Netzwerk mit XP, freigegebene Ordner

co.smo

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2005
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hi!

Ich habe die letzten Tage mal mein iBook mit dem XP Rechner eines Freundes verbunden, zwecks Datenaustausch. Nachdem ich mich durch die baumweb.de-Anleitung gearbeitet hatte, klappte auch alles recht gut. Ich konnte nach Anmeldung in seiner Workgoup, seinem Benutzernamen und seinem Passwort auf seine freigegebenen Ordner zugreifen. Das gleiche klappte von seinem Rechner aus mit meinen Daten. Jetzt aber folgende Fragen:

Das Mac OS mein ganzes Homeverzeichnis freigibt habe ich mit SharePoints unterbunden. Lustigerweise lässt sich die Ordnerfreigabe unter Windows mit der Eingabe von \\seine-ip\c$ überlisten und auch die ganze Festplatte durchsuchen.

Nun werdet ihr einräumen: Klar, ist doch alles bestens, Du hast Dich ja schließlich mit Deinem Passwort und Deinem Namen auf Deinem eigenen Rechner eingeloggt, nur eben von dem XP Deines Freundes! Das sehe ich ja ein, nur ist hier jetzt das eigentliche Problem - oder Wunsch wenn ihr so wollt: Unter Windows ist es meines Erachtens möglich (kann auch sein dass ich mich irre, war lange nicht an meinem XP-Rechner, mache ein Auslandssemester und hab nur das iBook dabei :) dass man einen Ordner freigab und dann von nem anderen Rechner einfach drauf zugreifen konnte, oder? Kein Passwort, kein nichts und alles andere war gesperrt. Andernfalls wäre doch eine Ordnerfreigabe sinnlos (siehe oben). Das hätte ich gern für mein iBook auch. Einen Rechner, den man ohne zu fragen benutzen kann. Und einen weiteren auf dem XP-Rechner, auf den ich ohne zu fragen zugreifen darf. Ist das möglich? Beides mit entweder nur Lese- oder Lese/Schreibberechtigung. Oder funktioniert das nur von Windows zu Windows?

Zudem: Welchen Sinn macht es (WG-Netzwerk), wenn zum Anmelden auf meinem Rechner jeder meinen Benutzernamen und Passwort weiß (ich kann mich ja nun nicht immer selber von anderen Rechnern bei mir einloggen). Da ist doch der Sinn des Passwortes nicht gegeben, weil dann ja auch jeder zu meinem Rechner gehen kann und sich mit dem Passwort vollen Zugriff verschafft?! Oder seh ich da was falsch? Wenn jetzt der Tip kommt, ich solle doch einen extra Benutzer anlgen, macht das die Sache nicht einfacher, weil ich nicht einfach 40 GB nochmal unter dem anderen Benutzer haben möchte. Oder ist es möglich, die Daten von Benutzer1 nach Benutzer2 zu verlinken ohne sie zu kopieren?

Danke, dass ihr bis hier hin alles gelesen habt.
Viele Grüße aus New York,
co.smo
 

MagicBenny

Mitglied
Dabei seit
24.04.2006
Beiträge
233
Punkte Reaktionen
0
Wenn die Berechtigung "Jeder" eingegeben ist, dann brauchts meines Erachtens nach keinen Usernamen/Passwort. Sowohl auf Freigabe, als auch auf Sicherheitseinstellungs-Ebene! Muss man beides einstellen. Bei der Freigabe wird nur gesagt wer die Freigabe sehen/schreiben darf. Bei den Sicherheitseinstellungen dann eben wer Daten lesen/schreiben darf.

Gruss
Benny
 

co.smo

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2005
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Keiner eine Idee? Oder ist mein Wunsch so ungewöhnlich?
 

Dominique

Mitglied
Dabei seit
28.12.2003
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
33
co.smo schrieb:
Hi!

