Neues iBook - erste Mängel

misterbecks

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2004
Beiträge
2.313
Gerade einmal zwei Tage habe ich das iBook und schon fallen mir einige Sachen auf:

-Die linke Apfeltaste ist extrem weit eingedrückt und kommt nicht mehr ganz in die Ausgangsstellung. Die ganze Tastatur liegt leicht schief und "kippt" in Richtung der Apfeltaste.
-Das iBook steht auf einer planen Ebene nicht fest, sondern kippt hin und her (verzogenes Gehäuse?).
-Beim Auswerfen einer CD bleibt diese halb im Schacht hängen (ca. 1 Sek.) und wird erst nach einem Knarzen weitertransportiert.

Ich würde es gerne realistisch einschätzen, ob das kleinere Mängel (oder überhaupt Mängel) sind, aber es fällt mir doch schwer.

Sollte ich das Gerät zurücksenden? Bekomme ich dann schnell ein Austauschgerät?

Oder einfach damit zum nächsten Apple-Händler/Service Partner?
 

autoexec.bat

Aktives Mitglied
Registriert
21.01.2005
Beiträge
2.138
Also mein iBook kippelt weder, noch ist die Tastatur schief, noch bleibt die CD hängen.

Wenn an deinem iBook was nicht stimmt, zurück damit. Später ärgerst du dich sonst immer wieder, dass du es doch hingenommen hast.

Wenn du es zurück schickst kriegst du natürlich kein Austauschgerät. Du müsstest dann neu bestellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightbreezer

Mitglied
Registriert
19.09.2004
Beiträge
558
Also ich habe selber ein Ibook und habe keins dieser Probleme die du da schilderst.
Könntes ja mal den Support aufsuchen und nachfragen.
 

EricKo

Mitglied
Registriert
07.11.2005
Beiträge
265
Ich würde reklamieren. Noch geht es, später ärgerst du dich nur...
 

kallekowski

Mitglied
Registriert
23.10.2004
Beiträge
172
*-jalapeno-* schrieb:
Wenn du es zurück schickst kriegst du natürlich kein Austauschgerät. Du müsstest dann neu bestellen.

Wieso denn nicht? Wenn das Gerät einen Mangel aufweist (und das tut es ja anscheinend), hat der Käufer innerhalb der Gewährleistungszeit die Wahl zwischen Beseitigung des Mangels (=Reparatur) und Lieferung einer mangelfreien Sache (=neues ibook). Transportkosten gehen zu Lasten des Verkäufers.

Ich würd das Ding einfach zurückschicken und auf ein neues bestehen. Kannst ja vielleicht vorher anrufen, dann kannst du dem UPS Mann direkt das kaputte in die Hand drücken wenn er das neue bringt....
 

misterbecks

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2004
Beiträge
2.313
EricKo schrieb:
Ich würde reklamieren. Noch geht es, später ärgerst du dich nur...

Ja muss ich wohl. Und das ist dann der Moment wo ich es bereue, 100 Euro gespart und nicht beim Händler um die Ecke gekauft zu haben. iBook hinschicken, warten, länger warten, etc... und irgendwann den Ersatz bekommen.
 

starbuxx

Aktives Mitglied
Registriert
13.04.2003
Beiträge
1.456
fichtelelch schrieb:
Ich würd das Ding einfach zurückschicken und auf ein neues bestehen. Kannst ja vielleicht vorher anrufen, dann kannst du dem UPS Mann direkt das kaputte in die Hand drücken wenn er das neue bringt....
ist vielleicht gar nicht nötig. apple hat in den USA auf jeden fall eine DOA regelung und in D gabs das auch mal (zumindest inoffiziell). wenn innerhalb der ersten 10tage defekte auftreten, kann das gerät vorab getauscht werden. so hat mir das zumindest mal ein apple mitarbeiter am telefon erzaehlt. bei mir warens 3 wochen, deswegen ging das dann nicht, aber das ist ne andere geschichte. ich glaube, man sollte es erstmal nett am telefon versuchen, da kann man schon sehr weit mit kommen.

gruesse
sbx
 

BenderDW

Mitglied
Registriert
15.04.2005
Beiträge
655
Genau, ruf im After Sales Support an und schildere deine Probleme. Die dürften dir dann ein Autauschgerät anbieten.
Dein altes Book wird von TNT ABGEHOLT (also nicht selber verschicken), Termin kannst du mit denen ausmachen.

