1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Neues MacBook Air 2020 ist da.

Diskutiere das Thema Neues MacBook Air 2020 ist da. im Forum MacBook.

Schlagworte:
  1. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.591
    Zustimmungen:
    1.993
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Benchmarks zu den neuen N Prozessoren:

    https://www.notebookcheck.com/Apple...-neuen-Intel-Core-N-Prozessoren.458788.0.html

    Fazit. Selbst der i3 Dual ist deutlich schneller als der i5 im Vorhänger.

    Aber. Die 4 Kerne sind im Verbund nicht 4xMal so schnell, wie die Single Core Leistung.

    Sagen wir Mal so. Das MBA 2018 und 2019 waren die Kohle nicht wirklich wert.

    Das 2020 MBA scheint eine geschmeidige Maschine.
     
  2. macnarr

    macnarr Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    26.03.2015
    das ist interessant, danke
     
  3. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.591
    Zustimmungen:
    1.993
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Hab mich missverständlich ausgedrückt. Die Quadcoreleistung liegt unter der Leistung, würde man die Singlecoreleistung vervierfachen..

    Aber lest selbst.
     
  4. akumetsu

    akumetsu Mitglied

    Beiträge:
    1.927
    Zustimmungen:
    526
    Mitglied seit:
    19.08.2011
    Wird die CPU nun aktiv gekühlt oder gibts wieder nur einen Gehäuselüfter?
     
  5. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.591
    Zustimmungen:
    1.993
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Vermuten würde ich letzteres nach Lektüre des links. Bei Mehrkernbetrieb schaltet wohl alles recht schnell runter.
     
  6. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    14.070
    Zustimmungen:
    9.217
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Heatsinks sind nicht an den Fan angeschlossen. Da hat sich nix verändert. CPU ballert immer noch auf 100° Rauf wenn sie belastet wird.
     
  7. akumetsu

    akumetsu Mitglied

    Beiträge:
    1.927
    Zustimmungen:
    526
    Mitglied seit:
    19.08.2011
    Danke für die Info!

    Tja schade... Kommt dann natürlich keinesfalls in Frage... Sind die blöd bei Apple? Ich hätte ja noch Verständnis für ein komplett lüfterloses Gerät das dann gerne mal heiß läuft aber einen Lüfter verbauen und diesen nicht wirklich anschließen... :noplan: :faint:
     
  8. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.909
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.348
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Die Heatsinks müssen auch nicht an den FAN angeschlossen sein, es genügt wenn sie im Luftstrom des FANs liegen. Und ja, die Kühlkonzepte bei Apple waren/sind schon lange fragwürdig um nicht zu sagen mangelhaft...leider.
     
  9. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    14.070
    Zustimmungen:
    9.217
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Falsch ins Deutsche formuliert ... „the heatsink is still not connected to the fan“ ;) Also es ist unverändert ein reiner Gehäuselüfter.
     
  10. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.909
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.348
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ich hab dem Smilie vergessen. Aber selbst wenn der Lüfter an den Heatsink "angeschlossen" wäre würde das kaum was am Problem der generell mangelnden Kühlung ändern, denen die Macbooks unterliegen ;)
     
  11. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.591
    Zustimmungen:
    1.993
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Tatsächlich wird es sich super verkaufen und viele Menschen werden glücklich damit. Wer Rendermaschinen braucht, kauft kein Air. Die Aufgabenstellung ist eine ganz andere.
     
  12. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.909
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.348
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Wer sich ein Air als Rendermaschine kauft hat auf jeden Fall was falsch gemacht :unterschreibe:
     
  13. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    2.801
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Das Air Retina hat den Ultra Low Power Y Prozessor (vormals Amber Lake), den Intel für passiv gekühlte Notebooks und Tablets vorgesehen hat.
    Apple hat diese Prozessoren in den damaligen Macbook 12 Serien komplett passiv verbaut.
    Bei der Air Retina Serie hat man sich entschlossen zusätzlich einen Gehäuselüfter zu verbauen.
    Das ist natürlich ein bewusster Vorgang, denn es wäre kein Problem den Lüfter mit den Heatsink zu verbinden,
    und wenn es "ein Fehler" gewesen wäre, hätte man das bei der inzwischen 3. Generation ja mal ändern können.

    Der Unterschied zwischen einem Gehäuselüfter und einem Prozessorlüfter liegt darin, dass mit dem
    Gehäuselüfter auch andere Bauteile mitgekühlt werden, wie z.B. das Wlan Modul, der Speicher, Spannungswandler
    oder anderes.

    Ich sehe es wie madcat, wer das Air für eine preiswerte Rendermaschine hält macht etwas falsch.
    Es ist ein tolles und 100% geeignetes Gerät für normale Anwendunge, wie office, surfen, Medienkonsum.
    Man kann auch Musik, Bilder und einfache Videos bearbeiten.

    Das tolle ist, dass man inzwischen auch 4-Kerner bekommt, die leistungsmäßig über den meisten Macbook Pro 13
    liegen , die vor Sommer 2018 gebaut wurden.
     
  14. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    1.023
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Das MacBook Air soll der meistverkaufte Mac sein und das vermutlich in der Regel in der Standard Konfiguration. Das dürfte klar stellen wie ein Mac und von wem ein Mac grundsätzlich genutzt wird.
    Irgendetwas scheint Apple mit dem MBA wohl richtig zu machen auch wenn man sich über Kühlkonzepte unterhalten kann.
    Können oder machen das andere Hersteller wirklich besser?
     
  15. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    2.801
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Praktisch alle Wettbewerber die in den Tests vergleichen werden, setzen die U-prozessoren von Intel ein, das sind 15Watt Prozessoren sie also rund die doppelte Abwärme erzeugen und schon daher im regelfall aktiv gekühlt werden.

    Gerne werden z.B. die Dell XPS13 Geräte genannt, von denen ich persönlich dienstlich bereits die zweite Generation nutze.
    (Erst 2016, jetzt 2019) beide Geräte erfreuen mich durch häufigen, intensiven und lärmenden Lüftereinsatz.

    Mir fallen nur wenige Geräte ein die sparsamen Y-Prozessoren einsetzen, da gab es ein schickes Ultra Book
    von porsche Design und das Dell XPS13 2in1 (das ist ein anderes gerät als das normale XPS13).
    Selbst das Microsoft Surface, das eigentlich prädestiniert für Y-prozessoren wäre, hat die 15 watt U-Version verbaut. Dort ist die i5 Version lüfterlos, der i7 hat dagegen einen nervenden Lüfter.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...