Netzwerk Lösung Medienserver

Diskutiere das Thema Netzwerk Lösung Medienserver. Hallo an alle Profis, ich bin verzweifelt, die ganzen neuen Begriffe und Möglichkeiten in...

LilaLibelle

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.11.2017
Beiträge
2
Hallo an alle Profis,

ich bin verzweifelt, die ganzen neuen Begriffe und Möglichkeiten in diesem Zeitalter- ich beschäftige mich die ganze Zeit mit der Frage wie ich am sinnvollsten ein Netzwerk zu Hause herstelle und mit welchen Mitteln. Habe mich damit nun beschäftigt und bin doch nicht schlauer als zuvor.

Ziel:
Von allen Geräten aus auf Fotos und Musik zugreifen via Itunes und Apple Fotos (oder Iphoto) und auf Dateien. Dies nur von zu Hause.
Auf spezielle Textdateien und die Fotomediathek jederzeit unterwegs zugreifen (meine Daten möchte ich zuhause gespeichert haben und nicht irgendwo in einer Cloud)
Musik von allen Geräten zu Hause auf unserer Anlage abspielen.
Backups von den Rechnern via TimeMaschine
Datensicherheit gewährleisten


Bisherige Geräte:
FritzBox 7490
AppleTimeCapsule 2TB
Apple Airport Express
Apple TV
iPhone 6Plus und iPhone 5s
Macbook OSX 10.9.5 von 2009 wird bald ersetzt durch neueres, ist nämlich ganz schön lahm
iMac OSX 10.9.5 von 2009
WD My Passport for Mac 2TB mit USB 3.0 (über FritzBox nur als USB 2.0 nutzbar)


Überlegung war über die FritzBox eine externe Festplatte anzuschließen. Nun habe ich gelesen dass sehr viele von dieser Lösung abraten über das Fritz Nas zu gehen, da es sehr langsam wäre. Für Filme soll es auch nicht sein. Musik hören, große Fotosammlung managen, Textdateien von allen Rechnern bearbeiten.

Dann habe ich mir diese NAS Home Medienserver angesehen - ganz schön teuer und so ganz erschließt mir sich nicht der Nutzen davon, ausser dass sie schneller sind. Lieg ich da verkehrt?

Noch eine Variante ist natürlich ein iMac mini zu kaufen, damit den alten iMac zu ersetzen und ihn gleichzeitig als Server für Medien zu benutzen. Ist das denn möglich und kann ich den iMac mini dann komfortabel mit anderen Geräten anwählen?

Oder ist unsere TimeCapsule fähig als Medienserver eingesetzt zu werden?

Soviel Möglichkeiten die Geräte zu verwenden - welche ist denn da jetzt die sinnvollste?
 

Tobich

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2010
Beiträge
2.902
Hallo @LilaLibelle

Von allen Geräten aus auf Fotos und Musik zugreifen via Itunes und Apple Fotos (oder Iphoto) und auf Dateien. Dies nur von zu Hause.
Wie soll dies über iTunes gehen ? Ich sage es jetzt einmal so aber ganz ehrlich iTunes ist auf dem absteigenden Ast ich gebe der Software noch 5 Jahre dan ist die History, Appl will das du deine Daten in der iCloud speicherst.
Auf spezielle Textdateien und die Fotomediathek jederzeit unterwegs zugreifen (meine Daten möchte ich zuhause gespeichert haben und nicht irgendwo in einer Cloud)
nja nicht unmöglich aber du willst ja die einfachste Lösung nicht und die Heist "leider" iCloud.

So genug gelabert ich versuch dir einmal zu Helfen:

Ich kann jetzt nur von Synology sprechen da ich die Möglichkeiten von Qnap schlicht und einfach nicht Kenne!

Musik ist kein Problem das geht mit DSAudio
Photos geht eigentlich auch ganz gut mit der DS Photo app ( Nutze ich selber nicht aber wird gleich wie die Audio app sein)
Dateien auch dafür gibt es eine App DSFile

Somit haben wir einmal die Wünsche abgedeckt bleibt der Wunsch des Externen Zugriffs und die Datensicherheit.

Externer Zugriff:
Ich weis jetzt nicht wie sensible deine Daten sind ich halte es persönlich für Unklug das NAS komplett von aussen erreichbar zu machen ich nutze dafür VPN somit bin ich in meinem LAN und habe vollen Zugriff, VPN kann über deine Fritzbox konfiguriert werden, oder über dien NAS!
Setzt jedoch eine Fixe IP oder einen DynDNS dienst voraus.

Datensicherheit gewährleisten
Nja ein RAID 1 lässt sich heute mit bis zu 12 TB an Daten ermöglichen, wie gross ist deine Datenflut?

Jedoch ist es dann nur eine Redundanz kein zusätzliches Backup, dies könnte jedoch mit einer Externen HDD und Hyperbackup erledigt werden.

Was für ein Nas? Bei synology & Qnap würde ich ein model mit + Nehmen sprich mit einer Intel CPU die mit ARM bzw. Marvel CPU sind zu langsam

Oder ist unsere TimeCapsule fähig als Medienserver eingesetzt zu werden?
NEIN!
 

LilaLibelle

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.11.2017
Beiträge
2
Hi Tobichs,

danke für deine Antwort.
okay, klar will Apple alle Daten in der ICloud kontrollieren, aber das ist mir sehr unsympathisch dafür auch noch Geld auszugeben. Ich bin da lieber autark und habe meine Daten bei mir.
Fürs geschäftliche wär die Cloud oder die freigebenden Bereiche einer NAS zweckmäßig, da dann von überall auf die Dateien zugegriffen werden kann und die Daten immer überall aktuell wären.

Ich kenn nix anderes ausser Iphoto & Itunes- bisher war es mir das einfachste das mit allen Geräten zu übertragen und zu verwalten. Bin ja für neue Vorschläge anderer Mediatheken zu haben. Nur welche läuft mit Apple Geräten am komfortabelsten?
DSAudio Photo usw. kenne ich jetzt gar nicht und wären nur mit einer teuren Synlogy sinnvoll. Doch stehen bei uns ja gerade der Austausch des Laptops und des iMacs bevor, da diese so alt geworden sind, dass noch nichtmal AppleTV mit denen kompatibel ist. Also schonmal teure Anschaffungen. Deswegen wäre es für mich sinnvoll zu wissen wie ich JETZT relativ zeitnah und kostengünstig mein Vorhaben realisieren kann! Natürlich ausbaufähig für die Zukunft- einen Synlogy oder anderen Nas Server kann ja später dazu kommen, falls ein Mac mini es nicht tut oder fritznas völlig ungeeignet jetzt wäre.

Manno- gibt es nicht ein Gerät für alles worauf alle anderen Geräte zugreifen?
Fritzbox für Telefone, Internet und Druckerfreigabe für alle Geräte, Apple Time Capsule für Backups, Apple TV fürs Fernsehen, AppleAirport Epress für Musik & Filmton auf die Anlage. Hinzu die ganzen Endgeräte pro Familienmitglied ein Smartphone und ein Rechner und dann noch ein Tablet. Das ist unser Stand und anschaffen müssten wir noch einen Nas Server. Geht das nicht smarter?

Zur Software: Plex und Kodi habe ich mir gerade angeschaut- sieht ja nett aus. Nur kann ich das gut synchronisieren mit Fotos von allen Handys auf Mediathek und Musik von Mediathek aufs Handy? Und wäre jetzt ein Mac mini ein guter Server für uns?

Meine Datenflut ist jetzt nicht so gewaltig, Fotos und Musik halt, bisher komm ich mit 2 TB gut aus.

Dank schonmal!
 

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.058
Synology oder Qnap... sind beide sehr gut, arbeiten beide mit Apple geraten zusammen.

Aber eine Synology ist dir zu teuer? Wie hoch ist dein Budget?
 

taeb.de

Mitglied
Mitglied seit
24.08.2007
Beiträge
1.934
also das mit der externen HDD an der Fritzbox wird sooooooooo langsam sein das dir nach 5 Minuten die Lust vergangen ist...
 

Tobich

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2010
Beiträge
2.902
Hallo LilaLibelle

Fritzbox für Telefone, Internet und Druckerfreigabe für alle Geräte, Apple Time Capsule für Backups, Apple TV fürs Fernsehen, AppleAirport Epress für Musik & Filmton auf die Anlage.
Die TimeCapsule kannst du theoretisch in Rente schicken und die Backups auf einer externen HDD sicheren Pro mac 1 externe HDD mit der selben doppelten* Größe der intern verbauten Bsp.: 256 SSD = 500 GB HDD. * wenn möglich!

