Neuinstallation OS X Mountain Lion, Mavericks, Yosemite

blue apple

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.12.2005
Beiträge
18.049
Punkte Reaktionen
1.685
Hallo Rul,

Vielen Dank nochmals für Deine Antwort. Habe mir nun ein Herz gefasst und einen Cleaninstall durchgeführt....

Neuinstallation etc hat alles bestens funktioniert, soweit sogut! Ich schreibe nun dennoch mit Schweißperlen auf der Stirn, da ich nun gerne in die Vergangenheit reisen möchte, um die Daten aus den jeweiligen Foldern zu holen. Nach der Neuverknüpfung mit dem Backupvolume und einer ersten Synchronisation der aktuellen Daten, gibt es leider keine Möglichkeit an die alten Daten zu gelangen. Auf der Skala sind die Zeitstempel vorhanden, nur sind sie grau und nicht auswählbar. Die Time Maschine Platte ist auch gefüllt, das ist sicher...

Was läuft hier falsch?? Kann mir bitte jemand einen Tipp geben?

Viele Grüße
Jorge

Hast du yosemite?
Dann ist es ein bug... Beschrieben wurde es hier schon des öfteren, man sollte auf der eigenen hd oder benutzerordner gehen und dann erst ins time machine. Erst dann kannst du in der zeit und in andere ordner navigieren...
Auch noch zur info, die versteckte home-library musst du davor einblenden lassen und dann findest du auch in time machine die daten unter der home-library (siehe google), wie zum beispiel deine mails accounts, deine Kalender, adressbuchdaten usw....
 

AzZkIkR79

Neues Mitglied
Dabei seit
08.02.2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
@blue apple
Ich habe den "Workaround" nun auch gefunden, so wie Du es beschrieben hast. Man kann innerhalb der Time machine nur in den Ordnern navigieren, wenn man sich die Pfadleiste mittels ALT+CMD+P im unteren Teil des Finders zur Anzeige bringt. Wenn ich nun innerhalb der Darstellung der Time machine mittels der unten dargestellten Pfadleiste navigiere, erhalte ich plötzlich Zugriff auf die Dateien innerhalb des Backups. Ich habe direkt die Gelegenheit genutzt und kopiere erstmal meine heiligen Familienfotos und Videos (ca. 550 GB) zurück, bevor ich weitermache mit der Ersteinrichtung meines frischen Yosemite-Systems.


@Rul
Ich werde Deinen Vorschlag bzgl. der Reparatur der Rechte für die Time machine direkt durchführen, sobald mein Kopiervorgang der Fotos und Videos durch ist.


Vielen Dank euch für die Hinweise!! Komisch das Apple dieses Problem nicht behebt, scheint ja recht populär bei Yosemite zu sein ;) Ich habe als unbedarfter User durch den Schreck nun ein paar Lebensjahre weniger auf dem Tacho...
 

ChiefAlfredo

Neues Mitglied
Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Wo bekomme ich denn z.B. eine DVD mit Yosemite her ? z.B. für eine Neuinstallation ... Ich weiß es nicht, aber ich habe meinen iMac ja auch erst seit einer Woche ...
 

bernie313

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.08.2005
Beiträge
24.591
Punkte Reaktionen
4.364
Es gibt keine mehr, du hast eine recovery partition und eine internet recovery.http://support.apple.com/de-de/HT4718
Du kannst dir allerding einen installationsstick erstellen, anleitungen gibt es auch hier im forum.
 

AzZkIkR79

Neues Mitglied
Dabei seit
08.02.2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Siehe zB Posting #12 in diesem Thread. Dort ist es haargenau beschrieben.
 

Rul

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.10.2009
Beiträge
12.016
Punkte Reaktionen
2.813
Hallo AzZkIkR79.

Mache das, was die Fotos betrifft. ;) Schön, wenn alles wieder läuft, wie es soll. (Von diesem Bug in Yosemite bzgl. Time Machine, wie »blue apple« beschrieb, wusste ich bis dato zum Beispiel nichts.)

@ ChiefAlfredo: In diesem Thread ist ziemlich viel beschrieben, was man zu einer Neuinstallation und der Beschaffung eines OS X wissen sollte. Wie schon angemerkt, ist Post #12 hilfreich.
 

ChiefAlfredo

Neues Mitglied
Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Hallo AzZkIkR79.

Mache das, was die Fotos betrifft. ;) Schön, wenn alles wieder läuft, wie es soll. (Von diesem Bug in Yosemite bzgl. Time Machine, wie »blue apple« beschrieb, wusste ich bis dato zum Beispiel nichts.)

@ ChiefAlfredo: In diesem Thread ist ziemlich viel beschrieben, was man zu einer Neuinstallation und der Beschaffung eines OS X wissen sollte. Wie schon angemerkt, ist Post #12 hilfreich.

Ich verstehe leider nur Bahnhof - Koffer klauen !!!
 

appletom

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
5.233
Punkte Reaktionen
1.225
Hallo, ich hätte eine kurze Frage an die Experten hier..

