neues fettes MBP und nun: mehrere Systeme

ernesto

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2003
Beiträge
1.389
Nachdem ich nun fast 2 Stunden diverse Themen zu Händyupdates und Konfigurationen zum daddeln gelesen habe, frag ich doch einfach mal direkt:

1. ich hab ein neues fettes MBP
2. eine Partition mit Mac OS extended
3. Parallels ist installiert und läuft
4. Kurumin-Linux lauft vom .iso
5. kann auf die Netzwerkfestpladde zugreifen!
und nun:
6. kann ich XP(igittigitt) installieren ohne neu zu partitionieren?
7. könnte ich das tun, ohne das bestehende OSX zu kompromittieren?
8. brauche ich noch was?
9. geht das dann alles ohne jeweils neu zu booten?
10. ich hab noch ne 20GB firewire, die frei wäre um das zu realisieren.

Ich will mit XP lediglich mit Excel auf ne MS-Macro- und VBS-verseuchte ;) Datei im Netzwerk zugreifen können, die unser Ing. gebastelt hat.
Erst wenn ich weiß, das geht ohne mein geliebtes und sauber eingerichtetes OSX zu ärgern, mach ich weiter und kauf mir´n XP und MS-Office.....

Danke für kurze und klare Einsteigerhilfe in Sachen Intel-Mac....
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.587
Da schreibst Parallels ist installiert und läuft. Warum das nicht nutzen, um XP laufen zu lassen?
 

Westside

Mitglied
Registriert
07.02.2004
Beiträge
650
Natürlich geht das alles, dafür ist Parallels ja da ;) - nix partionieren, nix neu booten...
Ich würde allerdings XP unter Parallels auf die interne Platte packen (falls es der freie Speicherplatz irgendwie zulässt) und das XP Disk-File bei der XP-Installation dafür nur so groß wie nötig anlegen - (ich komme z.B. mit 6 GB hin). Ab und zu brauchst du vielleicht mal XP, dann ist das Anstecken der externen Platte u.U. zu lästig, auch mobil müsstest du sie zum XP starten immer dabei haben...
Gruß WS
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
XP als Parallels Disk Image, keine Frage...
Alles ist IMO Unsinn.

Die andere Frage ist, ob man für ein bißchen Excel unbedingt Windows braucht (warum nicht Mac-Office? Wine? Crossover Office?)
 

ernesto

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.02.2003
Beiträge
1.389
Es geht also, das XP via Parallels auf die Externe zu schmeißen. Prima.
Dann bleibt da XP dort wo ich es brauche: am Arbeitsplatz.
Lästig ist das nicht und ich bleibe ansonsten davon verschont..... ;-)

@performa
Ich brauchs ja auch nur, um ein paar files korrekt zu benutzen.
Office:mac kanns nicht.

Dann ist Parallels also die richtige Lösung für mich.

Mit dem Linux vom .ISO hab ich zwar Netzwerkverbindung, kann aber nirgends nix speichern. Da werd ich aber schon noch rauskriegen wie das geht. Wohl am besten auch extern installieren, anstatt aus dem .ISO?


Dank erstmal an alle!
 
Oben