Neue iMacs (2019): Erfahrungen

Diskutiere das Thema Neue iMacs (2019): Erfahrungen im Forum iMac, Mac Mini.

  1. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    864
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...das hängt auch von der Anwendung ab - mein Eindruck beim FCP-Test hier war, daß die CPU kaum genutzt wird, ich muss mir das heute Abend nochmal genauer ansehen. Beim Rendern mit Handbrake läuft alles auf der CPU, da sind die Unterschiede schon größer und die CPUs takten aufgrund des thermischen Limits häufiger runter. Speziell für solche Jobs hab ich sogar den Turbo komplett abgeschaltet und halte die CPU auf max. 85 °C weil ich es nicht mag, wie Apple die Prozessoren am thermischen Limit betreibt. Dann dauerts halt länger, damit kann ich leben - für Handbrake-Renderjobs nehme ich üblicherweise aber eine wassergekühlte Kiste... ;)
     
  2. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    1.064
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Es kommt darauf an. Wenn ich 4K-Material als H.264 exportiere, dann werden alles 6 Kerne meines i5 gleichmäßig zu ca. 25% ausgenutzt. Die RX580X ist jedoch was Speicher- als auch GPU-Last betrifft am Vollausschlag. D.h. hier ist die CPU nicht der Flaschenhals.

    Konvertiere ich hingegen in ProRes, sind alle 6 CPU-Kerne auf Vollast und werden durchgehend mit ca. 4,3GHZ getaktet.
     
  3. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    1.064
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Richtig. Und der 3,7er-i5 ist einer der 9. Generation, die anderen beiden sind 8. Gen. Das kann vor alle was die Temperatur betrifft eine Rolle spielen.
     
  4. Computerhirni

    Computerhirni Mitglied

    Beiträge:
    1.326
    Zustimmungen:
    412
    Mitglied seit:
    29.06.2012
    Nutzt jemand von Euch DXO Photolab zur RAW Konvertierung ? Selbst die recht kleinen RAWs meiner D500 reichen aus, mein 2015er MBP zum glühen zu bringen. Wäre meine Hauptanwendung auf dem iMac.
     
  5. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.049
    Zustimmungen:
    3.486
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Die Angaben zeigen, dass FCPX die CPU nicht nutzt. Hyperthreading wird nicht unterstützt.
     
  6. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    1.064
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    FCPX nutzt bei vielen Aufgaben schon die komplette CPU, z.B. Stabilisierung, Rendern in Hintergrund, Export in verschiedene Formate. Es sieht aber so aus, dass Interframe-Formate (wo nicht jeder Frame vollständig gespeichert wird, sondern teilweise nur die Veränderungen zwischen einzelnen Frames) sich einfach nicht so gut Skalieren lassen oder dass hier vor allem die GPU benutzt wird und diese den Flaschenhals darstellt. Auf letzteres deutet auch hin, dass die Zeiten auf den macMinis mit sehr potenter CPU totzdem extrem langsam sind.
     
  7. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.614
    Zustimmungen:
    1.145
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Ich bin unterwegs, deshalb kann ich nicht nachschauen. Wenn ich mich richtig erinnere sind die beiden Prozessoren aus der 8. Generation 65 Watt Modelle, während der aus der 9. Generation ein 95 Watt Prozessor ist.

    Deshalb weiß ich noch nicht welches Gerät ich nehmen werde und warte Tests zu dem Lüfterverhalten und Aufbau des Kühlsystems ab. Ich gehe aktuell davon aus das es baugleich zu den 2017er Modellen ist.
     
  8. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.049
    Zustimmungen:
    3.486
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Mir ging es im Grunde eigentlich nur darum, dass eine eGPU völliger Schwachsinn und eine interne GPU wesentlich schneller sei.
     
  9. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    1.064
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Diesen Test habe ich doch weiter vorne schon gemacht.
    https://www.macuser.de/threads/neue-imacs-2019-erfahrungen.822379/page-2#post-10145791

    Dort ist auch zu sehen, dass der i5 9th Gen in der Praxis nicht über 70 Watt geht wenn er voll ausgelastet ist. Der Lüfter war während dieser Zeit entweder aus oder auf mittlerer Drehzahl.
     
  10. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.653
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.401
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Naja, völliger Schwachsinn würde ich nicht sagen, kommt halt drauf an was für eine eGPU und was für eine interne GPU man hat ;)
     
  11. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.049
    Zustimmungen:
    3.486
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Ich hab das auch nie behauptet, sonst hätte ich ja keine ;)
     
  12. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.653
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.401
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ich weis ;)
     
  13. sonnenmilch

    sonnenmilch Mitglied

    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Bin auch am rätseln, wegen dem Unterschied zwischen 65 und 95 Eatt, würde ich eher eine 65 Watt CPU nehmen
     
  14. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    1.064
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Ich wäre da vorsichtig, denn die 9. Generation adressiert gerade Hitzeprobleme. Ich zitiere mal von Wikipedia:

    "Zahlreiche Hardwarehersteller beklagten, dass Prozessoren ab der Generation Haswell unter Volllast zur Überhitzung neigen und bei gleichem Takt heißer werden als die Vorgänger-Prozessoren.[30][31] Ursache ist ein von Intel mit Einführung der Generation Ivy Bridge verändertes Produktionsverfahren, nach dem der Raum zwischen dem Die bzw. dem ungehäusten Prozessor und dem Heatspreader nicht mehr mit Indium (Wärmeleitfähigkeit: 82 W/K·m) verlötet, sondern mit einer Wärmeleitpaste (max. 12,5 W/K·m) aufgefüllt wird.[32] Der thermische Widerstand steigt dadurch um etwa 0,1 K/W. Bei gleicher Verlustleistung und Kühlung werden die Prozessor-Dies dadurch 10 bis 13 K heißer. Bei Prozessoren der 9. Generation verlötet Intel die Heatspreader wieder, da zumindest die bisher vorgestellten Prozessoren alle einen Turbotakt von mindestens 4,6 GHz aufweisen.[33]"
     
  15. sonnenmilch

    sonnenmilch Mitglied

    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Upsi
     
  16. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.653
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.401
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Hm, das klingt so eigentlich als hätten die i9-Cores das Problem nicht mehr ;)
     
  17. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    1.064
    Mitglied seit:
    07.05.2009

    Es ging um die verschiedenen i5-CPUs. Das gibt es eben zwei der 8. Generation und einen der 9. Generation.
     
  18. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.653
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.401
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ja, und es ist der, der 9. Generation, der die 95W TDP hat und...ach, einfach mal den Faden etwas weiter spinnen...;)
     
  19. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.614
    Zustimmungen:
    1.145
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Ich würde Wikipedia als Quelle nicht überwerten, da kann jeder reinschreiben und das Medium ist voll von Falschinformationen und Meinungsmache.
    Die angeblich problematischen Prozessoren sind vor 6 Jahren auf den Markt gekommen und sind in den Imacs 2014 verbaut worden. Inzwischen sind wir nicht nur 6 Jahre weiter sondern auch von der 22nm Struktur auf die 14 nm gewechselt.
    Die Frage stellt sich nun, welcher Prozessor benötigt mehr Kühlung, der 65 Watt 8. Generation oder der 95 Watt 9. Generation mit verlötetem Heatspreader.
     
  20. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    1.064
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Würdest Du den Rechner vor mir als Quelle akzeptieren? :)

    Eigentlich stellt sich diese Frage nicht. Die Frage, die sich stellt ist, ob die Kühlung des aktuellen iMacs ausreicht um den 9. Gen. i5 zu kühlen, ohne dass ständig der Lüfter hochdreht und ohne, dass es zu Thermal Throtteling kommt.

    Da ich dieses Posting genau an diesem 9. Gen i5 iMac schreibe und schon zahlreiche Videofiles unter Vollast gerendert habe, wo der Lüfter die meiste Zeit in Idle blieb, kann ich das ohne Zögern bejahen. Der Wikipedia-Artikel liefert nur eine mögliche Erklärung dazu.

    Es gibt kein Hitzeproblem beim aktuellen iMac, auch sämtliche Videos zum i9 besagen, dass er unter Vollast nicht signifikant gedrosselt wird. Der i9 läuft unter Vollast bei ca. 80W, der 9. gen i5 bei ca. 70W. Meinem Eindruck nach schafft dies das Kühlsystem locker.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...