Neue Prozessoren fuer PBs schon Q3!

GermanUK

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2003
Beiträge
2.099
Punkte Reaktionen
0
Tja, die neuen Prozessoren fuer die moeglichen PowerBooks 15.4in kommen nun doch frueher als erwartet... Das laesst viel hoffen. :D

Quelle 1

Quelle 2

der GermanUK
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sym

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.06.2003
Beiträge
2.305
Punkte Reaktionen
323
Da lacht das Herz und der Fachmann wundert sich.

Allerdings kann das auch noch 3 Monate dauern, bis die Dinger auf dem Markt sind ;(
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Punkte Reaktionen
3
Meine Rede: die PBs werden jetzt noch mal alle schön gespeedbumpt. Das 15" wird als Al-Design angepasst. Geschwindigkeiten wohl 1 Ghz fürs 12er, 1,3 für 15er und 17er. Evtl. noch ein 1 GHz ins iBook und schon hat Apple IBM genugt Zeit verschaft den unvermeidlichen Mobil-G5 zu entwickeln.

Und dann kommt Motorola in die Tonne (zumindest in der "Profi-Ebene")
 

GermanUK

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2003
Beiträge
2.099
Punkte Reaktionen
0
Aber...

Original geschrieben von Wuddel
und schon hat Apple IBM genugt Zeit verschaft den unvermeidlichen Mobil-G5 zu entwickeln.
 

Dann muss aber (wie im Artikel erwaehnt) ein Weg gefunden werden, die extreme Hitzeentwicklung des G5 in der Mobilversion in den Griff zu bekommen. ...und das wird nicht einfach. Somit ist ein G5 fuer PBs noch in relativ weiter Ferne.

der GermanUK
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Punkte Reaktionen
3
War das beim G3 und G4 nicht schon genauso? Und Intel schaft es mit dem Centrino ja auch. Was Intel kann, kann IBM schon lange ;)
 

Sym

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.06.2003
Beiträge
2.305
Punkte Reaktionen
323
Re: Aber...

Original geschrieben von GermanUK
 

Dann muss aber (wie im Artikel erwaehnt) ein Weg gefunden werden, die extreme Hitzeentwicklung des G5 in der Mobilversion in den Griff zu bekommen. ...und das wird nicht einfach. Somit ist ein G5 fuer PBs noch in relativ weiter Ferne.

der GermanUK
 

Allerdings hängt Apple dann wieder ein bisschen hinterher! Das G4-PB ist sicherlich ausreichend, doch die Konkurrenz schläft nicht und da kommen die CPU's recht schnell auf den Markt.
Vorallem die 64bit werden IMHO in den nächsten Monaten den Weg ins Notebook finden. Wenn Apple da nicht mitzieht, könnte das Probleme mit sich ziehen.

Schließlich war die 32bit Architektur schon seid dem 386 in Nutzung und der Übergang war der Hammer.
 

whooshki

Mitglied
Dabei seit
21.05.2003
Beiträge
315
Punkte Reaktionen
0
Original geschrieben von Sym
Da lacht das Herz und der Fachmann wundert sich.

Allerdings kann das auch noch 3 Monate dauern, bis die Dinger auf dem Markt sind ;(
 

Ja, schaut ganz danach aus. :( Die sollen sich mal ranhalten. ;)
 

Magicq99

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.05.2003
Beiträge
7.034
Punkte Reaktionen
277
IBM wird bei der Entwicklung des G5 schon an den Notebook Markt gedacht haben.

Ein spezieller G5 wird sicher schon längst entwickelt.
 

parka

Mitglied
Dabei seit
18.06.2003
Beiträge
256
Punkte Reaktionen
0
Und dann kommt Motorola in die Tonne (zumindest in der "Profi-Ebene")


ich finde ihr geht zu hart mit motorola ins gericht.
ihre prozessoren haben eine lange geschichte bei apple.

von den 68xxx ern angefangen, entwickelten sie den G3 zusammen mit
IBM (der uns das legendäre pismo powerbook verschaffte) um uns dann
den G4 zu geben. und auch wenn der, im vergleich mit irgendwelchen dosen-chips in sachen leistung am ende etwas an rang verlor, ist er
nachwievor ein guter prozessor. und die altivec engine geht auch auf ihr konto. die war und ist übrigens so erfolgreich, daß sie damit damals fast
ibm aus dem rennen bei apple warfen und ibm jetzt selbst in den
neuen G5-prozessoren dafür sorgen musste, daß diese kompatibel
zu ihr sind. also, nichts für ungut ...


clap your hands for motorola !
clap
 

whooshki

Mitglied
Dabei seit
21.05.2003
Beiträge
315
Punkte Reaktionen
0
clap JA!

Wenn die G4 Prozessoren aus heutiger Sicht vielleicht nicht mehr die performantesten sind, so sind das dennoch gut durchdachte und stabile Prozessoren, die obendrein auch keine Turbinen benötigen, um gekühlt zu werden. :)

Erstmal abwarten, was der G5 wirklich kann und zu welchem Preis (im Sinne von Kühlmechanismus, Stabilität, etc.). Diese 9-Lüfter-Technik ist immerhin Neuland für Apple.
 

Grady

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.04.2003
Beiträge
2.347
Punkte Reaktionen
1
Original geschrieben von whooshki
[...] Diese 9-Lüfter-Technik ist immerhin Neuland für Apple.
 