Ich habe gerade den Schritt gewagt und spiele meine Mavericks Sicherung wieder auf meinem MacBook ein. Die Performence unter Yosemite war einfach unerträglich..

Ich habe natürlich alles vorher gesichert und möchte nachdem alles zurück auf Mavericks ist meine Lokalen Postfächer bzw. der V2 Ordner sowie meine Aperture Bibliothek einfach austauschen.

Ist das so ohne weiteres möglich oder machen mir hier die unterschiedlichen Versionsstände von Mail und Aperture einen strich durch die Rechnung?
 

Rul

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.10.2009
Beiträge
12.016
Punkte Reaktionen
2.813
Nein, bei Mail solltest du keine Probleme haben. Habe ich auch schon öfter gemacht. V2 aus dem aktuellen System bzw. Backup nehmen und ins neue einfügen.
Zu Aperture und deren Bibliotheken kann ich dir nichts sagen.
 

appletom

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
5.233
Punkte Reaktionen
1.225
So, Mission geglückt.. Hatte halt etwas Bammel, da die Mavericks Sicherung schon 3 Monate alt war..

Aber alles kein Problem. Frisch aus dem Time Machine Backup installiert. V2 Ordner und Aperture Bibliothek mit der Sicherung von heute morgen überschrieben, alles problemlos..

Was bin ich froh das ich die letzten 3 Monate das Time Machine Backup nicht mit Yosemite weiter verwendet habe.. sonst wäre der weg zurück nicht mehr möglich gewesen..
 

Computerhirni

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.06.2012
Beiträge
1.354
Punkte Reaktionen
435
@appletom,
kommst Du denn noch mit der "alten" Optik klar? Ich fand Mavericks bei Erscheinen von Yosemite auch viel schöner. Gerade habe ich Mavericks mal wieder von einer externen gebootet und war überrascht, wie hässlich mir die Optik vorkam. Schon interessant, wie sich das ästhetische Empfinden im Laufe der Zeit verändern kann.
Abgesehen davon ist Mavericks natürlich ein super stabiles System, da kommt Yosemite bei mir noch nicht ganz heran - aber das wird schon noch.:)
 

appletom

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
5.233
Punkte Reaktionen
1.225
Also als ich dann gestern abend endlich wieder Mavericks auf dem Rechner hatte ist mir erst wieder eingefallen was alles bei Yosemite hässlich ist :D

Ne, im Ernst. Mir gefällt die Oberfläche von Mavericks viel besser. Alleine schon das Dock von Yosemite mag ich nicht.. Und dieses ganze Farblose genauso wenig..

Aber mein Rechner hat mir eh keine Wahl gelassen. Yosemite schleudert einfach zu viel sinnlos mit meinem knappen Ram durch die Gegend. Da sind dann des Öfteren nur noch 30mb Ram frei und dann geht Garnichts mehr.. Mavericks hat das deutlich besser im Griff.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2003
Beiträge
30.205
Punkte Reaktionen
3.013


Aber mein Rechner hat mir eh keine Wahl gelassen. Yosemite schleudert einfach zu viel sinnlos mit meinem knappen Ram durch die Gegend. Da sind dann des Öfteren nur noch 30mb Ram frei und dann geht Garnichts mehr.. Mavericks hat das deutlich besser im Griff.

Dann solltest Du unbedingt mal Deine installierten und verwendeten Programme hinsichtlich Aktualität überprüfen. Es könnte sehr gut möglich sein, dass die ungewöhnlich hohe RAM-Auslastung von einem Programm verursacht wird.
Hier habe ich z.B. alleine in den Systemeinstellungen neunzehn(!) Anmeldeobjekte. Dazu kommen noch einige andere Helferlein, die nicht über Anmeldeobjekte gestartet werden und nach einem Kaltstart sieht die RAM-Belegung trotzdem wesentlich besser aus, als z.B. unter 10.8 oder 10.9 (siehe dazu Anhang).
 

Anhänge

  • RAM 2015-01-20 um 23.32.02.png
    RAM 2015-01-20 um 23.32.02.png
    8,6 KB · Aufrufe: 127

appletom

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
5.233
Punkte Reaktionen
1.225
Die verursacher der Rambelegung sind bei mir ganz klar Safari und Aperture. Unter Yosemite muss ich mich entscheiden, beide Programme gleichzeitig packt er nicht mit 4GB Ram.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2003
Beiträge
30.205
Punkte Reaktionen
3.013
Die verursacher der Rambelegung sind bei mir ganz klar Safari und Aperture. Unter Yosemite muss ich mich entscheiden, beide Programme gleichzeitig packt er nicht mit 4GB Ram.