Ich habe die letzten Tage mal mein iBook mit dem XP Rechner eines Freundes verbunden, zwecks Datenaustausch. Nachdem ich mich durch die baumweb.de-Anleitung gearbeitet hatte, klappte auch alles recht gut. Ich konnte nach Anmeldung in seiner Workgoup, seinem Benutzernamen und seinem Passwort auf seine freigegebenen Ordner zugreifen. Das gleiche klappte von seinem Rechner aus mit meinen Daten. Jetzt aber folgende Fragen:

Das Mac OS mein ganzes Homeverzeichnis freigibt habe ich mit SharePoints unterbunden. Lustigerweise lässt sich die Ordnerfreigabe unter Windows mit der Eingabe von \\seine-ip\c$ überlisten und auch die ganze Festplatte durchsuchen.

Nun werdet ihr einräumen: Klar, ist doch alles bestens, Du hast Dich ja schließlich mit Deinem Passwort und Deinem Namen auf Deinem eigenen Rechner eingeloggt, nur eben von dem XP Deines Freundes! Das sehe ich ja ein, nur ist hier jetzt das eigentliche Problem - oder Wunsch wenn ihr so wollt: Unter Windows ist es meines Erachtens möglich (kann auch sein dass ich mich irre, war lange nicht an meinem XP-Rechner, mache ein Auslandssemester und hab nur das iBook dabei :) dass man einen Ordner freigab und dann von nem anderen Rechner einfach drauf zugreifen konnte, oder? Kein Passwort, kein nichts und alles andere war gesperrt. Andernfalls wäre doch eine Ordnerfreigabe sinnlos (siehe oben). Das hätte ich gern für mein iBook auch. Einen Rechner, den man ohne zu fragen benutzen kann. Und einen weiteren auf dem XP-Rechner, auf den ich ohne zu fragen zugreifen darf. Ist das möglich? Beides mit entweder nur Lese- oder Lese/Schreibberechtigung. Oder funktioniert das nur von Windows zu Windows?

Zudem: Welchen Sinn macht es (WG-Netzwerk), wenn zum Anmelden auf meinem Rechner jeder meinen Benutzernamen und Passwort weiß (ich kann mich ja nun nicht immer selber von anderen Rechnern bei mir einloggen). Da ist doch der Sinn des Passwortes nicht gegeben, weil dann ja auch jeder zu meinem Rechner gehen kann und sich mit dem Passwort vollen Zugriff verschafft?! Oder seh ich da was falsch? Wenn jetzt der Tip kommt, ich solle doch einen extra Benutzer anlgen, macht das die Sache nicht einfacher, weil ich nicht einfach 40 GB nochmal unter dem anderen Benutzer haben möchte. Oder ist es möglich, die Daten von Benutzer1 nach Benutzer2 zu verlinken ohne sie zu kopieren?

Danke, dass ihr bis hier hin alles gelesen habt.
Viele Grüße aus New York,
co.smo


Das ist ganz normal. Die Freigabe mit Namen C$ ist eine Administratorenfreigabe, d.h. das nur Administratoren darauf zugreifen dürfen. Da du dich mit einem Administratorkonto auf seinem PC angemeldet hast, ist dieses Verhalten ganz normal.
 

hugels

unregistriert
Dabei seit
12.03.2004
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
2
so ein Käse!

MagicBenny schrieb:
Wenn die Berechtigung "Jeder" eingegeben ist, dann brauchts meines Erachtens nach keinen Usernamen/Passwort. Sowohl auf Freigabe, als auch auf Sicherheitseinstellungs-Ebene! Muss man beides einstellen. Bei der Freigabe wird nur gesagt wer die Freigabe sehen/schreiben darf. Bei den Sicherheitseinstellungen dann eben wer Daten lesen/schreiben darf.

Gruss
Benny
Hilfe mir bleibt was im Hals stecken. :motz :eek: kopfkratz :mad:

Das ist wohl der dämlichst Ratschlag den ich gelesen habe.