Das neue Book kommt ziemlich zügig, je nachdem, ob du BTO Optionen verbaut hast oder nicht.
Bei meinem BTO Book hatte ich 6 Tage nach Reklamation ein neues iBook in Händen
 

Evilution

Mitglied
Registriert
11.06.2005
Beiträge
569
Fichtelelch schrieb:
Wieso denn nicht? Wenn das Gerät einen Mangel aufweist (und das tut es ja anscheinend), hat der Käufer innerhalb der Gewährleistungszeit die Wahl zwischen Beseitigung des Mangels (=Reparatur) und Lieferung einer mangelfreien Sache (=neues ibook). Transportkosten gehen zu Lasten des Verkäufers.

Der Händler darf zweimal Nachbessern (=Reparieren). Wenn dann immernoch ein Fehler an derselben Stelle vorliegt darf der Kunde auf ein Neugerät bestehen oder vom Kauf zurücktreten.

Letzteres werde ich morgen wohl mit meinem Powerbook machen.
Der Appleservice ist der allerletzte Dreck.
 

misterbecks

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2004
Beiträge
2.313
So, nun wird das Gerät ausgetauscht. Mittlerweile brauchen die CD's ca. 20 Versuche, bis sie aus dem Slot kommen. :(

Vielleicht kann mir jemand die zwei Fragen zu dem weiteren Ablauf beantworten:

- Das Austauschgerät wird unter der gleichen Webbestellnummer wie das alte verschickt, woran erkenne ich dann, wann das Gerät in den Versand geht (denn anscheinend funktioniert die E-Mail Benachrichtigung von Apple immer noch nicht).

- Sollte ich die Platte aus dem alten Gerät einmal komplett nullen oder reicht ein einfaches Löschen, weil das Gerät bei Apple sowieso komplett neu ausgesetzt wird? Klar, aus Sicherheitsaspekten wahrscheinlich lieber nullen....
 

Lynhirr

Aktives Mitglied
Registriert
22.04.2005
Beiträge
11.123
misterbecks schrieb:
- Sollte ich die Platte aus dem alten Gerät einmal komplett nullen oder reicht ein einfaches Löschen, weil das Gerät bei Apple sowieso komplett neu ausgesetzt wird? Klar, aus Sicherheitsaspekten wahrscheinlich lieber nullen....

Mein neues iBook weißt keine derartigen Fehler auf. Der Austausch ist sicher gerechtfertigt.

Platte nullen, wenn sensible Daten drauf sind.
 

misterbecks

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2004
Beiträge
2.313
Lynhirr schrieb:
Mein neues iBook weißt keine derartigen Fehler auf. Der Austausch ist sicher gerechtfertigt.
Denke ich auch, wobei mich die Qualität derzeit etwas enttäuscht. Da bekehrt man die komplette Verwandtschaft, Freunde, Bekannte, Arbeitgeber, Kollegen, etc. zu Apple und muss sich von vielen Seiten unangenehme Fragen anhören. Aber das ist eine andere Geschichte....
Lynhirr schrieb:
Platte nullen, wenn sensible Daten drauf sind.
OK....
 

Lynhirr

Aktives Mitglied
Registriert
22.04.2005
Beiträge
11.123
misterbecks schrieb:
Denke ich auch, wobei mich die Qualität derzeit etwas enttäuscht. Da bekehrt man die komplette Verwandtschaft, Freunde, Bekannte, Arbeitgeber, Kollegen, etc. zu Apple und muss sich von vielen Seiten unangenehme Fragen anhören. Aber das ist eine andere Geschichte....

Mit einer der Gründe, warum ich nie missioniere. ;)

Andererseits gibt es keine Firma, bei der nicht auch mal defekte Geräte vorkommen. Wer meint, Apple sei perfekt, hat ein falsches Verständnis von der Welt! :)
 

misterbecks

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2004
Beiträge
2.313
Lynhirr schrieb:
Wer meint, Apple sei perfekt, hat ein falsches Verständnis von der Welt! :)
Ja. Aber die Probleme gehen weiter. Jetzt ist das Austauschgerät und auch schon wieder defekt.
-Die CD bleibt wieder im Schacht hängen, bzw. wird nicht mehr ausgeworfen.
-Der Rahmen um das Display sitzt nicht richtig und bleibt beim Öffnen leicht hängen.
-Die Leiste mit den Steckplätzen sitzt schief im Gerät.
-Der Akku hängt auf der linken Seite raus.
-Das System stürzt andauernd ab.

