Neue Fink Konkurrenz...

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Alexco, 05.06.2003.

  1. Alexco

    Alexco Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.04.2002
    Nachdem Gentoo Linux (www.gentoo.org) offensichtlich sehr erfolgreich mit
    den Live CD's ist, wird nun der gesamte "Portage-Tree" nach Mac OS X portiert !!!

    Das bedeutet, dass man aktuelle Linux Programme als Source direkt compilieren kann, mit allen (un-)nötigen gcc Optionen, ähnlich wie bei Fink.
    Wer schon mal mit Gentoo Linux gearbeitet hat, weiss wieviele Programme sich damit erschliessen :))

    Alex
     
  2. whooshki

    whooshki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    21.05.2003
    Ohja, das ist ne ganze Menge...Vorteil hier wäre natüerlich,
    dass man nicht das das komplette Basissystem samt Linux Kernel
    braucht, sondern man sich einfach nur das compiliert, zu was man
    Lust hat. :)
    In der Vergangenheit fand ich das recht zeitraubend, wenn man
    ständig nur noch am Quellcode übersetzen ist. *g*
     
  3. psycho_tux

    psycho_tux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.05.2003
    Fink basiert auf Debian Paketen *.deb. Die werden vorzugsweise in Binary form ausgeliefert.


    wieder was gelernt
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.