Meine Damen und Herren. Mac OS X ist von Grund auf sicher .... solange bis irgendwelche Windoof User zum Mac switchen und dabei ihre Bastel-Mentalität beibehalten.
--> Finger weg von Berechtigungseinstellungen, solange man keine Ahnung von UNIX hat. Apple hat das schon richtig gemacht!!!

Jeder User hat einen öffentlichen Ordner der Öffentlich heisst (read only für alle anderen). Den schaltet man in den Systemeinstellungen (Sharing) frei, indem man a) die Firewall eingeschaltet lässt und b) bei Dienste das Windows Sharing aktiviert. das wars schon.

Auf gar keinen Fall einem PC user sein eigenes oder (noch schlimmer) das vom Administrator bekanntgeben. PC user melden sich als Gast an. Basta!

Systemeinstellungen > musst du selber kucken bei dir ;o) schrieb:
Windows Benutzer können auf Ihren Computer zugreifen unter \\192.168.1.33\musteruser
 
Zuletzt bearbeitet:

hugels

unregistriert
Dabei seit
12.03.2004
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
2
Es ist doch alles ganz einfach auf dem Mac

Dominique schrieb:
Das ist ganz normal. Die Freigabe mit Namen C$ ist eine Administratorenfreigabe, d.h. das nur Administratoren darauf zugreifen dürfen. Da du dich mit einem Administratorkonto auf seinem PC angemeldet hast, ist dieses Verhalten ganz normal.
Ja super - das bringt uns sicher weiter.
Danke trotzdem für den Exkurs in die Windoof Welt. :rolleyes:
Es geht hier um den Mac!
Was auf dem PC geht und was nicht - ist hier nicht die Frage oder das Problem.


zum Problem:
ich schnall deine Wunschlösung nicht ganz.
Du willst den Leuten in deiner WG Zugriff geben auf die Daten auf deinem iBook, aber sie dürfen sich nicht am Rechner anmelden? Nicht wirklich oder?

Am einfachsten legst Du als Admin einen neuen User an (mit eingeschränkten Rechten (Systemeinstellungen > Benutzer) und verschiebst dann deine files, welche zu zeigen möchtest in den Ordner Shared resp. Für alle Benutzer (jeder User an deinem Mac kann dort lesen und reinschreiben aber nur derjenige kann löschen und ändern der die Datei geschrieben hat). Wenn etwas öffentlich (auch für PC's) sein soll, so musst du es in den Ordner Public resp. Öffentlich verschieben.
Aber nicht deine iLife Sachen (iTunes, iPhoto etc.) - diese kannst Du in den jeweiligen Programm Einstellungen freigeben. --> siehe pdf Anhang für iTunes.

und so weiter und so fort. das steht alles auch in der Mac Hilfe....
einfach Apfel+? drücken ;)
 

Anhänge

  • Einstellungen iTunes.pdf
    55,3 KB · Aufrufe: 52

MagicBenny

Mitglied
Dabei seit
24.04.2006
Beiträge
233
Punkte Reaktionen
0
hugels schrieb:
Hilfe mir bleibt was im Hals stecken. :motz :eek: kopfkratz :mad:

Das ist wohl der dämlichst Ratschlag den ich gelesen habe.

Meine Damen und Herren. Mac OS X ist von Grund auf sicher .... solange bis irgendwelche Windoof User zum Mac switchen und dabei ihre Bastel-Mentalität beibehalten.
--> Finger weg von Berechtigungseinstellungen, solange man keine Ahnung von UNIX hat. Apple hat das schon richtig gemacht!!!

Jeder User hat einen öffentlichen Ordner der Öffentlich heisst (read only für alle anderen). Den schaltet man in den Systemeinstellungen (Sharing) frei, indem man a) die Firewall eingeschaltet lässt und b) bei Dienste das Windows Sharing aktiviert. das wars schon.

