Neue Mac Clones in Zukunft?

Diskutiere das Thema Neue Mac Clones in Zukunft? im Forum Ältere Apple-Hardware.

Soll es auch andere Rechner geben, auf denen OSX installiert werden kann? ( Clones )

  1. Ja, auf jeden Fall!

    102 Stimme(n)
    33,1%
  2. Nein, nur Apple soll auch Macintoshcomputer herstellen.

    156 Stimme(n)
    50,6%
  3. Ist mir eigentlich egal.

    50 Stimme(n)
    16,2%
  1. frerin

    frerin Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    21.03.2007
    Hallo, auch wenn es vielleicht ein wenig vorweg gegriffen ist, aber ich fand es sehr interessant, dass es einen neuen Rechner geben soll, auf dem auch Leo installiert werden kann und sogar schon als vorinstalliert verkauft wird.

    OpenMac

    Was ist eure Meinung, wollt ihr wieder Clones haben?
     
  2. Rick42

    Rick42 Mitglied

    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    250
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Hey, ich hab gerade in der Bar dasselbe Thema eröffnet, interessant dürfte es sein WIE Apple darauf reagiert.
     
  3. empreality

    empreality Mitglied

    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    361
    Mitglied seit:
    08.07.2007
    Naja ist ja im Prinzip nichts neues.
    Man verkauft dort stinknormale Billig-PCs deren Komponenten denen eines Macs nahe kommen und somit osx86 fähig sind.

    So gesehen bieten Acer, IBM und Dell auch schon Mac-Clones an.
    Andersherum bietet Apple Dell-Clones an :)
     
  4. frerin

    frerin Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    21.03.2007
    Ja, das wird wohl sicherlich zu einem Gerichtsprozeß führen. Im Prinzip finde ich es aber eigentlich gut und hoffe, dass vielleicht auch mal ein wenig Schwung in die Apple Hardware reinkommt.
     
  5. frerin

    frerin Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    21.03.2007
    Nun, aber ein Durchschnittsbürger ( wich Ich ) weiß das nicht, beziehungsweise weiss nicht auf welche Komponenten er achten muß, damit es auch funktioniert. Da es mir nur um das System geht und die Optic ziemlich wurst ist, würde ich da wohl auch schauen, ob ich anderweitig zuschlagen kann.

    Meinen iMac in allen Ehren, aber der Festplattenwechsel war zum kotzen!
     
  6. Rick42

    Rick42 Mitglied

    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    250
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Dem ''Durchschnittsbürger'' ist das egal, der kauft bei Apple weil es da ''alles aus einer Hand'' gibt.
    Das Konzept mit dem Apple erfolgreich ist, ist nun mal die Kombination von Hard UND Software, stand die Firma durch die ''Clones'' vor dem Ruin.
     
  7. frerin

    frerin Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    21.03.2007
    @Rick42 das ist richtig, allerdings würde ich mir keinen Mac kaufen, wenn ich das System nicht so mögen würde und seit X Jahren benutze und Software dafür gekauft habe. Die Philosophie geht da leider an mir vorbei. iMac ist zu wenig und MacPro ist mir einfach zu teuer, bzw. zu viel Geld. In der Mitte klafft ein totales Loch und in diesem Loch befinden sich auch meine Hardwarewünsche. Daher finde ich es gut und hoffe, dass Apple nicht nur mit gerichtlichen Klagen reagiert. Natürlich ist eine Lösung aus einer Hand bequemer und mit sicherheit wesentlich komfortabler.
     
  8. SCAMPER

    SCAMPER Mitglied

    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    31.05.2004
    OpenMac
    Case Color: White
    Intel Processor: Core2Duo/2.2GHz
    Hard Drive: 250GB 7200RPM SATA
    Graphics Processor: Intel GMA 950
    Firewire: Not Included
    OS X Leopard: Installed (+ $155.00)
    Memory: 4GB DDR2 (+ $100.00)

    Das ganze für etwa 460 Euro ist schon ein geiler Preis
     
  9. kaimeister

    kaimeister Mitglied

    Beiträge:
    2.217
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    05.03.2007
    Angriff der Klonkrieger
     
  10. Clones schon, jedoch nur Lizensiert und nicht jeder Sch**ß, das Axiotron ModBook ist z.B. ein gelungener Clone. Soweit ich weiß auch der Eiznige legale im Moment.
     
  11. Angel

    Angel Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Ist mir egal, ich würde eh nur bei Apple kaufen. Schließlich ist die Software nur die halbe Miete.
     
