1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues von Windows Longhörnchen

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von kingoftf, 27.04.2005.

  1. kingoftf

    kingoftf Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    33
    Gerade in der Chip gelesen, Systemanforderungen Windows Longhorn:

    +++
    Damit die technischen Neuerungen an Longhorn auf dem Bildschirm der Anwender erscheinen, sollen unter anderem ein Hauptprozessor mit Doppelkern und 4 bis 6 GHz Taktfrequenz sowie Grafikkarte mit dreifacher Leistung heutiger Systeme erforderlich sein.
    +++
    Mit dieser Anforderung kann Longhorn dann endlich auch alles, was Panther mit weniger als der Hälfte darzustellen vermag.

    Dazu kommt noch ein Windows-eigenes Programm, ähnlich dem Acrobat-Reader, da versuchen die auch mal wieder einen eigenen Standard durchzuboxen.

    Was immer noch fehlt, ist WinFS, das groß angekündigte Killer-Feature, das kommt dann erst viel später.

    Bis dahin bleibt das Hörnchen ein aufgemotztes Win XP 2nd-Edition.

    Aber draufstürzen werden sie sich wieder wie die Hyänen.......
    Und wenn dann Anfang 2007 Winhorn endlich "läuft", können wir uns schon auf 10.5 "Pussy" freuen...........
     
  2. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.06.2004
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    13
    Ähm. Sogar mein Pismo soll Tiger noch halbwegs machen! (400 Mhz)
    Versuche das mal mit einem PII oder PIII! :D
     
  3. HAL

    HAL

    Komisch, irgendwie klingt das bekannt. Welcher Hersteller war
    es denn gleich noch einmal, der bereits jetzt den XML Standard
    in seinen Anwendungen für die Anzeige von Dokumenttypen
    einsetzt? War irgendetwas mit Ap... oder so... ;)
     
  4. JavaEngel

    JavaEngel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    4.770
    Zustimmungen:
    178
    Hi!

    Die Ära Windows ist für mich erst einmal beendet. Allen Windows Benutzern wünsche ich viel Spaß mit Longhorn. Wenn ich schon die Systemanforderungen lese, wird mir schwindelig. Klar kommt Longhorn erst ein 1,5 Jahren. Trotzdem ist es Wahnsinn, was da verbraten wird.

    Da WinFS auf sich warten läßt, müssen die wohl noch einige andere Leckerlies einbauen. Mal sehen, wieviel Tiger davon jetzt schon kann ;).

    Viele Grüße
    Ricky
     
  5. HughMordhand

    HughMordhand MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Aber eins muss man Windows lassen. Die Server Software is gut :)
     
  6. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    174
    Wer sagt das? Windows 2003 Server ist ja mal vollkommener Müll. Ich sollte mal ein Netzwerk aufbauen mit einem Win2003 Server. Bin kläglich gescheitert weil mir ständig das System weggesemmelt ist.

    Für Server lob ich mir Linux, Fedora oder Debian. Was anderes kommt mir auf keinen Server.

    Gruß
    Artaxx
     
  7. HAL

    HAL

    Aber leider nicht so gut wie ein Linux oder OS X Server,
    mal ganz abgesehen von der unmöglichen Lizenz-Politik.

    ;)

    Wenn man bedenkt, dass der Panther vor rund 1 1/2
    Jahren aus dem Käfig gelassen wurde und dieser Tage
    der Tiger kommt, ist OS X Langnese, äh, Longhorn
    bereits jetzt Lichtjahre voraus.

    Ausserdem ist Longhorn den jetzigen Details nach zu
    beurteilen für ein simples Bürosystem völlig über-
    dimensioniert. Niemand braucht in einem Büro ein
    System, mit dem man in Dolby Surround und
    3D Grafik Erdbeben simulieren oder die neuesten
    Games daddeln kann.

    1 1/2 Jahre.... Jesses, die scheinen zu verdrängen,
    das andere Systeme in der Zeit auch weiter
    entwickelt werden. Wo mag Linux in der Zeit
    sein? Welches OS X wird dann releast?

    Wir werden sehen und Grinsen... :p
     
  8. nonprint

    nonprint MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.01.2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    6
    Ich bin finde die Serversysteme von MS auch gut. Haben hier Windows 2000 Server laufen - sind auch stark frequentiert. Sehr zuverlässig, kann man nicht meckern. Und die .Net Entwicklungsumgebung is auch prima.
    2 der wenigen wirklich guten, zuverlässigen Produtlinien aus dem Hause Microsoft.
     
  9. HughMordhand

    HughMordhand MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ich! :)
    Bei mir ging es Problemlos und wunderbar :D
     
  10. HAL

    HAL

    Sagen wir es so: Eine Windows 2000 Server Lizenz für 5 Benutzer kostet
    etwas über 1000 Euro gegenüber ca. 100 Euro von SuSE Linux Professional,
    bei Linux hat man eine wesentlich schnellere Installation und Konfiguration
    der Server-Maschine und eine höhere Stabilität des Servers, der zudem
    auch ohne Bildschirm und Maus betrieben werden kann.

    Sollte ein Kunde seinen Server selber verwalten wollen, kann er das mit
    SWAT, einem browser-basierten Tool, das die Funktionalitäten des Server-
    Managers und des User Managers von NT hat, selber machen.

    Zusätzlich sind weitere Software-Pakete zum Nulltarif, d.h. nur zum Preis
    der Einrichtung, verfügbar, wie ein kompletter Fax-Server (hylafax) oder
    ein Proxy-Server (squid) für den Internet-Zugang. Diese Werkzeuge kosten
    auf der Windows-Server-Plattform ordentlich Geld, genauso wie eine
    vernünftige Backup-Software für automatische Backups.

    Wenn ich also auf der einen Seite ein System habe, das massiv Geld
    kostet, unstabil und vor allem ohne Software von Drittanbietern nicht
    Virengeschützt ist, und auf der anderen Seite eine ( im Verhältnis zu
    Windows ) fast kostenlose Software habe, die darüber hinaus der
    Weltweite Standard für Server-Systeme ist: Was setzt man wohl ein?

    ;)