Auf gar keinen Fall einem PC user sein eigenes oder (noch schlimmer) das vom Administrator bekanntgeben. PC user melden sich als Gast an. Basta!

Kumpel, es geht auch freundlicher. Wenn Du genau lesen würdest, dann hättest Du bemerkt, dass ich von der Freigabeebene auf der Windowsseite sprach und NICHT von irgendwelchen Freigaben auf dem Mac. Klar?

Wenn er auf der Windowskiste eine Freigabe mit den Rechten "Jeder darf alles" einrichtet, dann sollte es schnurzpiepegal sein, mit welchem Useraccount er vom Mac aus versucht sich anzumelden und das OHNE irgendwas am Mac ändern zu müssen. Ich habe diese Vermutung aufgestellt ohne es ausprobiert zu haben, weil ich keine Lust hatte meinen Windows Rechner für einen solchen Versuch extra hoch zufahren.

Allerdings muss ich zugeben, dass auch ich nicht ganz richtig gelesen habe, denn er wollte ja den Weg vom Windows Rechner AUF den Mac wissen. Gebe ich zu, aber ich habe wenigtens nicht so unfreundlich geantwortet wie Du.

Zur Lösung des Problems konnte ich also nicht beitragen, möge es mir der Threadersteller verzeihen.

Also, mach Dich locker und passe Deinen Ton bitte an. Danke!

Gruss
Benny
 

Dominique

Mitglied
Dabei seit
28.12.2003
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
33
hugels schrieb:
Am einfachsten legst Du als Admin einen neuen User an (mit eingeschränkten Rechten (Systemeinstellungen > Benutzer) und verschiebst dann deine files, welche zu zeigen möchtest in den Ordner Shared resp. Für alle Benutzer (jeder User an deinem Mac kann dort lesen und reinschreiben aber nur derjenige kann löschen und ändern der die Datei geschrieben hat). Wenn etwas öffentlich (auch für PC's) sein soll, so musst du es in den Ordner Public resp. Öffentlich verschieben.
Aber nicht deine iLife Sachen (iTunes, iPhoto etc.) - diese kannst Du in den jeweiligen Programm Einstellungen freigeben. --> siehe pdf Anhang für iTunes.


Warum so kompliziert?
Könnte man nicht einfach einen neuen Benutzer anlegen, den Ordner im eigenen Profil freigeben und die Sicherheitseinstellungen so konfigurieren, daß der Admin Vollzugriff und der andere Benutzer nur Lesezugriff hat? Dann muß man nicht permanent irgendwelche Dateien kopieren. (Das verstopft auf die Dauer die Festplatte.)

MfG
 

hugels

unregistriert
Dabei seit
12.03.2004
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
2
MagicBenny schrieb:
Kumpel, es geht auch freundlicher. Wenn Du genau lesen würdest, dann hättest Du bemerkt, dass ich von der Freigabeebene auf der Windowsseite sprach und NICHT von irgendwelchen Freigaben auf dem Mac. Klar?
(...)
Zur Lösung des Problems konnte ich also nicht beitragen, möge es mir der Threadersteller verzeihen.
Also, mach Dich locker und passe Deinen Ton bitte an. Danke!
Gruss
Benny
Ja hast Du recht. Es geht freundlicher. Bin nur zur Zeit sehr allergisch auf das Thema Microshit. Sorry

1) habe ich sehr genau gelesen, aber da du ja nix erwähnst, dass du von der Dose redest, kann ich ja auch nix für.
2) hast du eine Ahnung wie viel MÜLL hier im Forum steht von Leuten die helfen wollen, aber keine Ahnung haben von den Grundlagen von MacOSX?
--> diese Leute können sehr viel Schaden anrichten, wenn der unbedarfte user nicht mehr merkt, wer von was überhaupt ne Ahnung hat. Denn viele wirkliche Experten (da weiss ich grad gar nix im Vergleich) sind aus diesem Forum verschwunden... und wenn das so weiter geht sind wir hier bald ein Windoof Bastelverein und dann wird es auch für mich zeit zu gehen.


