Netzwerkproblem – Pakete gehen verloren

  1. SirJoker

    SirJoker Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2004
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Hi an alle Netzwerkprofis,

    ich habe folgendes Problem:
    In unserem Firmennetzwerk ist u.a. ein Cube angeschlossen. Dieser widerum an einem Hub. Seit kurzem "kränkelt" die Netzwerkverbindung, bzw. die Datenübertragungen von oder an den Cube ist quälend langsam. Und ich meine wirklich laaaaaaaangsam. (1MB laut Anzeige ca. 1 Stunde).

    Ich habe von meinem MAC (OS X) den Cube mal "angepingt". Es gehen bei 10 Paketen auch immer mind. 2 verloren.

    Die Kabel habe ich schon gestauscht. Hub müsste auch in Ordnung sein, da hier noch andere Rechner dran sind die hierüber am Internet hängen. Könnte das eventuell die Netzwerkkarte im Cube sein? Gibt es ein Hardware Testprogramm oder ähnlich?

    Über Tips und Hinweise wäre ich dankbar.

    Greetings
    Joker
     
    SirJoker, 06.09.2005
  2. cilly

    cilly

    Schließ den Cube mal direkt an deine Kiste an, ohne Hub, wenn die Pakete immer noch am Cube verloren gehen, dann Kabeltausch, wenn die Pakete dann immer noch verloren gehen: evtl. NIC im Cube defekt. Könnte aber auch ein Software-Problem im Cube sein. Frische Installation, z.B. von externer Platte booten...

    Ich rate dringendst den Hub rauszuwerfen und gegen einen Switch zu tauschen.
     
    cilly, 06.09.2005
  3. SirJoker

    SirJoker Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2004
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort.

    Warum den Hub gegen einen Switch tauschen? Zuverlässigkeit? Sicherheit?
     
    SirJoker, 06.09.2005
  4. cilly

    cilly

    Der Hub sendet jedes Ethernetpaket an jeden Teilnehmer und erlaubt eine insgesamte Kabellänge aller angeschlossenen Kabel je nach Spezifikation.

    Der Switch sendet Ethernetpakete nur an den Empfänger, die Kabellängen sind für jeden angeschlossenen Client getrennt limitiert. Ein Switch ist zudem anpassungsfähiger bezüglich verschiedener Netzwerk-Connections, da. 1. moderner und 2. jeder einzelne Port getrennt eingestellt werden kann.

    Bespiel: Betreibst du an einem Hub verschiedene Netzwerk-Standards, d.h. 10 Mbit, 100 Mbit, duplex, full-duplex, dann fällt der Hub auf den kleinsten Nenner für alle Teilnehmer zurück. Ein Switch regelt für jeden Port die Verbindungsmodalitäten getrennt. Gut möglich, dass der Cube neuerdings durch Anschließens weiterer Hardware auf eine Modalität zurückgefahren wurde, mit der er nicht zurecht kommt. Somit ließen sich z.B. die Verbindungsprobleme erklären.

    Deshalb:

    Wenn man Netzwerk-Probleme hast und ein Hub im Netzwerk ist, ist der erste Schritt immer: Kabel austauschen (falls Ersatzkabel vorhanden) ansonsten gleich Hub gegen Switch austauschen. Kabel und Hub sind die häufigsten Fehlerquellen und kosten nicht die Welt, mit geringster Admin-Zeit lässen sich die Probleme somit meist erfolgreich lösen.
     
    cilly, 06.09.2005
  5. SirJoker

    SirJoker Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2004
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal, vielen Dank.

    Dann werde ich wohl erstmal den Cube durchchecken und direkt anstöppseln. Kabel habe ich ja schon getauscht.
     
    SirJoker, 06.09.2005
  6. Incoming1983

    Incoming1983MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Stimmen Speed und Duplexeinstellungen?

    Ist das Netzwerk auch nicht ausgelastet?
     
    Incoming1983, 06.09.2005
  7. Pingu

    PinguMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Beiträge:
    4.900
    Zustimmungen:
    341
    Selbst das ist ein Switch. Alles was etwas stehen hat wie: 10/100 ist ein Switch. Denn ein HUB ist aus Netzwerksicht ein rein passives Element, während ein Switch aus Netzwerksich ein aktives Element ist.
    Ein Hub ist entweder für 10 Mbps aus gelegt oder für 100 Mbps; aber niemals und.

    Pingu
     
    Pingu, 06.09.2005
  8. Incoming1983

    Incoming1983MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    ich glaub, es gab auch mal hubs mit einem 10/100 Schalter..gleichzeitig geht das aber natürllch nicht ;-)

    Außerdem müssen alle NICs ab Hub auf Half Duplex gestellt sein..
     
    Incoming1983, 06.09.2005
  9. Incoming1983

    Incoming1983MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Weil du dann Microsegmentation hast:

    Bei Einsatz eines Hubs kannst du dir das Netz wie einen Bus vorstellen:
    Ist irgendwo ein Fehler (Kabel oder NIC defekt), dann geht der ganze Bus nicht mehr. Somit hast du beim Switch eine viel höhere Zuverlässigkeit.

    Außerdem kannst du beim Switch deine NICs auf Full Duplex stellen. Maßgebend ist dann die 100MBit Verbindung der NICs zum Switch, sowie die Geschwindigkeit der Backplane des Switches für den Durchsatz.

    Pakete werden außerdem nicht geflodded, sondern es kommen nur die Pakete ins Segment, die für dieses bestimmt sind.

    Somit hast du viel mehr Bandbreite zur Verfügung
     
    Incoming1983, 06.09.2005
  10. cilly

    cilly

    Nebeneffekt:

    Da nur der Empfänger die Pakete bekommt ist ein geswitchtes Netzwerk gegen Sniffing Attacken weitgehendst immun. D.h. ein Switch bringt zusätzliche Sicherheit.
     
    cilly, 06.09.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Netzwerkproblem – Pakete
  1. Dire Straits
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.059
    Stargate
    31.12.2013
  2. Marcel94
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    616
    XSkater
    18.05.2012
  3. iPhill
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    2.705
    schuecke
    06.06.2012
  4. Stampede
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    693
    Stampede
    24.01.2012
  5. hallygally
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    966
    hallygally
    22.02.2011