Netzwerkkabel verlegen und in UP-Dosen "durchschleifen"?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Kheldour, 19.06.2005.

  1. Kheldour

    Kheldour Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    03.05.2003
    Moin,

    ich habe wieder mal ein kleines 'Projekt' vor. Ich muss ein Cat-5-Kabel vom Dach in den Keller als Backbone legen und will in jeder Etage das Netzwerk abgreifen.

    Welche Netzwerkdosen kann bzw. muss ich legen?

    Gruss

    Jörg
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.173
    Zustimmungen:
    211
    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Was spricht gegen W-Lan ? ist einfacher und Flexibler.
     
  3. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.746
    Zustimmungen:
    79
    Mitglied seit:
    14.10.2003
    Mit abgreifen wird das nicht gehen. Cat5 ist Twisted Pair, also Sterntopologie, kein Bus wie bei der alten 10MBit-Verkabelung mit Koaxkabel. Du brauchst für jede Dose ein eigenes Kabel. Am einfachsten lassen sich LSA-Dosen anschließen, sofern man das Werkzeug zum Auflegen hat (so um die 15,- bei den Elektronikversendern). Die Bezeichnung "Backbone" ist für In-house-Verkabelung jedenfalls interessant :D.

    Grüße,

    animalchin
     
  4. Kheldour

    Kheldour Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    03.05.2003
    Stahlbetondecken.....ich habe schon ein WDS-Netzwerk, aber der Durchsatz ist besch***en. Zumindest langt es nicht für Audiostream.

    Gruss

    Jörg
     
  5. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.173
    Zustimmungen:
    211
    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Ja das sind natürlich gute gegen Argumente :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen