Fachbücher Neuerscheinung: Steve Jobs und die Geschichte eines außergewöhnlichen Unternehmens

Diskutiere das Thema Neuerscheinung: Steve Jobs und die Geschichte eines außergewöhnlichen Unternehmens im Forum MacUser TechBar.

  1. digitomm

    digitomm Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    287
    Mitglied seit:
    05.04.2005
    Hallo zusammen,

    habe gerade das neuerschienene Buch "Steve Jobs und die Geschichte eines außergewöhnlichen Unternehmens" von Jeffrey Young und William Simon (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3502150524/qid=1140880514) gelesen.

    Bin, muss ich zugeben, etwas desillusioniert. Steve Jobs muss diesem Buch zufolge ja ein richtig unfaires und arrogantes Schwein gewesen sein. Aber zumindest hatte er Visionen, die er erfolgreich umsetzen konnte.

    Das Buch ist interessant, wenn auch schlecht übersetzt und voll von Druckfehlern. Wer Zeit hat, lohnt sich zu lesen.

    Gruß digitomm
     
  2. BalkonSurfer

    BalkonSurfer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    27.07.2003
    Ist er immer noch aber nur so kann man an so eine Stelle kommen
     
  3. LuckyKvD

    LuckyKvD Mitglied

    Beiträge:
    951
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.09.2003
    Hallo,

    ich kann folgende Bücher wärmsten empfehlen:

    1. Apple Streng vertraulich von Owen W. Linzmayer ISBN 3-907100-12-3
    2. Die Apple Story von Dr. Joachim Gartz ISBN 3-908497-14-0 (lese ich gerade)

    Steve scheint ein nicht immer netter Zeitgenosse gewesen zu sein! Beide Bücher sind lesenswert!

    LuckyKvD
     
  4. THX1138

    THX1138 Mitglied

    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    16.12.2005
    War er (oder ist er vielleicht immer noch). Als sein Partner Steve Wozniak die Firma verlassen hatte, um ein kleines Elektronikunternehmen zu gründen, hat Jobs allen Lieferanten mit Kündigung gedroht, wenn sie Wozniak beliefern. Und daß aus Apple ein Weltunternehmen wurde, war ausschließlich dem Genie von Woz zu verdanken.
     
  5. derbenni

    derbenni Mitglied

    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    11.06.2005
  6. Willkommen in der Realität.
     
  7. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.343
    Zustimmungen:
    4.766
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Ich habe es bestellt, bin mal gespannt.

    Apple Streng vertraulich von Owen W. Linzmayer ist schon konsumiert.
     
  8. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.343
    Zustimmungen:
    4.766
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Wie kommt man den auf so eine absurde Schlussfolgerung? kopfkratz
     
  9. THX1138

    THX1138 Mitglied

    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    16.12.2005
    Groß geworden ist Apple mit dem Apple II. Der Erfolg dieses Gerätes war die Basis die weitere Entwicklung. Und den hat eben Woz konstruiert. Ganz alleine. Jobs hat sich währenddessen Gedanken über die Gehäusefarbe, Firmenlogo und Vertrieb gemacht. Seit die Apple-II-Baureihe eingestellt wurde, ist der Marktanteil von Apple enorm gesunken.
    BTW: Wenn die Ingenieure, die den Mac konstruiert haben, nicht ausdrücklich und vorsätzlich Jobs' Anweisungen ignoriert hätten, wäre der Mac wohl ein Flop geworden, da er mit lediglich 128 kB RAM und einem 400-kB-Diskettenlaufwerk einfach für ernsthafte Aufgaben viel zu dürftig ausgestattet war, und nach Jobs' Wille und Vorstellung sollte er auch nicht erweiterbar sein. Die Jungs bei Apple hatten sich aber ein Hintertürchen offen gelassen, so daß es möglich war, wenige Monate später den "Fat Mac" nachzuschieben.
     
  10. LuckyKvD

    LuckyKvD Mitglied

    Beiträge:
    951
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.09.2003
    Ich muss Dir leider sagen, dass Du mit Deiner Meinung auf dem Holzweg bist! Woz war wirklich wichtig für die Entwicklung, aber er hatte keine Ahnung vom Verkaufen! Also ohne Steve wüsste die Welt nichts von Apple und den genialen Ideen von Woz! Nicht in Ordnung ist, dass Jobs sich Woz gegenüber nicht wirklich fair verhalten hat - siehe hierzu die Geschichte um Breakout!

    Aber Apple konnte nur Apple werden weil sich zwei sehr konträre Personen zusammengefunden haben!

    LuckyKvD
     
  11. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.598
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
  12. THX1138

    THX1138 Mitglied

    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    16.12.2005
    Wohl wahr...
    allerdings verkaufte sich der Apple II irgendwann völlig ohne das Zutun von Apple. Ob er irgendwann diesen Punkt erreicht hätte, wenn das Marketing in der Startphase nichts getaugt hätte, kann man bezweifeln, aber mit Sicherheit hätte ein weniger genialer Rechner (genial für die damalige Zeit) auch mit dem besten Markting keine Chance gehabt.
     
  13. BalkonSurfer

    BalkonSurfer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    27.07.2003
    Ein Kellersitzer und ein Rumlaberer :D
     
  14. ratpoison

    ratpoison Mitglied

    Beiträge:
    2.037
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.08.2004
    iCon war gut zu lesen, ja :D

    Ich liebe die Bücher "Cult of the mac" und "Cult of the iPod" > wärmste Empfehlung.

    Über den Tellerrand (für Musiksüchtige): iPod - therefor I am
     
  15. lundehundt

    lundehundt abgemeldet

    Beiträge:
    19.147
    Zustimmungen:
    884
    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Ich vermute mal, dass ohne die Rueckkehr von Jobs auf den Chefsessel (1997) Apple nicht wieder auf die Fuesse gekommen waere und relativ sang und klanglos in einer Nische der Bedeutungslosigkeit verschwunden waere.

    Woz fehlt wie man derzeit sieht die Begabung, seine Ideen wirtschaftliche erfolgreiche Umzusetzen - und das ist ein wichtiger Teil jeder Innovation.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...