Neuer Computer oder neuer Mac?

Dieses Thema im Forum "3D und CAD" wurde erstellt von zfx, 12.04.2008.

  1. zfx

    zfx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    18.02.2008
    Hi Leute, ich benötige in nächster Zeit nen neuen Rechner weil das Arbeiten mit Cinema4D auf meinem G4 Powerbook unerträglich geworden ist. Die Frage ist jetzt wie gut oder schlecht sich C4D auf nem 2Ghz Intel Mac im Vergleich zu nem Semi HighEnd PC (2,5Ghz C2D, 8800GT) schlägt.
    Ich benutze zur Zeit noch ne Macversion von C4D, will aber auf die Windowsversion umsteigen, da Maxon immernoch keine Mac-Treiber für den SpaceNavigator herausgebracht hat.

    Hat bzgl. der Performance jemand Erfahrungswerte aus dem Arbeitsalltag?
     
  2. Tensai

    Tensai Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Wenn du ohnehin auf die Windows-Version wechseln willst, macht der iMac imho keinen Sinn, da ein 2 GHz iMac natürlich langsamer als ein 2,5 GHz PC ist. ;)
     
  3. fbalz

    fbalz Mitglied

    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    55
    Mitglied seit:
    18.02.2005
    ...abhängig vom verwendeten Betriebssystem ( XP kann nur 3GB ) kann der Mac ( i steht nicht für Intel, zfx kann also auch ein MacBook oder Mac Pro meinen ) aber mehr Ram verwalten, was 2GHz nicht immer langsamer als 2,5GHz laufen lässt.

    Aber wenn du eh zu Windows wechseln willst, ist die Frage doch eh rein hypothetisch.


    Frank.
     
  4. zfx

    zfx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    18.02.2008
    Achso, dachte erstmal an nen MacMini oder MacBook. Die Sache ist die, daß ich beim MacMini Kauf das alte PB in Rente schicken könnte, beim PC Kauf aber behalten würde. Windows brauch ich ausschließlich für C4D, Pro/E und ein paar andere Programme.
    Bevorzugen würde ich also die Mac Lösung, aber der Knackpunkt ist, ob sich die GMA Grafikkarte beim Arbeiten negativ bemerkbar macht oder man das vernachlässigen kann.
     
  5. sutz2001

    sutz2001 Mitglied

    Beiträge:
    2.746
    Zustimmungen:
    283
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    XP und Vista in der 32-Bit Version können bis zu 4 GB Ram, wovon im Betrieb dann ca. 3,5 GB zur Verfügung stehen.

    In der 64-Bit Version können die bis zu 128 GB Ram verwalten. (zumindest Vista, XP weiss ich nicht. Kann aber in der Praxis mehr verwalten, als man sich als Privatperson einbaut.)

    Die Treibersituation unter 64-Bit sieht mittlerweile auch ganz passabel aus.

    MacOS ist ja auch 64-Bit.... ;)

    BTW, das MacBook kann auch nur 4 GB verwalten
     
  6. Bruno S

    Bruno S Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    07.04.2006
    naja mehr kann man in 2 speicherbänken auch nicht einbauen (gibt ja bisher nur 2GB RAMs)
     
  7. FunkyFriedChick

    FunkyFriedChick Mitglied

    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    05.03.2005
    Ich empfinde den Geschwindigkeitszuwachs zwischen MacBook C2D 2,0 und dem iMac den ich mir jetzt gekauft habe als extrem, obwohl die Architektur ja annähernd gleich ist, und der Prozessor nur 400 MHz schneller ist... Es kann also nur an der Festplatte und der Grafikkarte liegen. Meinem Subjektiven Empfinden nach ist die GMA-Grafikkarte gepaart mit der Notebook-Fesplatte ein enormer Flaschenhals.
     
  8. Micha_89

    Micha_89 Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.03.2007
    Arbeite auch an einem Macbook mit Cinema 4d (nur hobby) und muss sagen das es bei größeren szenen oft zu unschönen rucklern kommt bzw. es einfach sehr langsam wird. Also wenn man oft mit solchen Programmen arbeitet, würde ich kein Macbook/macmini empfehlen. Ein Macbook Pro wäre da angebracht oder eben der MacPro.

    gruß Micha
     
  9. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    12.010
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    1.500
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ich arbeite ab und an mit Grafikprogrammen und recht viel mit Rechenprogrammen. Da ich auch gern mal spiele hab ich mir nach meinem Macbook ein Macbook Pro geholt. Bei den Rechenprogrammen merkt man zwischen den Rechnern kaum einen Unterschied aber bei den Spielen...da liegen Welten dazwischen. Und auch Cinema und Co profitieren von der Grafikkarte enorm. Ich bin mir nicht sicher wo beim Macbook wegen der Grafik das Problem liegt. Es kann der GMA sein aber ich denke auch das Shared Memory hat nicht grad einen kleinen Nachteil.
     
  10. jwessling

    jwessling Mitglied

    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    21.02.2006
    Also, ich häng mich einfach mal direkt an den Thread dran:

    Ich hätte gerne nen neuen Rechner für CAD (Autodesk Inventor und Pro/E WF3). Bisher läuft der Spaß auf meinem alten PC (2800er Athlon [nicht 64], 512MB Ram, nVidia GeForce 2Ti 64MB), da die Programme ja Win voraussetzen und mein iBook damit nicht klar kommt...;)

    Ins Auge gefasst habe ich das aktuelle (kleine) MBP, da dies für mich den Vorteil bringt, dass ich das System mitnehmen kann (bin Student und daher öfter bei Kommolitonen) und mich nicht von MacOS trennen müsste.

    Mich würde nun interessieren, wie die Performance im Vergleich zu meinem alten Rechner ausfallen wird. Bisher kenne ich CAD-Anwendungen auf Laptops nur bei Kommilitonen, da läuft das aber meißt alles andere als rund, da deren Laptops auch schon ein paar Tage älter sind...

    Betreibt einer von euch ein aktuelles MBP mit einer der oben genannten Anwendungen und könnte der/die jenige(n) evtl. etwas zur Performance sagen?

    vielen Dank,

    Justus
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Computer Forum Datum
Cinema 4D für iBook oder Windows Computer? 3D und CAD 03.09.2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.