Neue Batterie lädt nicht 15" MacBook Pro late 2013

Diskutiere das Thema Neue Batterie lädt nicht 15" MacBook Pro late 2013 im Forum MacBook.

  1. Freddy123

    Freddy123 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    15.09.2013
    Liebe Foristen,

    bei meinem alten MacBook wölbte sich die Batterie unter dem TrackPad und das OS wies auf Austausch hin. Ich besorgte mir eine neue Batterie von Amazon mit augenscheinlich guten Bewertungen, die optisch vom Original nicht zu unterscheiden ist.

    Der Austausch war kein Problem und war einfach zu erledigen.

    Anschließend fuhr ich das Gerät hoch und stellte fest, dass mein MacBook einen Ladezustand von 38% anzeigt. Ich zog also das Ladekabel ab ... alles ist wieder schwarz - Schock!

    Ich habe also den SMD zurückgesetzt. Schaue ich mir den Systembericht an, bekomme ich wieder den Hinweis, dass ich die Batterie austauschen muss und das, obwohl mir 38% angezeigt werden. Coconut Batterie spricht immer noch von einem Battery failure, obgleich mir die ursprüngliche Maximale Ladekapazität wieder angezeigt wird.


    Was kann ich jetzt noch machen? irgendwelche Ideen, oder zum teuren Techniker damit?

    Vielen herzlichen Dank!
     
  2. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    4.676
    Zustimmungen:
    1.488
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    da hast du wohl einen Schrott Akku erstanden, Akku reklamieren u Umtauschen.

    Gruß Franz
     
  3. CUC

    CUC Mitglied

    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    400
    Mitglied seit:
    19.09.2010
    Nur so aus Interesse: Was hat er gekostet?
     
  4. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.417
    Zustimmungen:
    3.495
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Newertech akkus sollen gut sein, sind aber gleich teuer/teurer als die originalen.
     
  5. Freddy123

    Freddy123 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    15.09.2013
  6. CUC

    CUC Mitglied

    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    400
    Mitglied seit:
    19.09.2010
    Hab nen Ersatzakku von LMP laufen - bislang (3 Jahre) sehr zufrieden.
     
  7. CUC

    CUC Mitglied

    Beiträge:
    2.561
    Zustimmungen:
    400
    Mitglied seit:
    19.09.2010
    55 Euro inklusive (?) Schraubenzieher ist schon ein bisschen billig.

    100-120 Euro muss man für einen Akku schon veranschlagen.
     
  8. Freddy123

    Freddy123 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    15.09.2013
    Hättest du einen Link zu einem empfehlenswerten? Nützt ja scheinbar nichts und ich werde mir noch einen weiteren bestellen. Den jetztigen werde ich dann mal zurückschicken.

    Wollte mich eigentlich nicht von so etwas banalem wie dem Preis blenden lassen. Wenn ich ehrlich bin, sehen die bis auf das letzte Detail gleich aus und ich würde mich nicht wundern, wenn die vom gleichen Hersteller sind, der den an mehrere Händler verkauft (ähnlich wie bei so manchem No-name produkt im Supermarkt)
     

    Anhänge:

  9. Maringouin

    Maringouin Mitglied

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    327
    Mitglied seit:
    20.11.2016
    Es sollte schon klar sein, daß man für den Preis die Akkus bekommt, die nach der Fertigung bei den Tests als 2. Wahl durchfallen.

    Ich würd bei Ifixit kaufen. Da kriegt man erstklassige Ware.
     
  10. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    1.956
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Leider kann man sich auch nicht sicher sein Qualität zu bekommen, wenn man einen teuren Akku kauft.
    Der beste Weg ist sicherlich ein Austausch bei Apple mit einem geprüften Originalteil, das dürfte ca 139 Euro kosten.
    Wenn man extern einen Akku kauft sollte man das nicht bei einer NoName Quelle bei Amazon-Marketplace kaufen,
    sondern bei einem renommierten Anbieter der einen Ruf zu verlieren hat und für Qualität steht.
    Ifixit ist eine gute Quelle, dort kostet der Akku imho 90 Euro
     
  11. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    1.264
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi
    139 Euro ist falsch ..... beim Retina Display kostet der Akkutausch 209 Euro (incl. neuem Topcase)

    https://support.apple.com/de-de/mac/repair/service


    Gruß yew
     
  12. Freddy123

    Freddy123 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    15.09.2013
    Habe die Amazon Marketplace Batterie zurückgesendet und die Batterie von iFixit geordert. Werde euch über das Ergebnis im Bilde halten.
     
  13. Freddy123

    Freddy123 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    15.09.2013
    Kann doch alles nicht wahr sein. Neue Batterie bei iFixit bestellt, dreimal bestätigt, dass meine MacBook Batterie Late 2013 versendet wurde und dann konnte ich heute zu meiner Freude eine iPad Batterie zugesendet bekommen. Naja die geöffnete Batterie und der kaputte Produktkarton sind dann deren Problem
     
  14. marti

    marti Mitglied

    Beiträge:
    3.615
    Zustimmungen:
    560
    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Ich habe das bei meinem alten MacBook Pro 2010 der im übrigen noch einwandfrei läuft: 2 Akku über eBay gekauft, beide Schrott. Wie heisst es doch so schön... wer billig kauft kauft zweimal.

    Beim MacBook Pro 2013 Retina habe ich dann den Akku letztes Jahr getauscht - bei Apple und zwar gratis... gab scheinbar irgendwie ein Programm. Ich hatte genau das gleiche bei meinem MacBook Pro, gewölbte Unterschale.

    Beim 2012 haben wir dieses Jahr (ja der Akku hat fast 7 Jahre problemlos durchgehalten) direkt bei Apple gewechselt. Kosten ca. 180 Euro, zudem wurde noch gratis das ganze Top Case ausgetauscht, der Rechner sieht wieder aus wie neu.

    Also ich würde es bei Apple machen lasen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...