Neuer iMac Pro ?!

Diskutiere das Thema Neuer iMac Pro ?! im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. mcguggi

    mcguggi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    12.12.2009
    Hallo zusammen, ich möchte auf den iMac Pro umsteigen da aktuell mein Lightroom sowie Phostohop bei den 60MP Mittelformat Bilddaten oft in die Knie geht. Auch bei meinen 4K Videos ( ca. 3 min. Länge).

    Meine Hauptfrage - zahlt es sich aus bis zur kommenden Keynote zu warten - Wird es wahrscheinlich sein dass es hier ein Update gibt?

    Zur Konfig - Würde das aktuelle Basic-Model für meine Anwendungen reichen?
    3D Visualisierungen oder Cinema4D Arbeiten mache ich nicht.


    iMac 2017 5k 32gbRam 3,4 quad core
     
  2. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.091
    Zustimmungen:
    4.189
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Welchen Mac hast du aktuell und welche Photoshop Version?
     
  3. mcguggi

    mcguggi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    12.12.2009
    habs oben ergänzt
    ps immer die aktuellste version da wir mit der creative cloud arbeiten

    lg
     
  4. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.091
    Zustimmungen:
    4.189
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Ich denke, mit einer eGPU wärst du weiterhin fit. Ich arbeite an einem Mac Pro 6.1 Hexcore, die CPU reicht locker, die GPU ist etwas lahm. Am Mac mini Hexacore mit 32GB RAM und einer RX580 läuft das geschmeidig. Daten sind 20MP oder 50MP. Mit dem letzten Update soll Lightroom ja schneller geworden sein.
    Was sagt denn die Aktivitätsanzeige in Sachen RAM, CPU und GPU?
     
  5. mcguggi

    mcguggi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    12.12.2009
    Aktivitätsanzeige folgt morgen. Ich muss erwähnen dass ich fürs Büro sowieso einen neuen iMac anschaffen muss!
     
  6. Indio

    Indio Mitglied

    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    148
    Mitglied seit:
    16.06.2004
    ich würde das im imac forum fragen und nicht im macpro forum ; -)
     
  7. mcguggi

    mcguggi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    12.12.2009
    uff könnte das jemand bitte verschieben sorry ....
     
  8. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.091
    Zustimmungen:
    4.189
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Oder bei Bildbearbeitung ;)


    Bei Adobe gilt nach wie vor, Leistung pro Kern. Bei 60MP würde ich unter 32GB RAM nicht anfangen, 64GB braucht man nicht zwingend. Ich hab am Mac Pro 256GB SSD, das ist schon sportlich klein, da Photoshop schnell mal 60GB auslagert, dann läuft die SSD voll, am mini sind es 512GB plus 1TB extern zum Arbeiten.

    Pinsel werden auf die GPU ausgelagert, auch die ist beim Mac Pro zu „schwach“, wobei ich nicht weiß, ob das nur ein Bug ist, bei 100% Zoom verwandelt sich der Pinsel in ein Rad und die GPU läuft am Anschlag. Die RX580 im mini läuft dagegen sauber. Drunter würde ich keine nehmen.

    Zu Lightroom kann ich nicht viel sagen, nutze ich nur für die Hasselblad, ansonsten Capture One.
     
  9. mcguggi

    mcguggi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    12.12.2009
    Meine Konfig:

    iMac (Retina 5K, 27-inch, Late 2015)
    MD Radeon R9 M395 2 GB
    32 GB 2133 MHz DDR3
    4 GHz Intel Core i7

    Für meine Hasselblad- bzw. Leica Q2 Files benötigt Lightroom schon lange - das Bearbeiten in PS geht eh ganz flott.
    Lightroom Katalog ist auf ner SSD ausgelagert Bilddatein sowie Archiv befinden sich auf einer herkömmlichen Western Digital 4TB Platte.
    Ich nutze Photosop, Lightroom sowie Phocus (Für die Canon Files auch CaptureOne ).

    Bin für Lösungs- und Optimierungsvorschläge offen - Ein neuer iMac muss aufgrund von Personalerweiterung sowieso her.
     
  10. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.091
    Zustimmungen:
    4.189
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Das Problem ist Lightroom. Verglichen mit Capture One ist es eben lahm.
    Ich denke mit 32GB fährst du ganz gut, and Mac Pro habe ich sogar nur 16GB, aber ich bearbeite immer nur ein Bild. Aber auch an mini mit eGPU braucht Lightroom seine Denksekunden.
     
  11. peppermint

    peppermint Mitglied

    Beiträge:
    7.494
    Zustimmungen:
    101
    Mitglied seit:
    06.06.2003
    hängt ganz von deiner arbeitsweise und der vielzahl der ebenen, 8bit oder 16bit, raw-dateigrösse etc.. ab

    da ich auch irgendwann auf einen "imac pro" umsteigen werde, finde ich gut, das zu diskutieren im detail.

    - photoshop: info panel: dort steht die auslastung / ram verbrauch normalerweise:
    bei einem 60MP RAW in 8bit und 30-50 ebenen braucht er ca 20-30GB RAM, bei unserem neuen PhaseOne rückteil mit 150MP ist ein exportiertes tiff 480MB gross
    und der ramverbrauch liegt bei 55GB in 16bit mit mehreren einstellungsebenen. d.h. mein mac pro 2013 ist mit seinen 64GB RAM am ende.
    da ich gerne mal 2 oder mehr psb files offen habe gleichzeitig schnellt der ram verbrauch hoch auf 60 oder 70GB und einer auslagerung auf die disc, es wird sehr langsam,
    geht aber leider nicht anders manchmal

    daher möchte ich folgende config:

    - imac pro mit 128GB RAM, 1TB SSD, 8 core ist ideal, 4,2 turboboost auch. dann hast du noch ein paar cores übrig zum mailen/surfen/kopiervorgänge nebenbei

    falls du weniger grosse photoshopdateien hast würde auch 64GB RAM reichen. auslagern wird PS immer, daher würde ich eine möglichst grosse SSD nehmen
    auch die schnitt/renderprogramme brauchen eine scratch disc, da sind 500GB schnell voll pro job, hab ich mit premiere und aftereffects getestet bei 4k filmschnitt.

    desweiteren hat der imac pro 2 thunderbold lanes (busse), im vgl. zum imac, der hat "nur" einen bus, d.h. die bandbreite geht drauf für einen 2. 4k oder 5k TFT und dann bleiben nur noch ein paar MB oder GB/sec. übrig für eine externe thunderbolt SSD als Archiv, zb "thunderbay 4" von owc nutze ich aktuell mit SSDs oder HDDs bestückbar, als datengrab reichen 40TB HDDs (4 x 10TB HD´s ). von USB 3.1 gen2 würde ich abraten, da USB einen overhead hat in der schreib/leseleistung, was die bandbreite bei grossen dateien vermindert, wenn du viel kopierst.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...