Neue iMacs (2019): Erfahrungen

Diskutiere das Thema Neue iMacs (2019): Erfahrungen im Forum iMac, Mac Mini.

  1. dr. murke

    dr. murke Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    23.02.2005
    Ja. Tun sie. Zumindest die 5K-Modelle mit Vega. Würde mich wundern, wenn das nicht alle neuen Modelle können.
     
  2. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Brauche hier im Moment zwar keinen neuen iMac, aber wenn es jetzt ein neuer werden sollte, dann würde es wohl der hier, wobei der RAM nachträglich auf mind. 16 eher 32GB (32GB kosten am Markt nicht mal € 180) aufgestockt würde; dazu noch eine externe SAMSUNG T5 1TB, hinten an den Fuss geklebt:

    image.png
     
  3. DrHook

    DrHook Mitglied

    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    354
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Sorry, ich muss nochmals nachfragen: ja, sie arbeiten intern mit 10 Bit/Kanal
    oder
    ja, sie geben diese 10 Bit/Kanal auch aus
    oder
    ja, beides

    Danke & noch viel Sonne
    Hook
     
  4. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Mittels Thunderbolt 3 sollte das doch kein Problem sein, nehme ich an. :kopfkratz:
     
  5. dr. murke

    dr. murke Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    23.02.2005
    Ja, sie geben diese 10 Bit/Farbe laut Systembericht auch aus …
     

    Anhänge:

  6. Holgolas

    Holgolas Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    01.04.2012
    Bis auf die 1tb intern (das soll ruhig drin sein) wäre das genau meine konfig.
    Nur wenn irgendwas größeres kühler und leiser ist, dann ist mir der Preis egal ;0)
     
  7. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Bei den Apple Preisen? - System und alle Programme auf einer SSD? Da sollten 512GB wirklich bei weitem reichen.
    Und wenn die Daten extern gelagert sind, dann sind sie sogar auch noch Geräte-unabhängig, sprich, man kann z.B. eine Fotos.app-Mediathek problemlos an einem anderen Mac öffnen und bearbeiten (oder täusch ich mich?!). :)
    Da lob ich mich kompakte, flotte, speichergrosse und preisgünstige SSDs wie die Samsung T5. :jaja:
     
  8. Razor187

    Razor187 Mitglied

    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    09.01.2012

    Kenn ich zuuuu gut deine erfahrung und das warten auf user erfahrungen. Der 2017 er war ein absoluter witz bezüglich Lautstärke
     
  9. Razor187

    Razor187 Mitglied

    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    09.01.2012
    dafür gibts fusion drives
     
  10. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    :hamma:

    ... bist du sicher, dass du das Konzept 'FusionDrive' verstanden hast? :o
     
  11. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Hm, hab damals im Sommer so einen iMac gekauft (27", Basis-Variante) - kann selbst nicht über den dB-Pegel bei Volllast klagen. :rolleyes:
     
  12. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.352
    Medien:
    28
    Zustimmungen:
    2.539
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Vielleicht auch ganz interessant angesichts der Tatsache, dass der iMac 2019 in Top Ausstattung den iMacPro in einigen Benchmarks glatt wegputzt, ein Vergleichstest, der eben nicht nur den Blick auf einige Benchmarks richtet sondern auf die Gesamtperformance - Preislich sind der kleinste iMacPro und der Top iMac 2019 nicht weit auseinander.
    Jason Snell (Macworld) hat beide Rechner gegeneinander getestet >
    https://www.macworld.com/article/3386401/how-high-end-2019-imac-measures-up-imac-pro.html

    Fazit, für die die nicht lesen wollen: der iMacPro ist die Wahl, wenn man Hardcore und Leistung mit den professionellen Programmen (FCPX, Logic) von Apple braucht. Die Einschätzungen, dass der iMacPro ein ganz "cooler" ist, kann ich nach einem 6-Stunden Stresstest mit FCPX bestätigen - Nachteil ist aber definitiv, dass man bei diesem Rechner, nicht einmal mit viel Schraubergeschick, später irgendetwas updaten kann. Selbst wenn man alles sorgfältig geöffnet und inspiziert hat, wird das saubere wieder verschließen wegen der sehr speziellen Luftführung noch mal extra schwierig, schon kleinste Abweichungen bei der Passgenauigkeit nach dem Zusammenbau führen zu exta Geräuschen und höheren Temperaturen (so die Jungs von ifixit, die haben ihn auseinander genommen…)
     
  13. vinnie colaiuta

    vinnie colaiuta Mitglied

    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    19.09.2004
    "2019 i9 iMac vs iMac Pro - Video Editing Comparison!"

    "In this comparison, I test the 2019 5K iMac with Intel i9 CPU and Vega 48 graphics to the late 2017 iMac Pro with 8 core Xeon and Vega 56 Graphics in terms of video editing. I used Final Cut Pro X FCX, Premiere Pro, and Davinci Resolve 15 with 4K h.264 video, HEVC H.265 video, Canon cinema raw lite C200 footage, and RED .R3D RAW. We also tested Geekbench 4 CPU, Open CL, and Metal tests and Cinebench R15."