Was ein PC-Freak schafft, kann Apple schon lange. :D

Neue PBs im dritten Quartal wären echt super! Werde mich mal nach einem Käufer für mein TiBook umsehen. ;)
 

Weltentummler

Mitglied
Dabei seit
09.02.2003
Beiträge
91
Punkte Reaktionen
0
Original geschrieben von Magicq99
Ein spezieller G5 wird sicher schon längst entwickelt.
 

PowerPC 980

ist ein offizielles IBM Produkt und angekündigt noch für dieses Jahr. Vielleicht ist das der heiße ersehnte mobile G5.

Hier ein Link zu einer Seite, die leider nur noch im Google Cache vorhanden ist, die recht gut die WWDC vorwegnahm und auch auf den 980 eingeht.
 

joedelord

Mitglied
Dabei seit
12.12.2002
Beiträge
492
Punkte Reaktionen
0
gestern gabs dazu eine meldung
MacBidouille, die Gerüchteseite mit den meisten richtigen Prognosen zur WWDC, berichtet im aktuellen Artikel über die Roadmap der PPCs. Inzwischen bekannt ist, dass diesen Monat die G5 Modelle vorgestellt werden, nächsten Monat sollen dann PowerBooks mit 1,25 GHz folgen, im Herbst iMacs mit bis zu 1,4 GHz, im November G3-iBooks mit 1,0 und 1,2 GHz. Anfang des nächsten Jahres sollen dann die G5-PowerMacs auf bis zu 2,5 GHz getaktet werden und kurz darauf auch die ersten iMac G5 erscheinen. Erst im März 2004 sei die Produktion von G5-PowerBooks mit dem dann ganz neuen PPC 980-Prozessor zu erwarten.

klingt recht zuversichtlich, doch fuer meinen geschmack entwickelt sich die performance nicht schnell genug. die benchmarks werdes ja zeigen
 

Daenzer

Mitglied
Dabei seit
06.05.2003
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
16
Naja, wenn der Speedbump auf 1ghz bei den iBooks erst im Winter kommt ist es für mich ja noch zu verkraften... :D
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Punkte Reaktionen
3
Ich hoffe die iBooks kommen dann auch auf G5-Niveau. Das es immer eine Prozessorgeneration hinterherhinkt nervt. Andererseits werden G5-ibooks dadurch wahrscheinlicher das sich Apple dann den 32-Bit-Support früher schenken kann. Ich tippe mal auf Ende 2004 für G5-iBooks
 

Daenzer

Mitglied
Dabei seit
06.05.2003
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
16
G5 iBooks wird es in den nächsten 3 Jahren mit Sicherheit nicht geben. Es geht darum die Lücke zwischen Consumer und Profi-Modellen zu wahren... Ist für den Kunden blöd, aber für Apple die einzige Möglichkeit weiterhin die teuren PowerBooks zu verkaufen.
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Punkte Reaktionen
3
Wir werden sehen. Aber 3 Jahre sind definitiv zu lange, dann würde Apple definitv keine iBooks mehr verkaufen. Auch an diese "gewollte Lücke" glaub ich eher nicht. Das war sicher nur so weil Apple keinen Nachschub an neuen Prozessormodellen hatte. Immerhin gabs das bunte G3-iBook auch parallel zum G3-Powerbook.
 

rotkohl

Mitglied
Dabei seit
15.12.2002
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
und was für ein buntes G3 iBook das war. Bin nämlich stolzer Besitzer eines solchen (1.Generation, 300 MHz, 288 MB Ram). Ein USB-Port und aus die Maus. Die haben auch da schön auf den gebührenden Abstand zum PowerBook geachtet, so ist das nicht.

rotkohl
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Punkte Reaktionen
3
Schon klar. Aber immerhin haben sie die gleiche Prozessorserie (nämlich G3) verwendet. Das iBook hat neben dem Prozessor noch eine ganze Reihe anderer Nachteile die, wie ich finde, eigentlich schon zur Abgrenzung reichen: Verarbeitung, Monitor&Auflösung, "Erweitern-Modus" des VGA/DVI-Ausgangs

Aber das 900er iBook hat immerhin eine höhere Taktung als das 867er PB. Ich denke mal das wird sich ändern. Die Taktzahlen werden sich sicher nicht mehr überschneiden. Niemand erwartet das beide mit genau dem gleichen Prozessor rauskommen. Stichwort Cache!

PS: Das 12"-PB ist zwar cool. Aber ich finde in der Power-Linie sollten nur Widescreen-Displays, und in der i-Line nur 4:3-Displays verwendet werden.

PPS: Ich wäre schon beinah viel früher zum Switcher geworden. Nämlich genau zu diesen iBook :cool: Allerdings hatten mich die mageren 800x600 abgeschreckt.
 

Sym

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.06.2003
Beiträge
2.305
Punkte Reaktionen
323
Original geschrieben von Wuddel
Ich hoffe die iBooks kommen dann auch auf G5-Niveau. Das es immer eine Prozessorgeneration hinterherhinkt nervt.
 

Naja, das ist doch immer so mit den iBooks. PB's und iB's sind halt verschiedene Produkte und der Preisunterschied ist enorm - btw. wer würde sich ein PB kaufen, wenn das iBook denselben Proz. mit geringerer Taktrate besitzt und wesentlich günstiger ist?
 
Oben Unten