Neuer iMac G5: Problem mit Firewire-Port

  1. deelight

    deelight Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.10.2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Leute!

    Habe ganz glücklich meinen neuen iMac in Empfang genommen und es gibt gleich ein unerwartetes Problem:

    Ein externes Gerät, dass über den FiWi-Port mit Strom versorgt werden soll, fährt gar nicht erst hoch.

    An meinen G3 oder iBook gestöpselt läuft alles sofort wieder wie geschmiert.

    Am iMac will das Gerät starten, die Diode geht auch an, aber dann gibt es einen ganz leisen "Klack", und aus. Nach zwei Sekunden kommt der nächste Startversuch, und immer so weiter.

    Was kann das denn sein???

    Jemand ne Idee?

    Muss sonst morgen gleich mal zum Dealer pilgern :(

    Danke für jeden Input!

    Clem
     
    deelight, 17.11.2005
  2. CooperRS

    CooperRSMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    10
    sieht nach nicht genug energie aus...
     
    CooperRS, 17.11.2005
  3. deelight

    deelight Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.10.2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    3
    Cooper,

    das würde ich eigentlich auch sagen, danke für Deine Antwort!

    Aber ist das technisch plausibel?

    Strom ist da schon drauf, sonst würde ja GAR keine Reaktion am FiWi-Verbraucher geben.

    Clem
     
    deelight, 17.11.2005
  4. oSIRus

    oSIRusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.09.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    vielleicht verrätst du uns auch um welches fiwi gerät es sich genau handelt?
     
    oSIRus, 17.11.2005
  5. quack

    quackMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    6.334
    Zustimmungen:
    141
    Plausibel ist es, wenn der Mac seinen FW-Port für Überlastung schützt und diesen im Ernstfall einfach vorübergehend abschaltet. Ob der Mac das auch wirklich macht, weiss ich nicht.
    Schon mal versucht das Gerät anzustecken wenn der iMac ausgeschaltet(! nicht Ruhezustand) ist? Dann werden die FW-Ports auch mit Strom versorgt, es gibt aber weder eine andere Belastung der Ports noch eine evtl. Software-Steuerung.

    In diesem Zusammenhang sollte man nicht vergessen, dass früher Reihenweise FW-Ports am Mac von externen Geräten zerstört wurden weil diese (oder Mac, Verursache ist nie wirklich geklärt worden) den FW-Standard nicht einhielten.
     
    quack, 17.11.2005
  6. deelight

    deelight Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.10.2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    3
    Hab ich probiert, im Aus-Zustand, das gleiche Problem.

    An den beiden anderen Rechner funktionierts ja und da es sich um Profi-Zeug für Mac-User handelt, kann also auch die Geschichte mit dem "Port zerschießen" nicht sein...

    Der "Klack" kommt auch nicht vom Rechner, sondern vom FiWi-Gerät.

    Clem
     
    deelight, 17.11.2005
  7. deelight

    deelight Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.10.2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    3
    Also, der Fall ist geklärt: Der iMac hat ein zu kleines Netzteil, um größere externe Geräte zu betreiben (mit Stromversorgung über den FiWi-Port).

    Das ist zumindest die "offizielle" Gravis-Erklärung. Habe im Shop 2 andere iMacs ausprobiert, überall das gleiche. Zuwenig Saft auf der Buchse. Am G5 Desktop im Shop kein Problem.

    Der iMac ist angeblich eben ein Gerät für den Hausgebrauch und nicht für Profis gedacht - Aha!?!

    Problem gelöst über einen Repeater (Hub) mit eigener Stromversorgung.

    Wenn jemand Ahnung hat und evtl. doch ein Schaden am iMac (nicht nur an meinem) vorliegen kann, wäre ne Info willkommen.

    Grüße

    Clem
     
    deelight, 18.11.2005
  8. DJBase

    DJBaseMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.03.2003
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Was sind größere externe Geräte? Festplatten? CD Laufwerke? Zumindest meine externe 2.5" Platte nimmt er ohne zu mucken.
     
    DJBase, 18.11.2005
  9. LetsMac

    LetsMacMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    nicht für profis, blöd, aber ich doch ein profi, oder jetzt doch nicht?
     
    LetsMac, 18.11.2005
  10. Ren van Hoek

    Ren van HoekMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    5.568
    Zustimmungen:
    102
    ich kann nicht glauben, dass das iBook ein größer dimensioniertes Netzteil hat. Das wäre doch eine große Überraschung.
    Bei meinem iPod hat das Firewirekabel aufgrund des Ausschnitts nicht vollständig gepasst, so dass der iPod nicht gemountet wurde, am iBook kein Problem.
    Vielleicht ist dass bei Dir ja ähnlich (wobei ich mir das eigentlich überhaupt nicht vorstellen kann)

    Ren
     
    Ren van Hoek, 18.11.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Neuer iMac Problem
  1. Andre69
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    198
    Stargate
    16.07.2017
  2. Riedox
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    608
  3. B33th0ven
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    2.135
    B33th0ven
    12.12.2012
  4. annett 48
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    547
    annett 48
    07.01.2009
  5. Merte
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    2.176