GruZ & peace
hugels
 

hugels

unregistriert
Dabei seit
12.03.2004
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
2
idee ist kreativ aber nicht brauchbar in der Praxis

Dominique schrieb:
Warum so kompliziert?
Könnte man nicht einfach einen neuen Benutzer anlegen, den Ordner im eigenen Profil freigeben und die Sicherheitseinstellungen so konfigurieren, daß der Admin Vollzugriff und der andere Benutzer nur Lesezugriff hat? Dann muß man nicht permanent irgendwelche Dateien kopieren. (Das verstopft auf die Dauer die Festplatte.)
MfG
Au au au, nimm es nicht persönlich aber genau das meine ich mit gut gemeinten Ideen die viel Schaden anrichten.
UNIX und Mac OS X ist so aufgebaut wie es ist, aus Sicherheitsgründen.
Wenn Du nun an den Berechtigungen rumbastelst, ohne zu verstehen wie ein UNIX funktioniert, so ist der Ärger vorprogrammiert.

1) Damit ein update von Apple (die werden immer häufiger) richtig funktioniert und der Rechner ohne Macken weiterläuft nachher, muss das System im Originalzustand sein. RUMBASTELN VERBOTEN!!!
2) Du unterhöhlst so das Sicherheitskonzept von MacOSX!
3) Du musst die Dateien nicht kopieren, nur verschieben


Tipp:
Beim Drag n' drop erscheint ein kleines grünes plus, falls eine Datei kopiert wird. Dann einfach die Apfeltaste drücken bevor du die Maustaste loslässt und das file wird nicht kopiert sondern verschoben.
(ergo kein zusätzlicher HD Bedarf)
Du kannst dann ein Alias wieder zurück an den Ursprungsort ziehen --> drag n' drop mit gedrückten alt+Apfel Tasten (oder zu ziehst den Ordner nachher in das Dock neben den Papierkorb oder in die Seitenleiste im Finder = Schnellzugriff)
btw einfach öfter auf die Apfeltaste und alt taste drücken um zu sehen ob sich was verändert
--> Kopieren mit drag n' drop mit gedrückter alt Taste
 

co.smo

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2005
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Danke erstmal

Hallo, vielen Dank erstmal für die Mühe an alle. Folgendes: ich hab Eure Tips mal getestet, und hugels, die Sache mit dem Gast anmelden funktioniert leider nicht. Wenn ich vom XP-Rechner (zwei verschiedene ausprobiert) krieg ich den Öffentlich-Ornder nicht zu sehen. Unmöglich. Umgekehrt (von Mac auf PC) ist es ebenso. Gast-Konto ist aktiviert. Das ist doch nicht möglich?

Möchte nochmal um Nachsicht bitten, hab den Mac noch nicht so lange und Netzwerke auch zum ersten mal und frage jetzt auch nur, nachdem die Anleitungen, die gefunden habe, nur das erklären, wovon Du abgeraten hast, nämlich dem PC-Nutzer mein Passwort und Namen geben. Bin ja froh was neues von Euch zu lernen. In Kürze also: Netzwerk funzt nur wenn auf beiden Rechnern jeweils mit Name und Passwort angemeldet wird.

Nochmal zu meiner Wunschlösung: ich würde gerne (ich hoffe, das ist nicht zu naiv) meinen Ordner mit einigen Datein öffentlich zugänglich machen, mit nur Leserechten und ohne sich anmelden zu müssen mit einem Passwort. Also dass jeder, der im Netz ist meinen Rechner sieht und den Ordner nutzen kann. Und ohne, dass ich einen neuen User anlegen muss und die Daten dahin kopiere/verschiebe. Ist das möglich? Wenn Du jetzt sagst, das sei der Öffentlich-Ordner, fänd ich es 1. ziemlich umständlich, da ich ja dann immer alles in den Ordner kopieren müsste und 2. sehe ich den Ordner ja auch gar nicht.

