mit Textersetzung/Snippets arbeiten (so mache ich z.B. mit der Tilde).
 

vonLeitn

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2004
Beiträge
1.651
So geht es mir auch beim coden, mit TextWrangler das ich nutze.
shift + 7 = /
option + shift + 7 = \
option + control +7 = |

Brauche ich immer wieder und liegt alles auf "einer" Taste kann ich mir gut merken.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
4.266
Wenn du grundsätzlich mit Linux zufrieden warst, würde ich an deiner Stelle nicht zu OSX wechseln, sonder mich vielleicht nach einer anderen Distri umschauen. Einiges wird bei macOS zwar durchaus besser, manches aber schlechter. Bei uns in der Firma sind die DevOps nun endgültig wieder zurück auf Linux (auf Dell XPS 15 all-in).

Ich persönlich bereite mich auch gerade auf den Absprung in Richtung Linux vor, da ich es leider nicht sehe, daß Apple nochmal vernünftige Hardware bringt und ich auch Befürchtungen bzgl. macOS habe. Wenn es denn mal soweit kommen sollte, wird es wohl NixOS werden. Als nette (für mich) Spielerei bietet es mit NixOps auch gleich sowas wie Ansible und Vagrant built-in. Damit kann ich dann meinen Home-Server bespaßen. Ich mag das Konzept hinter NixOS, auch wenn die Lernkurve bei diesem Linux eher steiler ist.

Als Paketmanager für macOS benutze ich ebenfalls brew, aber auch nix. Letzteres, um dann via NixOps den Server zu verwalten.

Aber noch stehe ich damit am Anfang und hab in letzter Zeit wenig Zeit dafür investieren können.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
4.266
Einen Vorteil hat der Paketmanager nix gegenüber brew – es ist Multiuser-tauglich, was brew ganz und gar nicht ist. Wenn man mehrere User auf einem System benötigt und brew nutzen will, muß man immer daran denken vor brew-Kommandos in den "brew"-User (idR der des Haupt-Users) zu wechseln.

nix erlaubt es nicht nur, daß jeder User seine eigenen Tools installiert, sondern nix unterstützt auch explizit unterschiedliche Versionen von Libs und Tools, auch für einen einzelnen Account. Und es führt alle Aktionen atomar aus, so daß alle Aktionen wieder zurückrollbar sind.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.352
Hi,
NixOs ist ein interessantes System, bin grad am Downloaden, werds mir demnächst Installieren u Testen.

Gruß Franz
 

agrajag

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
4.266
Die Installation auf ZFS root ist derzeit leider etwas umständlich, was vermutlich mit der Lizenzproblematik zu tun hat. aber schlimm war es jedenfalls nicht.

Übrigens: wenn für mich tatsächlich mal der Systemwechsel ansteht, dann wird die Wahl des Geräts für mich auch eine Frage der Nachhaltigkeit sein. Sprich: hohe Reparierbarkeit und möglichst viele Bauteile mit offener Dokumentation, was darüber für nachhaltige Treiberentwicklung sorgt. Für meine Zwecke ist mein MBP 15" mid2012 schon schnell genug (gegen mehr wäre aber nichts einzuwenden), so daß die Leistungsfähigkeit wohl kein Problem sein wird.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.352
Hi,
kann deine Argumentation sehr gut verstehen, geht mir ähnlich.

Franz
 

agrajag

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
4.266
NixOs ist ein interessantes System, bin grad am Downloaden, werds mir demnächst Installieren u Testen.
Ein bisschen irritierend fand ich die Aufteilung des Paketmanagements in nix und nix-env. Es hatte ein bisschen gedauert, bis ich verstanden habe, daß nix eher ein globales Tool ist und nix-env das User-Environment betrifft. :) Ab da fand ich das gar nicht mehr doof.

Nur so, falls dich das auch eher negativ irritiert. :)
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.418
Mal etwas ot Fragen aber es bietet sich gerade an..

Ich hatte mit Linux noch gar nix zu tun, interessieren würde es mich aber trotzdem, zumal bei dem Hasenrennen mit OSX..
Einfachmal kennenlernen, vorrangig liegt mein Interesse bei Audioanwendungen.
Nun hab ich hier noch ein ungenutztes MBP 2008/ 2,53/ 4g ram und ner 256 ssd,
10.9.5 ist drauf..

Ist das MBP zu alt bzw. mit welcher Linuxversion steigt man da als Neuling ein ? Pflichtlektüre?
Achja, das Mavericks würde ich auch gerne noch drauflassen..:rolleyes:

Merci und Gruss
Erik
 
Oben Unten