     
  14. Razor187

    Razor187 Mitglied

    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    09.01.2012

    Ich glaube besser als du, so wie du hier hetzte gegen fd machst
     
  15. Razor187

    Razor187 Mitglied

    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    61
    Mitglied seit:
    09.01.2012

    Und ich rede nicht von der basis spielzeug variante sondern vom i7““ wie auch der kollege auf dessen sich mein post bezieht.

    Texte lesen und verstehen““
     
  16. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.459
    Zustimmungen:
    5.760
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Fusion Drives saugen. Hart. Kann es vielleicht sein, dass Du wirklich nicht verstehst, wie die aufgebaut sind?
     
  17. Holgolas

    Holgolas Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    01.04.2012
    Hab nen paar Videos gesehen. Der i9 mit Vega scheint wirklich kühler zu laufen.
    Wenn er das dann auch bei spülen tut, dann werde ich evtl. Schwach.

    Den i7 2017 wollte ich so gern mal bei einem Spiel sehen. Der Fön hat es mir aber echt verdorben.
    ... ich weiss - der mac ist nicht fürs Gaming! ;o)

    Bin gespannt auf weitere videos
     
  18. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.352
    Medien:
    28
    Zustimmungen:
    2.539
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Oder etwas weniger pauschal: In Abhängigkeit von den Spielen ist ein Mac mehr oder weniger geeignet…

    Tatsache ist, dass die "gaming-computer", ähnlich wie eine Spielekonsole, gezielter für einen derartigen Verwendungszweck getrimmt werden. Die reine Rechenleistung eines Macs ist gar nicht so klein, aber er ist eben eher ein Universal-Rechner als ein Spezial-Rechner. Bei den gaming Rechnern wird gezielt auf "FPS" hin getuned, gib ihm andere Aufgaben und er sieht gar nicht mehr so überlegen aus… (Ich habe einem "gamer", der sein Spielgerät in allerhöchsten Tönen gelobt hat - und es war entsprechend teuer - mal ziemlich verdutzt zurück gelassen. Wenn man die Aufgaben wie etwa auf Film- oder Audiobearbeitung zuschneidet, sieht ein gaming-Computer oft gar nicht mehr so imposant aus. Das waren wohlgemerkt keine "Sonderaufgaben", sondern unser/mein alltägliches Geschäft!)

    Es macht einfach Sinn einen Rechner nach seinen bevorzugten Aufgaben / Arbeiten und die Zusammenarbeit und mit der hauptsächlich verwendeten Software hin zu konzipieren. Apple war nie sehr groß im Spielegeschäft involviert - wenn man sich die Historie anschaut kann man auch verstehen wieso. Wenn man es sich gezielt aufs gaming hin anschaut, sind viele der verwendeten Rechner leistungsmäßig "overkill", die Leistung liegt oft nicht viel über der von speziellen Konsolen, der Energieverbrauch schon. Man könnte auch anders formulieren und schreiben: spezielle gaming Computer "verbrennen" einen Großteil ihrer elektrischen Leistung ziemlich sinnlos - im Vergleich zu einer Spielekonsole - die Leistung ist auf fps und nicht auf Effizienz getrimmt, Macs sind für die erbrachte Rechenleistung recht energieeffizient (Besser geht natürlich immer)
     
  19. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    955
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...oder anders ausgedrückt: Die von Apple verwendeten AMD-Graphikkarten sind sind deutlich langsamer wie die - nicht unterstützten - Nvidia-Karten, die bisherige OpenGL-Treiberaktualisierung durch Apple war grottig, die AMD-Karten sind Effizienzkatastrophen und kaum ein Spieleentwickler hat Lust, für die Mac-Nischenplattform Spiele auf das flottere Metal zu portieren, da Apple den aktuellen, plattformübergreifenden Standard Vulkan nicht unterstützt... :-/
     
  20. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.352
    Medien:
    28
    Zustimmungen:
    2.539
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    "Die von Apple verwendeten AMD-Graphikkarten sind sind deutlich langsamer ALS die - nicht unterstützten - Nvidia-Karten" (Bei größer-kleiner Vergleichen als, bei Gleichstellung wie - gilt immer noch ;))

    Bei Spielen ja, für andere Anwendungen aber nicht. Natürlich optimiert Apple seine Programme - und Spiele gehören nun mal nicht dazu - eher für die AMD-Karten. Wir machen Video und da bringt Nvidia gegenüber AMD in vielen Szenarien nichts und in anderen wenig. Bei Spielen- und da gebe ich Dir recht - sieht die Sache vollkommen anders aus, da sind die AMD-Karten schlichtweg nicht für konzipert. Selbst die Beteuerungen AMDs sind da eher halbherzig, dass ist aber keine wirklich neue Erkenntnis, dass die Apple-Rechner eher nicht zum reinen Spielen gedacht sind. Und Effizienzkatastrophe sieht bei den Verbrauchswerten für mich auch anders aus. Spieler wissen schon weshalb sie zu Nvidia greifen, für viele andere Bereiche gilt das nicht.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...