Vielen Dank für Eure Hilfe, ich weiss MS sucks...
co.smo
 

hugels

unregistriert
Dabei seit
12.03.2004
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
2
Weitere Angaben erforderlich (Systemversionen/Firewall)

co.smo schrieb:
Hallo, vielen Dank erstmal für die Mühe an alle. Folgendes: ich hab Eure Tips mal getestet, und hugels, die Sache mit dem Gast anmelden funktioniert leider nicht. Wenn ich vom XP-Rechner (zwei verschiedene ausprobiert) krieg ich den Öffentlich-Ornder nicht zu sehen. Unmöglich. Umgekehrt (von Mac auf PC) ist es ebenso. Gast-Konto ist aktiviert. Das ist doch nicht möglich?
Ok, sorry.
.. was für mich ganz simpel ist, kann für neue Mac user schon eine Hürde darstellen. Hilfreich wäre in dem Zusammenhang erst mal welche Mac OS X Version bei dir installiert ist? (und ev. steht dir dann ein Update bevor)
Zudem sollte ich noch ein paar andere infos deines Mac haben.
Um Schritt für Schritt die Sache so einzustellen, dass es nachher a) sicher ist und b) auch in 2 Wochen noch funktioniert, ist es am einfachsten, wenn du mir ne PN (Private Nachricht) übers Forum sendest, wann du online bist und Zeit hast das Problem adhoc zu lösen. Dann können wir über eMail oder iChat kommunizieren, was die Sache sehr vereinfacht.
So kann ich dir ganz einfach nen Printscreen senden, damit Du sehen kannst von was ich rede.
Wenn das Problem gelöst ist, kann ich die Lösung zusammenfassen und der MU Community zur Verfügung stellen (hier posten). So ist allen am schnellsten geholfen.
überlegs Dir :)


Nochmal zu meiner Wunschlösung: ich würde gerne (ich hoffe, das ist nicht zu naiv) meinen Ordner mit einigen Datein öffentlich zugänglich machen, mit nur Leserechten und ohne sich anmelden zu müssen mit einem Passwort. Also dass jeder, der im Netz ist meinen Rechner sieht und den Ordner nutzen kann. Und ohne, dass ich einen neuen User anlegen muss und die Daten dahin kopiere/verschiebe. Ist das möglich? Wenn Du jetzt sagst, das sei der Öffentlich-Ordner, fänd ich es 1. ziemlich umständlich, da ich ja dann immer alles in den Ordner kopieren müsste und 2. sehe ich den Ordner ja auch gar nicht.

Vielen Dank für Eure Hilfe, ich weiss MS sucks...
co.smo
ich sehe wir reden bereits aneinander vorbei.
Das wäre in der Tat sehr mühsam. Ich dachte du lässt deine WG Mitbewohner an deinem Mac arbeiten. Trotzdem kann es sinnvoll sein einen neuen Benutzer anzulegen. So können Gäste bei Dir, mal schnell mit dem Mac ins Internet oder sonst was ausprobieren (es soll ja auch andere Mac user in den Staaten geben ;) ) Und dies alles, ohne dein Mac irgendwie zu gefährden. Eben Mac like. Vom Junior bis zur Oma kannst du für jeden ein eigenes Konto einrichten (das braucht nur wenig Platz) und jeder kann es nach seinem Gusto gestalten und ausprobieren. Wenn die Festplatte plötzlich voll wird, so hat wohl ein Benutzer sich ein paar Videos, Photos oder Music gedownloadet. Man muss dann eben ein paar Regeln aufstellen oder sie sollen eine externe FW Harddisk mitbringen/kaufen. (auch ältere iPod lassen sich dazu nutzen) :D

on topic:
Ich habe den Verdacht, dass bei Dir jemand den Default Ordner Public gelöscht hat. Zudem muss vom PC aus der richtige Pfad (mit IP oder DNS Adresse) angegeben werden, sonst findet der gar nix, wenn das System nicht genau richtig eingestellt wurde (weil kein Rendezvous resp. Bonjour vorhanden auf PC). Windows ist da eben ein wenig doof.