Also wieder bei Apple angerufen und einen kompetenten Mitarbeiter erreicht, der mich gleich seine Durchwahl für die weitere Bearbeitung gegeben hat.

Nun habe ich drei Möglichkeiten:

-3.tes Replacement iBook
-neues PB 12'' (400 Euro Aufpreis)
-neues PB 15'' (800 Euro Aufpreis)

Die PBs sind zwar sehr schöne Geräte, haben aber vielleicht doch zu viel Leistung, die ich gar nicht brauche.... denn eigentlich wollte ich mit einem kleinen Laptop mobil sein, was für das PB 12'' sprechen würde. Aber dann habe ich für 400 Euro keinen wirklich Mehrwert. Also gleich 800 Euro drauflegen und das 15'' nehmen? Oder doch auf das 3.te iBook hoffen...?
 

psyk

Mitglied
Registriert
26.07.2005
Beiträge
192
naja ne Garantie hast du dann auch nicht, dass das teure Powerbook nicht auch nen Fehler hat :)


hab mein erstes ibook auch zurückgeschickt, White Spots auf dem Display, Akku hing auch schief, hab ich nich angegeben, aber auch deswegen sollte es weg.


mein zweites sah dann gut aus, hatte auch gekippelt, hab dann mal die Gummifüsse untereinander ausgetauscht und nun steht es perfekt auf allen Flächen *g* und Akku schliesst sauber ab...

wenn du nur ein ibook willst dann nimm das 3te. wenn das immer noch Mängel hat, such dir nen Apple Shop wo du hingehen kannst und dir son Teil anguckst..

beim Apple Store kauft man immer die Katze im Sack, hab ich jedenfalls das Gefühl
 

avalon

Aktives Mitglied
Registriert
19.12.2003
Beiträge
28.470
misterbecks schrieb:
...

Nun habe ich drei Möglichkeiten:

-3.tes Replacement iBook
-neues PB 12'' (400 Euro Aufpreis)
-neues PB 15'' (800 Euro Aufpreis)

Die PBs sind zwar sehr schöne Geräte, haben aber vielleicht doch zu viel Leistung, die ich gar nicht brauche.... denn eigentlich wollte ich mit einem kleinen Laptop mobil sein, was für das PB 12'' sprechen würde. Aber dann habe ich für 400 Euro keinen wirklich Mehrwert. Also gleich 800 Euro drauflegen und das 15'' nehmen? Oder doch auf das 3.te iBook hoffen...?

Wenn du die 400 hast, würde ich zum PB greifen.
Besseres Display, ist hochwertiger, kein Patch für den zweiten Monitor, bessere Graka Prozessor, Platte etc...

Und es kommt darauf an was für eine Ausstattung sie dir anbieten!!!

Ich pers. liebe mein 15 er, ich habe es entweder im Büro oder zu Hause oder im Urlaub dabei und es wird immer gefahren. :D will sagen mir ist ein 15" Bildschirm wesentlich lieber wie ein paar Gramm weniger Gewicht oder etwas geringere Ausmaße...
 

misterbecks

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2004
Beiträge
2.313
psyk schrieb:
naja ne Garantie hast du dann auch nicht, dass das teure Powerbook nicht auch nen Fehler hat :)


hab mein erstes ibook auch zurückgeschickt, White Spots auf dem Display, Akku hing auch schief, hab ich nich angegeben, aber auch deswegen sollte es weg.


mein zweites sah dann gut aus, hatte auch gekippelt, hab dann mal die Gummifüsse untereinander ausgetauscht und nun steht es perfekt auf allen Flächen *g* und Akku schliesst sauber ab...

wenn du nur ein ibook willst dann nimm das 3te. wenn das immer noch Mängel hat, such dir nen Apple Shop wo du hingehen kannst und dir son Teil anguckst..

beim Apple Store kauft man immer die Katze im Sack, hab ich jedenfalls das Gefühl

Aber zumindest hatte ich heute zum ersten Mal das Gefühl, ernst genommen zu werden (sofort ein persönlicher Ansprechpartner, kein ewiges Weiterverbinden, etc.)...

