neuer iMac extrem langsam - HDD schuld?

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.984
Punkte Reaktionen
4.260
"Normale SSDs sind SATA3 SSDs die alle maximal 550 MB/S lesen/schreiben können. Je nach dem wie sie angeschlossen werden kann der BUS das etwas limitieren.

NVMe (PCIe 3.0/4.0) SSDs können je nach SSD bis zu 5000 MB/s lesen/schreiben.

HDDs lesen/schreiben im Schnitt so 120 MB/s.

Das eigentlich entscheidende ist aber die 100x schneller Zugriffszeit von SSDs auf Daten. Das macht den PC schnell. Die Übertragungsrate spielt dann nur noch eine Rolle wenn oft große Datenmengen übertragen werden sollen und Zeit ein große Rolle spielt. Für das meiste ist das nicht wichtig und 550 MB/s ist schon ohnehin schnell.

Du kannst die Interne einfach auf die Externe klonen (oder neu installieren/migrieren) und dann von dort starten und auf die Interne zugreifen. Das geht wie mit jedem irgendwie angeschlossenen Datenträger am PCs.
 
Zuletzt bearbeitet:

clueless

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.10.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
6
Vielen Dank für die schnelle Antwort und Erklärung ! :wavey:
 

Verdeboreale

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.11.2018
Beiträge
1.462
Punkte Reaktionen
831
Auch mit einer Geschwindigkeit mit 520MB/s wird der Mac sehr schnell laufen. Eine HDD hat maximal 160MB/s. Die aktuellen Apple-SSD bringen es auf über 2.500 MB/s. Aber das ist bei alltäglichen Arbeiten bzw. Deinem Anwendungsszenario nicht zu spüren.
Wenn Du das System von einer externen SSD startest, ist die interne HDD ganz normal als Laufwerk zu verwenden (z. B. Datenspeicher).
Ich hatte jahrelang eine externe SSD als Systemlaufwerk und hatte nie Probleme. Ich bin damals auch darauf ausgewichen, weil mich die Geschwindigkeit der internen HDD extrem genervt hat.
Ich würde Dir übrigens eine moderne USB 3.2 SSD empfehlen. Kostet nicht mehr die Welt und macht dann auch ein bisschen mehr Speed (real 800 - 900 MB/s), z. B. SanDisk Pro Extreme oder T7 von Samsung.
 

clueless

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.10.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
6
Ach Du s..., allerdings, das hatte ich ganz übersehen, danke für den Hinweis.

Ja, nächste Woche kommt eine Samsung X5, dann wird das Leben wieder fröhlicher.
Ich war zuerst unschlüssig ob T5 oder X5, da T5 eigentlich ja schon ausreichen sollte, aber dann dachte ich mir, dass ich (im Prinzip) einen nagelneuen iMac habe und ich nicht weiß, was ich in den kommenden Jahren noch damit vorhabe und habe mich deshalb für den TB3 Anschluss entschieden.

Vielen Dank noch einmal in die Runde :)
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
36.652
Punkte Reaktionen
15.886
Gott sei Dank hat das endlich ein Ende. Die aktuellen iMacs haben allesamt SSDs.
 

clueless

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.10.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
6
Habe ich auch vorhin gesehen...
Echt super ärgerlich, hätte ich nur 1-2 Monate später bestellt 🤬

ABER ich versuche es positiv zu sehen, ich habe dann eine 500 SSD und 1 TB HDD als Datenspeicher und bin noch günstiger weggekommen als mit einem iMac mit 500 SSD - das versuche ich mir gerade mantramäßig vorzusagen :jaja:
 

Maringouin

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.11.2016
Beiträge
1.182
Punkte Reaktionen
1.050
Im EtreCheck-Protokoll wurde auch deine HDD getestet. Diese ist schnarch langsam im Vergleich:

Das ist ja selbst im Vergleich zu einer 10 Jahre alten 7200er Seagate lächerlich.

Und Apple verbaute so einen Rotz ernsthaft noch 2020?
 
Oben Unten