Mit meinem iBook hatte ich mich damals noch mit Versionen von Mac OS X 10.3.0 in das Windows AD Netz der Hochschule einlogen müssen, was nie so richtig klappen wollte. Selbst die Admin waren überfordert mit all den Einstellungsmöglichkeiten auf dem Mac (um sich in fast jedes erdenkliche Netz einzulinken). Inzwischen wurden 9 Updates nachgeliefert und mit der aktuellen und letzten Version von Panther (10.3.9) geht es nun ganz gut. Wer Tiger hat, ist mit der aktuellen Version da schon besser gestellt.

Fazit:
Windows ist nicht gleich Windows und MacOSX Panther hat nicht dieselben Möglichkeiten wie MacOSX Tiger. ;)
deshalb immer Betriebssystem angeben!

das eigene am einfachsten in der Signatur mit grauer Schrift:
--> see .pdf
 

Anhänge

  • Signatur erstellen ein Bsp.pdf
    16,6 KB · Aufrufe: 36

Dominique

Mitglied
Dabei seit
28.12.2003
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
33
co.smo schrieb:
Vielen Dank für Eure Hilfe, ich weiss MS sucks...
co.smo


Also, an Windows XP liegt der Fehler definitiv nicht. Wenn eine Freigabe einmal eingerichtet worden ist, läuft das. [Da Windows XP auf Windows 2000 Professional basiert, einem starken und leistungsfähigen Netzwerkbetriebssystem, was nun mal für Netzwerk ausgelegt ist, kann der Fehler nicht an Windows liegen.]
Wenn du dein Mac nicht richtig konfiguriert hast, liegt das an MacOS, nicht an Windows. Windows ist in der Lage, auf verschiedene Arten von Netzwerkfreigaben zuzugreifen. (Anscheinend konnte MacOS noch nicht einmal das vor ein paar Jahren.)
 

hugels

unregistriert
Dabei seit
12.03.2004
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
2
Dominique schrieb:
Also, an Windows XP liegt der Fehler definitiv nicht. Wenn eine Freigabe einmal eingerichtet worden ist, läuft das. [Da Windows XP auf Windows 2000 Professional basiert, einem starken und leistungsfähigen Netzwerkbetriebssystem, was nun mal für Netzwerk ausgelegt ist, kann der Fehler nicht an Windows liegen.]
Wenn du dein Mac nicht richtig konfiguriert hast, liegt das an MacOS, nicht an Windows. Windows ist in der Lage, auf verschiedene Arten von Netzwerkfreigaben zuzugreifen. (Anscheinend konnte MacOS noch nicht einmal das vor ein paar Jahren.)
OK jetzt muss ich wohl klar und deutlich reden.
Mir gehen Windows Freaks in diesem Forum auf den Geist !!! :motz

Ich weiss schon auf was diese Sch...se von M$ aufbaut.
Win NT > W2K > Win XP
Und zudem habe ich sehr wohl Erfahrung was Windows betrifft.
Also hör mir auf blöd rumzulabern, denn du scheinst keine Ahnung zu haben, was wirklich dahinter steckt. Ein Windows hat einen Mac noch nie "out of the box" verstanden (von Linux ganz zu schweigen).
Also erspar mir deine klugen Ideen. Mich musst du nicht aufklären über Betriebssysteme (Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule)!