  12. frerin

    frerin Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    21.03.2007
    Das ModBook gefällt mir auch sehr gut. Irgendwann, wenn ich mal Steinalt bin und seeeeehr viel Geld habe und noch nicht 2x gestorben bin, dann werde ich es mir mal holen. :-D Vielleicht kann ich ja die EDV Abteilung Überreden uns alle damit auszustatten. :-D
     
  13. tsuribito

    tsuribito Mitglied

    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    13.07.2003
    Das ist ja kein Clone, sondern ein ganz normales Macbook. Die bauen es dir um aber das ändert nichts daran, dass es ein off the shelf Macbook ist.

    Neue offizielle Clones würde ich begrüßen. An Palm hat man gesehen, dass grade neue Hersteller, die Zugang zu einem bisher geschlossenen System bekommen eine ausgezeichnete Quelle für Innovation sind. Sony hat damals PDAs gebaut, die ihrer Zeit (und unserer Zeit..) weit vorraus waren.

    Apple wird letztlich kaum unter den Clones leiden, da sie als Lifestylemarke sowieso eher ne Verpackung als Leistung verkaufen.
    Aber andererseits braucht man keine Clones, die so ab Werk verkauft werden. Jeder, der auch nen bisschen lesen kann und weiss wo Apple's AGB gegen geltendes Recht verstoßen, kann sich selbst so ein Ding bauen und das sind auch letztlich diejenigen, die einen wollen.
     
  14. tschloss

    tschloss Mitglied

    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    14.04.2007
    Dagegen

    Da ich das Gefühl habe, dass die hohe Stabilität zu einem wichtigen Teil der "alles aus einer Hand"-Strategie geschuldet ist, fände ich es schade, wenn OSX zukünftig auch alle möglichen Hardware-Varianten berücksichtigen müßte. Ich würde dann einen Qualitätsverlust befürchten! Insofern könnte es mir auch nicht nur egal sein ("ich kaufe die HW eh vn Apple"), sondern muß gegen eine Öffnung sein.

    VG Thomas
     
  15. frerin

    frerin Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    21.03.2007
    Das wird sicherlich so sein. Die AppleHardware ist sicherlich perfekt abgestimmt. Aber ein wenig Konkurrenz würde vielleicht auch nicht schaden.
     
  16. tsuribito

    tsuribito Mitglied

    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    13.07.2003
    Die Drittanbieter können letzlich nur die Hardware nutzen, für die sowieso OSX Treiber existieren. Was Apple da verbaut kriegt man weitaus billiger. Für alles was darüber hinaus geht, müssen Treiber geschrieben werden. Die kommen später dann auch normalen Macintosh Benutzern zugute. Ich sehe also keine Probleme für die Systemstabilität, Apple muss die Treiber schliesslich nicht mitliefern.
     
  17. undercover

    undercover Mitglied

    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    06.09.2007
    Aber das ist doch illegal oder? Da die OS X Lizenz ja an die Apple HW gebunden (Lizenztechn.) ist.

    Abgesehen davon merkt Apple evtl. dadurch, das sie mit dem HW Preis runter müssen. Weil teuer sind die schon, aber auch mit geilem Design.
     
  18. Lynhirr

    Lynhirr Mitglied

    Beiträge:
    11.140
    Zustimmungen:
    352
    Mitglied seit:
    22.04.2005
    Ich kaufe seit 1986 die Hard- und Software von Apple. Bin damit immer gut gefahren und sehe keinen Grund, etwas daran zu ändern. Erst recht nicht, nur weil es billiger ist!

    Was der Rest der Computernutzer macht, interessiert mich überhaupt nicht!
     
  19. rapel

    rapel Mitglied

    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    32
    Mitglied seit:
    31.12.2005
    Wie kann man gegen sowas sein? Schadet es, wenn es nebenbei Macs von anderen Herstellern gibt?
     
  20. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.285
    Zustimmungen:
    2.377
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Das weiß wohl niemand so genau.

    1995 brachten die Clones einen kleinen Einbruch der Apple-Verkaufszahlen,
    das erste was Steve Jobs machte, als er zurück kam, war das Stoppen der
    Clones.

    Ob man das mit heute vergleichen kann?

    Ich hab so den Verdacht, dass das ganze in Absprache mit Apple passiert,
    sie lizensieren ja nebenbei schon andere "Umbauten" ... nun geht es einen
    Schritt weiter. Sie wollen wohl die Reaktionen ausloten.
    Vor allem, wieweit die Anwender mit den Clones zufrieden sind, und was
    es für Probleme gibt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Firma bewusst
    einen Rechtsstreit mit Apple eingeht. Kann mich irren...

    Ich persönlich hab mir damals schon einen Clone gekauft (mein erster Mac)
    und ich würde es heute evtl. wieder tun, wenn der besser und billiger ist als
    das Original (So wie damals).
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...