Neuen PC mit Windows oder iMac kaufen???

Roman78

Roman78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
6.400
Punkte Reaktionen
3.762
Wenn der Rechner laut ist, hast du mal die Lüfter gereinigt und eventuell mal neue Wäremleitpaste aufgetragen? Installieren mal Speedfan und schau die die Temperaturen an.

Was sind die Specs des Rechners?
 
M

MiketheBird

unregistriert
Dabei seit
07.02.2021
Beiträge
2.026
Punkte Reaktionen
1.589
Auch wenn der Fragesteller ob der Behandlung hier gleich wieder völlig zu Recht fortgelaufen sein sollte ... Bei der Geräteliste hätte ich inzwischen einen neuen PC mit Windows genommen. Für das Appleverse hat er offenbar bereits ein ATV als Hub und mit dem iPad ein gutes Bediengerät = braucht also keinen Mac für seine alltäglichen Sachen und aufs iPhone synchronisiert alles für unterwegs. Die wichtigen Dinge gehen inzwischen mit jedem Betriebssystem und für das zu erahnende Anforderungsprofil hätte es wahrscheinlich jeder x-beliebige PC für 1/4 des Preises eines Mac getan.
 
K

kenduo

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
3.655
Punkte Reaktionen
1.193
Ja und Lenovo - was wohl „scheisse@ ist. Sag das bitte niemand den Thinkpads die ich so gern auf Arbeit nutze :iD:
 
lulesi

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
9.767
Punkte Reaktionen
11.044
Die Thinkpads die wir "auf Arbeit" nutzen sind scheisse, jedenfalls wenn ich sie mit einem Macbook vergleiche.
Alleine das Touchpad ist im Vergleich eine Zumutung.
 
M

MacMac512

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.09.2011
Beiträge
5.654
Punkte Reaktionen
4.112
Die Thinkpads die wir "auf Arbeit" nutzen sind scheisse, jedenfalls wenn ich sie mit einem Macbook vergleiche.
Alleine das Touchpad ist im Vergleich eine Zumutung.
Gleiche Preiskategorie?
 
lulesi

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
9.767
Punkte Reaktionen
11.044
Ja klar, die neuen M1 sind sogar preiswerter, allerdings sind die ja nicht Windows kompatibel
 
K

kenduo

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
3.655
Punkte Reaktionen
1.193
Gut. Touchpad gehe ich mit. Die sind anders. Aber der Rest geht wunderbar … T450 hatte ich drei Jahre in Nutzung - ohne Probleme…einen aus der Carbon-Reihe hatte ich zuhause. Auch sehr gut verarbeitet.

Also so „scheisse“ sind die nicht.
 
lulesi

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
9.767
Punkte Reaktionen
11.044
"Scheisse", "Zumutung" - Was würde wohl jemand erwarten, der das besagte Gerät nicht kennt und nur diese Attribute hört? Bestimmt kein ThinkPad...
Es gibt nicht nur "das Thinkpad" sondern es gibt viele verschiedene. Alle die ich früher einmal dienstlich hatte (T41 oder 42) waren schrecklich.
Die Hauptprobleme lagen an einem matschigen, dunklen, flauen Display und an einer unterirdischen Akkulaufzeit.

Meine Frau hat ein dienstliches Thinkpad E480/490 das sie hasst (Ihre Aussage). Es ist klobig und hat ein schreckliches Display und ein fast unbedienbares Touchpad und als Frau mag sie natürlcih keine schwarzen Plastiknotebooks.

Ich habe von den Thinkpads in unserem Unternehmen gesprochen,die ich als "scheisse" bezeichnet habe.
Diese sind Geräte der Baureihen Thinkpad E14/E15 L14/L15 und diese haben ebenfalls flaue Displays und schlecht zu nutzende Touchpads.
Diese Geräte werden von der IT Abteilung vorgegeben, man kann z.B. wählen ob man 14" oder 15" möchte und ob man eine Dockingstation benötigt.

Jedes Macbook Air (dessen Display von verschiedenen kritisiert wurde) ist um Klassen besser und hat ein gefühlt doppelt so helles Display und das Touchpad ist meilenweit besser, von der Gesamtqualität ganz zu schweigen.

Ich bin mir natürlich bewusst, dass es in der Thinkpad range bessere Geräte gibt, z.B. das X1, die sicherlich besser sind, aber das gilt leider für den Grossteil der Thinkpads nicht. Es fährt ja auch nicht jeder Mercedesfahrer eine S-Klasse S65 AMG.
 