Du könntest zumindest beim Browser jetzt auf eine schlanke (und schnelle) Alternative setzen. Als Vorschlag werfe ich jetzt nur mal Opera:
http://www.opera.com/de/computer/beta
(Du kannst auch die finale Vorgänger-Version nutzen:
http://www.opera.com/de )
oder auch Roccat:
http://www.runecats.com/roccatbrowsermac.html
in den Raum.
Bei Aperture wirst Du aber um mehr RAM nicht drum herumkommen, wenn Du nur 4 GB RAM (oder sogar weniger) hast.
 

appletom

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
5.233
Punkte Reaktionen
1.225
Ja Danke.. das werde ich mal testen.. Safari ist halt eine echte Ram schleuder..

Ich habe leider nur 4 GB. Gut der Rechner hat halt auch schon über 7 Jahre auf dem Buckel.. :D

Aufrüsten ist leider sündhaft teuer bei den alten Chips..

Früher oder später wird es daher auf ein neues MacBook hinauslaufen. Investieren möchte ich in die alte Rummel nicht mehr...
 

BillBo

Mitglied
Dabei seit
27.02.2005
Beiträge
449
Punkte Reaktionen
10
Erst mal, danke an RUL für die vielen Infos zum Update auf ein neueres OS X.
Ich habe einen iMac27" Late 2009 und habe, weil der Kasten so prima läuft, mich nicht mehr mit den neuen Versionen von OS X beschäftigt.
iMovie, iWeb, CS5.5 - alles funktioniert bestens.
Nun wollte ich mir Final Cut Pro X zulegen. Musste aber lesen das ich ein neueres OS X benötige.
Da Internet-Recovery und Wiederherstellungs-Partition nicht vorhanden sind, habe ich mir USB Sticks mit Yosemite und auch Mavericks besorgt.
Nun stellt sich mir die Frage, ob ich auch eine zweite Partition auf der gelöschten HD brauche? So wie es halt bei den neueren Macs ist?
Was ich noch nicht verstehe, wenn ich die Platte formatiere, geht dann der iMac automatisch auf das Festplattendienstprogramm zurück und ich kann danach den USB-Stick mit dem OS X auswählen oder formatiere ich die FP sozusagen mit dem neuen OS X (auf dem USB-Stick)?
Und dann weiß ich echt nicht, ob ich mir Yosemite antun soll. So richtig rund läuft es wohl noch nicht und ich brauche nicht unbedingt immer das Neuste.
Am liebsten würde ich alles so lassen, oder einfach einen neuen iMac bestellen. Aber da fehlt im Moment das nötige Kleingeld. Und außerdem will ich mich mit FCP X beschäftigen.
Oder noch eine Idee. Kann ich Yosemite oder Mavericks auf eine externe FP spielen und per systemstart erst dort ein bisschen probieren?

Über ein paar Infos würde ich mich freuen.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Computerhirni

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.06.2012
Beiträge
1.354
Punkte Reaktionen
435
Auf einer externen Platte macht OSX nur über eine schnelle Schnittstelle Sinn. USB 2.0 kannst Du gleich vergessen. Ich habe Mavericks auf einer SSD über FW800 angebunden. Dies ist dann noch etwas schneller als die interne HDD und kann somit sogar als Dauerlösung genutzt werden. Thunderbolt besitzt Dein Rechner ja nicht.
 

BillBo

Mitglied
Dabei seit
27.02.2005
Beiträge
449
Punkte Reaktionen
10
Hmmm, ich könnte also Mavericks oder Yosemite auch auf eine flinke "Externe" installieren, dazu noch Final Cut Pro X.
Und wenn ich das FCP X nicht benötige könnte ich zurück auf OS X 10.6.8 switchen.
Die Filmdateien habe ich grundsätzlich auf einer ext. FW 800 Platte. Das sollte dann doch auch für 10.9./10.10 genügen.
Wenn ich mir so die Konfiguration der Rechner heute und vor 6 Jahren anschaue, verstehe ich nicht so ganz wieso die älteren Macs (z.B. mein iMac Late 2009/i5) Performanceprobleme mit dem aktuellen OS X haben. Wenn ich mir die Hardware des kleinen aktuellen iMac 21,5" anschaue, dürfte dieser doch auch nicht der erste sein der durch die Ziellinie geht. Habe schon überlegt, meinen alten iMac so wie er ist weiter zu verwenden und zeitnah dann eben einen aktuellen Mac zu kaufen. Mein MacBook Air ist für Yosemite und FCP X wohl auch überfordert.
 

BillBo

Mitglied
Dabei seit
27.02.2005
Beiträge
449
Punkte Reaktionen
10
Auf einer externen Platte macht OSX nur über eine schnelle Schnittstelle Sinn. USB 2.0 kannst Du gleich vergessen. Ich habe Mavericks auf einer SSD über FW800 angebunden. Dies ist dann noch etwas schneller als die interne HDD und kann somit sogar als Dauerlösung genutzt werden. Thunderbolt besitzt Dein Rechner ja nicht.

Hi, hast du dir die Platte selbst zusammen geschraubt. Kann in der Kombi mal gar nix finden.
Wenn SSD, dann nur mit USB3 Anschluss.
 
Oben Unten