Gibt es denn eine grundsätzliche Frage, die man sich stellen muss, um zwischen einem iBook und einem PB zu unterscheiden?
 

misterbecks

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2004
Beiträge
2.313
avalon schrieb:
Wenn du die 400 hast, würde ich zum PB greifen.
Besseres Display, ist hochwertiger, kein Patch für den zweiten Monitor, bessere Graka Prozessor, Platte etc...

Und es kommt darauf an was für eine Ausstattung sie dir anbieten!!!

Ich pers. liebe mein 15 er, ich habe es entweder im Büro oder zu Hause oder im Urlaub dabei und es wird immer gefahren. :D will sagen mir ist ein 15" Bildschirm wesentlich lieber wie ein paar Gramm weniger Gewicht oder etwas geringere Ausmaße...

Was bieten Sie mir an? Die Standard-Konfiguraton halt...ich war gestern nochmal bei Gravis (*brr*, halbe Stunde auf einen Mitarbeiter gewartet, aber zumindest in Ruhe iBook und PB und den Rest verglichen) und muss sagen, dass 15er PB sieht schon sehr gut aus. Aber wird das nicht irgendwann lästig zum Mitnehmen? Und die 400 für das 12er PB fallen schon fast weg (nach längerer Überlegung), weil sich da im Preis-Leistungs-Verhältnis nicht viel tut.
 

Artemis

Mitglied
Registriert
15.09.2005
Beiträge
421
Hallo,

als meine Stora wie folgt:

Erstes iBook (vom Apple Store mit Rabatt) dreckige, verkrazte Oberfläche,
TFT Umrandung unsauber mit Plastikspänen verunreinigt, Spacetaste hing extrem schief und kratzte am Gehäuse.
Habe das Gerät zurück gesendet. Ersatz kam innerhalb von 5 Werktagen aus Shanghai (da BTO).

Zweite iBook, Pixelfehler (grau) und am rechten Rand, Spacetaste hing schief und die graue TFT Einfassung schliesst nicht richtig. Habe denen vom Apple Store angerufen und die wollte wieder ein neues senden. Das wollte ich aber nicht, da ich das Gerät beruflich benötige und endlich arbeiten musste. Habe eine Mail an den Sachbearbeiter geschrieben. Dann erhielt ich einen Gutschein im Apple Store über 60.- €.

Dies war aber nicht der Grund für die Mail sondern ich wollte Apple darauf aufmerksam machen das dies eine "beschissene" Performance ist. Wenn die Jungs in der Produktion bzw. im Qualitätsmanagement einen Höhenflug aufgrund ihrer berauschenden Umsatzsteigerungen bekommen interessiert mich das als Kunde recht wenig.

Da helfe mir auch keine dämlichen Aussagen wie "... mit dem iBook haben Sie eine Einsteigergerät gekauft ..." oder "... bei der hohen Nachfrage passieren eben mehr Fehler ...".

Ich bin der Meinung das ich von einem Unternehmen wie Apple ein TOP Produkt für mein Geld erwarten kann. Wenn sich die Kernkompetenz in Zukunft auf den Verkauf von iPods und ähnlichem fixiert und bei den Computern gespart wird, soll man das eben nach aussen kommunizieren.

Dann wird das nächster Gerät eben wieder ein Windos Rechner (würg).

Beste Grüsse,

Artemis
 

psyk

Mitglied
Registriert
26.07.2005
Beiträge
192
Powerbook ist nunmal optisch und technisch etwas edler als ein ibook

ebenso edel wie der Aufpreis dafür ;)

wenn du hier mal ein paar Threads durchgehst wirst sehen das auch nicht alle PB-User zufrieden sind.

letztendlich musst du wissen was du für Ansprüche hast und was du mit dem Gerät machen willst.

für meine Ansprüche, Surfen, Office, Musik hören, DVD's gucken reicht mir mein ibook mit der in der Sigi angegebenen Ausstattung, wenn du andere, anspruchsvollere Sachen machen willst, wird sich das PB wohl besser dazu eignen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben