Neue iMacs (2019): Erfahrungen

Diskutiere das Thema Neue iMacs (2019): Erfahrungen im Forum iMac, Mac Mini.

  1. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    1.312
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Danke für diese Beschreibung, das erleichtert mir die Auswahl sehr.
     
  2. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.971
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.603
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Deshalb interessiert mich der Vergleich zu einem iMac Pro bei selben Aufgaben...falls jemand zugriff auf beide hat. Die iMac Pros sollen da ja ein kleines, thermisches, Problem haben. Da wäre es interessant wie weit der iMac Pro noch vom aktuellen iMac weg ist wenn er warm ist.
     
  3. dr. murke

    dr. murke Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    23.02.2005
    Mein i9/Vega48/2 TB Fusion/40GB RAM wurde vorgestern geliefert.

    Bin bisher mehr als zufrieden. In Geekbench erreicht mein iMac etwas höhere Werte als der Durchschnitt. Bei Volllast aller 8 Cores in Cinebench läuft der i9 zwischen 3,8 und 3,9 GHz bei ca. 80W.

    Und Bluetooth 5 scheint mein iMac auch zu haben – trotz gegenteiliger Spezifikationsbeschreibung auf Apples HP … Hat wohl jemand bei der Webpage gepennt – hab ja sicherlich nicht als einziger BT 5. Vielleicht guckt mal jemand nach, der auch gerade dies Modell erhalten hat, welche BT-Version verbaut ist?

    Das einzige, was gerade eben hörbar ist, ist die Fusion-HD. Da ich noch nie ne Fusion hatte, war ich zunächst etwas skeptisch. Bin aber positiv überrascht. Mit der 2-TB-Fusion kann ich ne Weile gut leben. Irgendwann öffne ich das Ding halt und setz ne SATA- und ne Blade-SSD ein.
     
  4. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    1.327
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    ist bei meinem 3,7 GHz i5 auch der Fall.
     
  5. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.971
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.603
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das steht also bei "HCI-Version" und "LMP-Version", ja? Wäre ja nich schlecht.
     
  6. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Really ?? :o
     
  7. dr. murke

    dr. murke Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    23.02.2005

    SIeht ganz so aus.
     

    Anhänge:

  8. dr. murke

    dr. murke Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    23.02.2005
    Ohne hier ne weitere sinnfrei Diskussion lostreten zu wollen: ja, really. Klar hätte ich lieber ne Blade, aber nicht zu Apples Preis. Unter 1 TB käme für mich nicht in Frage, und zusätzliche externe Geräte will ich nicht auf meinem Schreibtisch – reicht mir schon mit Scarlett, Wacom & 2 Zusatzmonitoren … Und mein altgedientes MBP 17" will auch noch nicht in die Mottenkiste.
     
  9. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Du hättest auch einfach auf 256GB SSD und externe SSD, ans iMac Gehäuse/Standbein geklebt, setzen können. Wäre jedenfalls zeitgemäss gewesen... :rolleyes:
    Aber ein FD im Jahr 2019? Eigentlich ein No-Go, ausser anscheinend für Apple.
     
  10. Zahlenfuchs

    Zahlenfuchs Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.04.2019
    Frage: Bezieht TimeMachine die externe SSD in die Datensicherung ein?
     
  11. Malice 313

    Malice 313 Mitglied

    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    318
    Mitglied seit:
    16.02.2018
    Time Maschine kann das, wenn man die SSD manuell zu den zu sichernden Quellen hinzufügt und die Quelle in macOS extended journaled oder (vermutlich) APFS formatiert ist.
     
  12. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.971
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.603
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Dazu haben wir schon genug Themen und @dr. murke hat ja schon geschrieben warum er sich dafür entschieden hat. Man muss das Fass hier nicht auch noch aufmachen. ;)
    Ja, das ist BT 5. Nich schlecht, da muss Apple wohl bei der Beschreibung noch nachbessern.
     
  13. Himbeereis

    Himbeereis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.04.2019
    Ich habe ein Problem mit meinem neuen iMac 4k / 3,2 i7 / Radeon Pro 560X 4 GB / 16 GB RAM / 500 SSD.

    Schon beim ersten Einschalten liefen die Lüfter zeitweise auf Maximum (2850 U/min) mit entsprechender Lautstärke, reproduzierbar beim improvisierten Stresstest mit gleichzeitigen Abspielen von zwei 4k-Filmen mit Chrome und zeitgleichem „Rumrühren“ in Google-Maps 3D, CPU-Auslastung gesamt unter 50 %. SMC zurücksetzen, sicherer Systemstart, Hardwaretest und neuer User brachte keine Abhilfe.

