Netzwerk mit 2 Routern über Stromnetz

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Girgl42, 07.11.2006.

  1. Girgl42

    Girgl42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    31.01.2004
    Hallo Leute,

    folgendes:

    ich habe Zuhause im Büro (Keller) einen Internetzugang und will diesen gleichzeitig im 3. Stock benutzen. Weil wlan nicht bis dahin geht hab ich mir 2 Steckdosen Ethernet-Adapter geholt, mit denen ich es auch geschafft habe das Signal hoch in die Wohnung zu schicken.

    Nun ist es aber so das, das nur geht wenn ich unten direkt vom Modem in den Ethernet-Adapter gehe und oben dann in den wlan-Router. Damit ist der untere Mac ohne Internetzugang. Wenn ich allerdings unten noch einen Router zwischenhänge (damit der mac unten per Ethernet am Netz hängt) kann ich zwar unten ins Netz, allerdings dann oben nicht mehr. (zeichnung is ja angehängt)
    Hab irgendwas von gateway ip usw. gelesen, kenne mich allerdings null aus...welche Einstellungen muss ich denn da treffen das router a das signal einfach nur weiterleitet und router b das ganze nur noch per wlan verteilt? geht das überhaupt???

    danke für die antworten

    [​IMG]
     
  2. msslovi0

    msslovi0 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.713
    Zustimmungen:
    115
    MacUser seit:
    20.03.2005
    Ich nehme mal an, das die Stromdinger das Signal nur durchschleifen, also selbst kein Routing machen (also wie wenn du zwischen beiden Routern einfach ein Ethernetkabel ziehst).

    Der WGR614 hat die Zugangsdaten zum Provider und stellt auch die Verbindung her.
    Der G4 hat den WGR614 als Gateway (respektive 'Router' in den Netzwerkeinstellungen) eingetragen.
    Der WPN824 hat ebenfalls den WGR614 als Gateway eingetragen, während das PowerBook den WPN824 als Router nutzt.

    HTH

    Matt
     
  3. Girgl42

    Girgl42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    31.01.2004
    ja genau...wie ein kabel...

    also was muss ich dann wo eingeben? *dummfrag...
     
  4. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    04.08.2003
    Beim WPN stellst Du einfach PPPoE, DHCP und alles was nach Server und Router aussieht ab.
    Dann nimmst Du das Handbuch zu Deinem WPN zur Hand und folgst der Anleitung:
    1. Grundeinstellungen
    2. Benötigt Ihre Internetverbindung ein Login: Nein
    3. Internet IP Adresse: Erhalte dynamisch
    4. DNS: erhalte dynamisch
    usw.

    Pingu
     
  5. Girgl42

    Girgl42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    31.01.2004
    ach so...den wpn quasi so weit wie möglich "ausser gefecht" setzen..

    bin ja auch doof ;) aber netz werk is nich so mein gebiet ...


    danke schon mal
     
  6. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    04.08.2003
    Der WPN soll ja nur als "dummer" WLAN-Access-Point dienen. Eigentlich bräuchte er noch nicht einmal eine eigene IP für seine Funktion. Andererseits braucht man sie, um die WLAN-Einstellungen halt vornehmen zu können. Der WPN ist damit wie ein Switch, nur das der eine Port halt kein Ethernet-Port, sondern die Luft, ein WLAN-Port, ist.

    Pingu
     
  7. Girgl42

    Girgl42 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    31.01.2004
    und genauso so hab ich mir das gedacht.... schön das es wenigstens theoretisch geht. werds heute abend gleich mal testen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen