Neue iBooks mit G4 bis zu 2 GHz?

Wie geht es weiter mit den iBooks?

  • Ja, bestimmt kommen die G4-iBooks

    Stimmen: 33 55,9%
  • Nein, nach den G3 laesst Apple die aktuellen iBooks sterben

    Stimmen: 9 15,3%
  • uninteressant, weil ich mich nur fuer PowerBooks interessiere

    Stimmen: 4 6,8%
  • Es wird G4 und G3-iBooks nebeneinander geben

    Stimmen: 13 22,0%

  • Umfrageteilnehmer
    59

Luzz

Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.03.2003
Beiträge
753
Der Hersteller des zur Zeit bei Apple verbauten Chips PowerPC 7457, genannt G4, hat angeblich vor, dass der Prozessor weiterentwickelt werden soll. Es seien Spitzengeschwindigkeiten von 2 GHz möglich, die angestrebte Klasse, in der diese Chips verwendet werden, sollen Einsteigermodelle sein. Es wäre also denkbar, dass Apples Einstiegsklasse in Zukunft mit G4s bestückt werden, während nur die Topmodelle IBMs PPC 970 zur Verfügung stehen haben. Warum Motorola allerdings erst jetzt erkennt, dass der Prozessor auf hohe Taktraten kommen kann und nicht schon länger schnellere CPU´s bietet, ist unklar.


Was denkt Ihr? iBooks mit G4 Prozessor? Werden die Preise der aktuellen iBooks bald gesenkt?

Bin gespannt auf Eure Beurteilung.

Gruesse

Luzz
 
A

abgemeldeter Benutzer

Der PowerPC 7457 wird erst im 4. Quartal 2003 erscheinen, zur Zeit werden 7455 verbaut.

Pricing and Availability
Alpha samples of the MPC7457 and MPC7447 PowerPC processors are available today to selected customers. General market sampling is planned for March, with production expected to commence in Q4 2003. Suggested retail pricing for the MPC7457 at 1 GHz is expected to be $189 (USD) in quantities of 10,000.
 

Luzz

Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.03.2003
Beiträge
753
Hmmmmmmmm........

...und was willst Du uns mit dieser bekannten Tatsache mitteilen?

:confused:

Gruesse

Luzz ;)
 

hobie

Mitglied
Registriert
28.02.2003
Beiträge
357
Und was ist mit der Option "Der G4 wird nie in die iBooks kommen!"???

Das glaube ich nämlich. Der G3 bleibt noch bis 2Ghz im iBook.
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
iBooks oder dessen Nachfolger werden erst 2 GHz haben, wenn Intel locker bei 4 oder 5 GHz ist. Das sagt einem die bisherige Erfahrung mit der "Geschwindigkeit" der Geräte von Apple
 

GermanUK

Aktives Mitglied
Registriert
25.05.2003
Beiträge
2.099
Hmm...

Original geschrieben von hobie
Und was ist mit der Option "Der G4 wird nie in die iBooks kommen!"???

Das glaube ich nämlich. Der G3 bleibt noch bis 2Ghz im iBook.
 

Damit haette ich zumindest kein Problem. Dann wuerde die Batterie wenigstens weiterhin solange halten... :D
 

Magicq99

Aktives Mitglied
Registriert
18.05.2003
Beiträge
7.034
Ich kenne mich Hardwaremässig zwar nicht so gut aus wie einige andere hier, aber ich denke das die Einsteigermodelle in diesem Fall die eMacs sind.

Ich würde sagen das die eMacs und vielleicht der kleine iMac einen G4 behalten und vom großen iMac aufwärts dann der neue Chip verwendet wird.

Aber ich denke auch das das iBook früher oder später einen G4 bekommt. Aber das dauert wahrscheinlich noch, denn sonst hätten sie bestimmt schon längst einen bekommen da die eMacs auch G4 haben. Das iBook ist sicher nicht umsonst der einzige Mac der heute noch einen G3 hat.
 

tinti

Mitglied
Registriert
08.03.2003
Beiträge
178
selbst wenn es "nur" g3 ibooks geben wird, ist dies meiner meinung nach nicht besonders schlimm. ibooks sind für den "otto-normal-user"gedacht, der seinen rechner hauptsächlich für dinge wie internet, cd-brennen, texte schreiben, mp3s, präsentationen etc. braucht.
wer braucht 2ghz, um im netz zu surfen?
des weiteren glaube ich, daß apple die ibooks nicht austerben lassen wird. die verkaufen sich einfach zu gut.
das einzige, was gewährleistet werden muß, daß auch aktuelle mac os darauf einwandfrei laufen.
 

mactomtom

Mitglied
Registriert
23.04.2003
Beiträge
608
Ibook und G4

Das IBook wird wohl erst dann einen G4 bekommen, wenn die Powerbooks G5 haben. Apple wird hier immer einen gewissen Abstand waren, schon um sich nicht selbst das Geschäft kaputt zu machen.
übrigens wären ja schon heute beim G3 höhere Taktraten möglich, man hält den Takt nur niedrig, weil die G4 Prozessoren heute noch nicht mehr können.
So wie ich Apple kenne, befürchte ich aber etwas ganz anderes: Der Nachfolger von OS X wird vermutlich nicht mehr auf G3 Rechnern laufen. Das wäre typisch Apple!
 

hobie

Mitglied
Registriert
28.02.2003
Beiträge
357
Oh dicke Kacke, der Nachfolger von OS X wird nicht mehr auf G3s laufen...!
Son Mist aber auch, muss ich 2011 dann meinen G3 abschreiben und mir nen G6 zulegen...:p
 

mactomtom

Mitglied
Registriert
23.04.2003
Beiträge
608
An Hobie

Spotte nicht, es wird nicht bis 2011 dauern. Vielleicht solltest Du dich mal mit einem MacUser unterhalten, der Ende 1997 für damals 15.000 DM ein Powerbook Kanga kaufte. Darauf läuft seit 2001 kein aktuelles System mehr. Ich schätze: der Nachfolger von X kommt spätestens 2005.
 

hobie

Mitglied
Registriert
28.02.2003
Beiträge
357
Okay, dann zeig mir ein Notebook von 97 auf dem du Windows XP installieren kannst!
Wach auf, das ist 6 Jahre her :rolleyes:

Ferner glaube ich wirklich nicht dass OS X so schnell einen Nachfolger haben wird! Eher wird es schön weiter ausgebaut mit allem Schnickschnack und bunten Farben. Da wird der limitierende Faktor wohl eine zu schwache Hardware sein als dass Apple bewusst die G3s ausgrenzt (okay, gewissermassen kann man den Ausbau auch als ausgrenzend definieren).
 

schumacher2000

Mitglied
Registriert
30.05.2003
Beiträge
374
Klar kann ich dir auf nem 1997 NB ein Windows installieren....

Da war so der Pentium 233 MMX aktuell, naja und wie ich das hier mitbekomme liegt es bei Os X einfach an der Grafikkarte und bei PC´s am Arbeitsspeicher, da bei Notebooks (bis auf einige Ausnahmen) eh und je Dimms Standart sind die man noch bekommen kann läuft das sicher.... z.b. W2k ist mit 64MB noch halbwegs benutzbar mit 128MB schon relativ flüssig bei XP sollten es dann min. 128 sein.... und Windoof ist es egal ob Du ne 1 2 oder 32MB Grafikkarte hast ....

Schlagt mich nicht... und freude hat man damit wohl nicht soviel zumindestens unter XP ;-)

Servus,

Benjamin

Fragen: Wie weiß ich, ob mein AMD Prozessor gestütztes System unter Microsoft ® Windows® XP laufen kann? Wie kann ich feststellen, ob ein Upgrade möglich ist?

Antworten: Die von Microsoft spezifizierten Mindestanforderungen an einen Prozessor unter Windows XP setzen eine Taktfrequenz von mindestens 233 MHz voraus und einen Systemspeicher von 64 MByte. Microsoft empfiehlt Prozessoren mit 300 MHz oder schneller sowie 128 MByte Systemspeicher oder mehr. Je höher die Systemleistung, um so besser wird auch das Computererlebnis für den Benutzer sein. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Computerhersteller oder unter http://www.microsoft.com/windowsxp.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

abgemeldeter Benutzer

Re: Hmmmmmmmm........

Original geschrieben von Luzz
...und was willst Du uns mit dieser bekannten Tatsache mitteilen?
Falls Du mich mit dieser frage meintest, ich wollte damit Mitteilen dass der Artikel schon mit falschen Tatsachen beginnt, was den Rest nicht gerade glaubhafter macht.


P.S. selbstverständlich wird der G4 irgendwann die 2GHz überschreiten...
Warum Motorola allerdings erst jetzt erkennt, dass der Prozessor auf hohe Taktraten kommen kann und nicht schon länger schnellere CPU´s bietet, ist unklar.
Warum hat Intel den Pentium 4 wohl im November 2000 mit nur 1,4GHz angeboten, wo doch heute über 3GHz möglich zu sein scheinen?
Vielleicht, weil das eine ganz normale Entwicklung ist, weil man Prozessoren nicht einfach so schneller machen kann...
Nach Moores Law hätten übrigens die 3GHz eigentlich schon im Mai 2002 (Verdopppleung der 1,5GHz von November 2000 in 18 Monaten) erreicht werden müssen und nicht erst im November 2002;) Wenn man diese auf 24 Monate gebremste Moores-Law zur Grundlage nimmt, dürfte der 2GHz G4 Anfang 2004 erscheinen.
 
A

abgemeldeter Benutzer

Original geschrieben von schumacher2000
Klar kann ich dir auf nem 1997 NB ein Windows installieren....