    Der Apple-Support konnte mir nicht helfen und rät, weiter zu beobachten. Die schickten mich dann aber zu einem ASP (Apple Service Provider) und der konnte auch nix feststellen. Jetzt, nach vier Tagen, dreht der Lüfter nur noch hörbar bei provozierter Prozessorlast von etwa 50 % und unter Vollast (Cine-Bench), also 100 %, bis 2850 U/min. Die Kerne werden dabei ca. 95° warm. Ist das jetzt normal? Ich kenne iMacs bisher nur relativ leise und nicht laut wie ein Fön.

    Frage: womit kann ich zuverlässig testen, ob hier ein wirkliches Problem vorliegt? Ich will dann den Apple-Support damit konfrontieren. Ich will den iMac nicht umtauschen, ohne dass ein echtes Problem vorliegt, um dann nachher dieselben Eigenschaften festzustellen.

    Vielen Dank für eure Ratschläge!
     
  14. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.971
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.603
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Klingt danach, dass dein iMac erstmal sich mit dem Rest der Welt synchronisiert hat wie z.B. iCloud-Drive und Co. Ich denke, dein Mac läuft normal.
     
  15. Olli9

    Olli9 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    40
    Mitglied seit:
    13.04.2010
    Habe meine Maschine nun endlich auch im Produktivbetrieb. Nachdem die Migration Mac <-> Mac per LAN gescheitert ist (Daten und Apps wurden übertragen, Systemeinstellungen nicht ...) konnte ich es schließlich mit einem CCC Backup auf eine externe Platte und dann über den Migrationsassistenten lösen.
    3,6 GHz Intel Core i9, 64GB (extern dazugekauft), Radeon Pro Vega 48, 1 TB SSD.

    Umgestiegen bin ich von einem Late 2014 5K mit Vollausstattung. Bei dem ist mir mittlerweile zum zweiten Mal die GPU hopps gegangen, so dass diese - je nach Anwendung - mal innerhalb von Sekunden so überhitzt, dass sich der Mac selbst abschaltet. Insofern habe ich die letzten Wochen alle Anwendungen vermieden, die dies auslösen konnten und muss mich jetzt erst mal wieder an ein "normales" Arbeiten gewöhnen.

    Erste Tests mit vielen Apps offen (zwei VMs in Parallels, Safari mit etlichen Tabs, Office Anwendungen etc.) haben, genauso wie erste Tests mit Premiere Pro CC und Rendering inklusive verschiedenster Filter, richtig Freude gemacht. CPU und GPU bleiben in einem vernünftigen Temperaturbereich, bei regulärem Arbeiten rangieren beide so zwischen 40 und 60°C.

    Bin trotzdem noch ein bisschen phobisch, dass ich die GPU nicht zu heiß laufen will, und hab das im Augenblick noch ständig im Auge. Bin gespannt, welche Veränderungen es gibt, wenn ich mal einen zweiten Monitor anschließe.

    Und, ach ja: Hab mal die VESA-Variante bestellt und an einem Ergotron LX aufgehängt. Kann ich nur sowas von empfehlen - ein deutliches Plus in Sachen Ergonomie. Hab den Ergotron LX in weiß und mit Tall Pole genommen, so dass sich evtl. noch ein zweiter Screen dranhängen lässt.
     
  16. Olli9

    Olli9 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    40
    Mitglied seit:
    13.04.2010
    So war's bei mir auch. Spotlight-Index wird neu angelegt, Dropbox muss sich vollkommen neu synchronisieren ... das hat CPU und teilweise auch GPU Last gebracht, was über die Lüfter deutlich hörbar war. Mittlerweile läuft der iMac schön ruhig ...
     
  17. Holgolas

    Holgolas Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    01.04.2012
    Super
    Nun gibt es die neuen.
    Ich hatte im letzte Jahr kurz einen 2017er i7 und es hat mich wirklich gestört, dass bei Belastung der cpu oder gpu sofort der Fön anging.

    Ich brauche keine schnelllsten Rechner - keine Videobearbeitung. Vielleicht mal ein Spiel.
    Den ganz kleinen will ich auch nicht.
    Da der große i5 so schnell ist wie der i7 7700, reicht mir der komplett. Wenn der i9 nun kühler läuft, dann würde ich den nehmen.
    Ich muss wohl noch auf Berichte warten, ob:
    1. i9 plus Vega
    2. i5 plus Vega
    3. i5 plus 580
    Für mich passt. Von der Performance reicht Nummer 3.

    Freue mich auf jede berichte dahingehend - besonders gern im Vergleich zum Fön i7 2017.

    Thx a lot Im voraus
     
  18. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.971
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.603
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Dann würde ich auch den nehmen und nix Größeres. ;)
     
  19. Holgolas

    Holgolas Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    01.04.2012
    Wenn der leise und kühl genug ist ;0)
     
  20. DrHook

    DrHook Mitglied

    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    354
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Kurze Frage: die iMacs arbeiten wahrscheinlich ja auch mit 10 Bit pro Farbkanal. Weiß einer von euch, ob sie die auch an eben externen Monitor ausgeben?
    Dank euch
    Hook
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...