Gregors Apfel

Gregors Apfel

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
1.028
Punkte Reaktionen
1.036
In der Tat ist das Thinkpad bedingt vorzeigbar.
Besagtes E480 habe ich nach 5 Monaten mit 200,- Verlust bei Ebay.Kleinanzeigen verkauft, da das Display eine Katastrophe war.

Performance, Tatstatur und Akku-Laufzeit waren aber top. Ich konnte problemlos 10 Stunden mit WLAN Windows WORD und Affinity Publisher nutzen und nebenher im Netz recherchieren usw.
Optisch aber war es mies und auch die Haptik war bescheiden. Das Display hatte sehr schlechte Schwarztöne und eine kaum vorhandene Helligkeit.
Vorteile waren die vielen Anschlüsse.

Hier macht mein aktuell genutztes MBP2015 trotz neuem Marken-Akkus deutlich früher schlapp. Dafür ist das Display Sahne und die Performance auch völlig ausreichend für meine Anwendungsgebiete.

Mein Wunsch: Ein Macbook Air M1 mit den Anschlüssen meines MBP2015 und Magsafe. Wäre sofort im Warenkorb ;)

Zurück zum Topic: Wer nicht zockt und generell mit dem Apple-Kosmos vertraut und zufrieden ist, kann bedenkenlos zum "kleinen" iMac greifen. Habe das Teil auch in der günstigsten Version gesehen. Läuft top und das Display ist min. genauso gut wie bei meinem 2020er 27" iMac.
 
Rubberman

Rubberman

Mitglied
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
351
Punkte Reaktionen
81
Alte Rechner laufen auch mit Windows 11. Einfach einen Installstick erstellen mit dem Tool Rufus.
 
JARVIS1187

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.425
Punkte Reaktionen
1.410
Und dann irgendwann einfach keine Updates mehr kriegen. In naher Zukunft wohl, wie gesagt wird. Toll.
 
Rubberman

Rubberman

Mitglied
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
351
Punkte Reaktionen
81
Ahhh mit einen alten Windows bekommt man 100 Jahre UPDATES, na wen dat so is.
 
JARVIS1187

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.425
Punkte Reaktionen
1.410
Darum geht es nicht. Wenn du ein aktuell System nutzt und dann nicht weißt, ob du in 1, 3, 6 oder 12 Monaten gar nicht mehr updaten kannst, kannst du deine Daten sicherlich auch gleich an den Nagel hängen. 🙄 möglicherweise auch schon früher.

Immer diese Pseudo-Tipps, die anderen Probleme einhandeln werden. Nur weil etwas irgendwie geht, ist es noch lange nicht gut und zu empfehlen!
Wenn du es willst, machs selber für dich. Lass andere Leute da raus.
 
M

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
19.079
Punkte Reaktionen
10.773
Und dann irgendwann einfach keine Updates mehr kriegen. In naher Zukunft wohl, wie gesagt wird. Toll.
Quelle? Immerhin wirfst Du anderen hier unüberlegtes Handeln bzw. entsprechende Empfehlungen vor, dann solltest du das auch nachweisen.
 
Rubberman

Rubberman

Mitglied
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
351
Punkte Reaktionen
81
So ein Blödsinn. Selbst Microsoft beschreibt auf deren Seite wie man Windows 11 auf älteren Systemen installiert.

Dieses Windows 11 kann man genauso updaten wie das Windows 11 das auf neueren Rechnern läuft.

Windows 11 auf einen alten Rechner wird immer besser sein, als wie XP, Vista, 7 usw.

So lange wie ich schon im Internet bin, machen einige Leute die Welt komplizierter wie diese wirklich ist und tun dann auch noch so, als wenn die Menschheit deren Wissen unbedingt braucht.

Ich lasse da andere Leute nicht raus und empfehle auf alten Rechner Windows 11 als wie ein altes Windows.

Im übrigen gibt es im Internet auch Servicepacks die Fans zusammenstellen mit alles erschienen Updates falls es wirklich nicht mehr geht, was ich aber bezweifle.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
12
Aufrufe
600
Peter-HH
P
alphanumeric
Antworten
17
Aufrufe
689
akumetsu
akumetsu
mmaark
Antworten
67
Aufrufe
2.075
mmaark
A
Antworten
1
Aufrufe
270
WeDoTheRest
WeDoTheRest
Oben