Da war so der Pentium 233 MMX aktuell, naja und wie ich das hier mitbekomme liegt es bei Os X einfach an der Grafikkarte und bei PC´s am Arbeitsspeicher, da bei Notebooks (bis auf einige Ausnahmen) eh und je Dimms Standart sind die man noch bekommen kann läuft das sicher.... z.b. W2k ist mit 64MB noch halbwegs benutzbar mit 128MB schon relativ flüssig bei XP sollten es dann min. 128 sein.... und Windoof ist es egal ob Du ne 1 2 oder 32MB Grafikkarte hast ....

Mit Hilfe von XPostFacto läuft Mac OS X (auch 10.2) durchaus auf dem Kanga-PowerBook. Trotz der 2MB-Grafikkarte. Mit Einschränkungen: "Sleep and battery-monitoring is not supported. PC Card support limited, but better in Mac OS X 10.2."
Beim Kanga-PowerBook ist also weder die Taktfrequenz der CPU (250MHz), noch die Grafikkarte mit 2MB, die das PowerBook nicht unterstützt macht, sondern die Firmware bzw. der Chipsatz (PMU, PCI-to-PCCard-Bridge). Das RAM lässt sich bis 160MB aufrüsten.


P.S. Windows 2000 (ist auch seit 2001 nicht mehr aktuell) als Vergleich hier anzuführen, ist wohl etwas unpassend.
 

hobie

Mitglied
Registriert
28.02.2003
Beiträge
357
Windows XP auf einem 233MMX kann man ja echt knicken. Vor allem auf einem NB! Nicht mal auf einem 400er PII Desktop ist das vernünftig einsetzbar, sogar mit 256MB Ram...:rolleyes:
 

schumacher2000

Mitglied
Registriert
30.05.2003
Beiträge
374
So ein Schmarn,

wie man an der angehängten FAQ sehen geht das ab einem 233Mhz System ordentlich Speicher rein und es läuft (XP)! Abgesehen ist es wohl Schmarn zu behaupten Win2000 sei nicht aktuell.... kein vernüftiges Unternehmen istalliert sich WinXP (weeshalb ist wohl bei jeder WinXP Prof. auch eine Win2000 Lizenz dabei....) --> ergo war NT4 mit SP6 das stabilste Betriebssystem .... ebenso wird 2000 bis 2005 supportet und es läuft quasi alles darunter...

----> So und darüber diskutiere ich nicht, die Welt ist ja auch ein Scheibe............. ( auf der einen Seite ist der böse Billy Boy und auf der Anderen der gute Apfel und dazwischen gibt es nichts....)

Servus,

Benjamin
 

hobie

Mitglied
Registriert
28.02.2003
Beiträge
357
Du hast scheinbar noch nie XP auf einem 233er laufen gehabt, denn sonst wüsstest du dass das absolut bekloppt ist!
Und ich habe XP Pro auf einem 400er PII mit 256 laufen gehabt, und es war scheisse! Ich hab auch XP auf einem 1600+ laufen gehabt, und es war UNBRAUCHBAR. In letzterem war die gui zwar recht schnell, aber mit mehr als 2 Programmen gleichzeitig offen ging gar nichts mehr (512 RAM). Da ist es mir total wumpe was MS auf seine Kartons klebt! Es läuft einfach nicht. Selbst 2000 (meiner Meinung nach das beste MS System) war auf dem 400er gerade noch so zu gebrauchen. Allerdings auch nur Office. Winamp und der WMP waren elend lahm, Filme gingen praktisch gar nicht, und die gui war noch träger als OS X 10.0.3 auf nem 500er iBook mit 128MB RAM!

Also erzähl mir nicht XP geht auf so was! Vielleicht bekommst du es in 4 Stunden installiert, das war es dann aber auch.
 

schumacher2000

Mitglied
Registriert
30.05.2003
Beiträge
374
wie gesagt die Welt ist eine Scheibe .....

.... allerdings bei deiner Beschreibung frage ich mich wo Du deine Rechner kaufst.... Seinerzeit habe ich schon unter NT4 und einem Celeron400 4 Filme (Real) gleichzeitig gezogen und 2 im Realfester laufen gehabt sowie im Hintergrund diverse Applikationen offen.... aber vielleicht ist der Mac ja wirklich so ein Rackete das jeder x86 wie ein lahmer Krückstock aussieht.....

Aber wie heißt es so schön nur der Einäugige ist König unter den Blinden...

So long eine geruhte Nacht,

Servus

P.S. Geschwindigkeit fühlt man ja bekanntlich ...... und Mac ist ja eine Lebensart und hat viel mit Gefühl zu tun ;-)

P.P.S klar habe ich das auf einem Pentium 233 ..... und ja es funktioniert und mehrere Postings oben wirst Du mein Comment sehen: ABER SPASS MACHT ES KEINEN
 

Create an account or login to comment

You must be a member in order to leave a comment

Create account

Create an account on our community. It's easy!

Log in

Already have an account? Log in here.

Oben