PS: und nur weil Mac OS 9 vor 6 Jahren (Vor MacOSX) noch wirklich oldschool war, heisst dies mitnichten dass es nicht Netzwerktauglich war!
 

hugels

unregistriert
Dabei seit
12.03.2004
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
2
damals noch mit Versionen von Mac OS X 10.3.0 in das Windows AD Netz der Hochschule einlogen müssen
@Dominique
Wenn du deinen Hohn über Macs, aus diesem Satz ergründest, so darf ich dir sagen, dass AD ein proprietärer M$ Verzeichnisdienst ist. Und wenn ich meinen Mac so einstellen will, dass er in der entsprechenden Domäne erscheint, so erfordert dies ein wenig mehr als nur Plug and play.
Stimmt. - nur will ich das überhaupt? Gibt es nicht auch andere Lösungen. So nur schon aus Gründen der Sicherheit und der Privatsphäre....
Wichtig ist für mich, dass ich auf alle Dienste die ich brauche zugreifen kann. Wer was von mir will, soll sich melden. Dann kann er meine IP haben. Bin doch kein Selbstbedienungsladen.

Ich höre jetzt auf, sonst komme ich noch mit globalen Bot-net Geschichten.
 

stuart

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
3.292
Punkte Reaktionen
28
Darf ich mich auch mal kurz anhängen, ich wollte vor ein paar Monaten auch mal ein Netzwerk zwischen meinem iBook und dem XP HOME meines Onkels einrichten, was überhaupt nicht funktioniert hat, lag auch daran, dass mein Onkel mich ständig mit Blödsinn genervt hat und er scheints seine heiligen Daten im Ordner "Gemeinsame Dokumente" verstaut hat, weswegen ich auch nen ziemlichen Anpfiff und einen ruckartig ausgeschalteten PC vor mir hatte, obwohl wenigstens schon mal ein Ping von mir aus funktioniert hätte. Mein Windows-Wissen ist ja schon ne Ecke her, aber unter XP alle Einstellungen zu frickeln ist ne eklige Arbeit, am Mac geht das um einiges einfacher mit zwei Mausklicks! :)

Und mal zum Thema hier: Erst gestern hab ich erfolgreich ein Netzwerk mit einem anderen Mac gebastelt, die Dateien einfach als Gast in den Ordner "Öffentlich" und mehr brauchte man gar nicht, so sollte es laufen! Wäre nur schön, wenn standardmässig eine Meldung käme, dass neue Dateien im Briefkasten liegen.
 

hugels

unregistriert
Dabei seit
12.03.2004
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
2
stuart schrieb:
ich wollte vor ein paar Monaten auch mal ein Netzwerk zwischen meinem iBook und dem XP HOME meines Onkels einrichten, was überhaupt nicht funktioniert hat,
(...)
Mein Windows-Wissen ist ja schon ne Ecke her, aber unter XP alle Einstellungen zu frickeln ist ne eklige Arbeit, am Mac geht das um einiges einfacher mit zwei Mausklicks!
Das mein ich ja.
wenn man was von Netzwerk versteht, so ist es auf dem Mac ein Kinderspiel.
Auf dem WinPC muss man meist mit einem dämlichen "Assistenten" durch zig Dialoge klicken und ist dann aber nicht sicher ob die Sache richtig eingestellt wurde.
Zudem ist das XP Home wohl ein Witz. Da wurden "einfach" ein paar wichtige Netzwerk Funktionen weggelassen (zumindest das GUI dazu), aber andere "gefährliche" Systemdienste fürs Netz blieben bestehen.

Wäre nur schön, wenn standardmässig eine Meldung käme, dass neue Dateien im Briefkasten liegen.
Nun ich weiss nicht, aber sollte das nicht mit Ordner Aktionen zu bewerkstelligen sein? (mach mal ein rechtsklick auf den Briefkasten ;) )
Theoretisch ja - frag bitte in einem anderen Forum wie man das macht. Hab da keine Erfahrung damit.
 
Oben Unten