Variante 1 Synology 2 Disk Nas 4TB RAID 1 exteren Backup Disk.
Einsteiger Level:
Synology DiskStation DS218play 8TB ab 450€ inkl Disk. Geizhals
Externe Backup HDD: Western Digital WD My Book (2016) 4TB, USB 115€ Geizhals
Total: 565€

--------
Home Level:
Variante 2 Synology mit intel CPU 2Disk Nas 4 TB Raid 1 Externe Backup Disk
Synology DiskStation DS218+, 2GB RAM 8TB ab 552€ Geizhals
Externe Backup HDD: Western Digital WD My Book (2016) 4TB, USB 115€ Geizhals
Total: 667€
------------
Einsteiger 4 Disk NAS Synology 4 Disk 4x4 TB 2X Raid 1
Synology DiskStation DS418J 744€ Geizhals
Bemerkung: Die backup Disk entfällt Volumen 1(2x4TB) = 4TB Raid 1 Normale user Daten Volumen 2 (2x4TB) Backup
Backup ist Intern Platzsparend und mit dem Raid eine zusätzliche Redundanz.
Total: 744€

Home Level Einsteiger 4 Disk NAS Synology 4 Disk 4x4 TB 2X Raid 1 Intel CPU
Synology DiskStation DS418play, 2GB RAM 4x4 TB 990€ Geizhals
Bemerkung: Die backup Disk entfällt Volumen 1(2x4TB) = 4TB Raid 1 Normale user Daten Volumen 2 (2x4TB) Backup
Backup ist Intern Platzsparend und mit dem Raid eine zusätzliche Redundanz.
Total: 990€

Versiins vergleich: https://www.synology.com/de-de/products/compare/DS218+/DS218play/DS418j/DS418play


Qnap version

Qnap Turbo Station TS-231P2-1G 8TB, 1GB RAM, 2x Gb LAN 2x 4 Tb RAID 1 475€ externe Backup Disk Geizhals
Externe Backup HDD: Western Digital WD My Book (2016) 4TB, USB 115€ Geizhals
Total: 590€

Qnap Turbo Station TS-251A-8G, 8GB RAM intel Nas 348€ Geizhals
2x 4 TB WD Red zu je 123€ Geizhals = 246€
Externe Backup HDD: Western Digital WD My Book (2016) 4TB, USB 115€ Geizhals
Total: 709€

Die 4 Bays von Qnap lasse ich mal weg sorry ist ein ziemlicher aufwand. jedoch ist Qnap ein paar euronen teurer als Synology

Intel VS Marvel ARM usw CPU
Das diese nicht gut sind Stimmt natürlich nicht! Das Nas läuft jedoch knallt die CPU last schnell auf 100%, das NAS reagiert dann träger ( Web Gui) jedoch hatte ich nie einen absturz oder ähnliches es ist meine Persönliche Meinung und entscheid nur + Modelle zu kaufen diese sind jedoch auch Teurer.

Bin ja für neue Vorschläge anderer Mediatheken zu haben
Vergiss die Mediatheken das ist nur iTunes!

Die Daten liegen auf dem Nas und sind von jedem PC / Mac abrufbar! einige apps bsp. DS audio erfordern jedoch einen gewissen Ordner!
Bei einem Synology Nas kann ich dir beim einrichten sicherlich Helfen bei Qnap nja da ist mein Wissensstand nicht gerade hoch da ich mein Qnap Nas verkaufen werde.

Doch stehen bei uns ja gerade der Austausch des Laptops und des iMacs bevor, da diese so alt geworden sind, dass noch nichtmal AppleTV mit denen kompatibel ist
:confused: Mein iMac ist auch nicht kompatibel mit was meinst du damit?

Für den Apple TV3 gibt es die App MrMc ähnlich wie KODI kann Dateien von einem NAS abspielen :D

Zur Software: Plex und Kodi habe ich mir gerade angeschaut- sieht ja nett aus. Nur kann ich das gut synchronisieren mit Fotos von allen Handys auf Mediathek und Musik von Mediathek aufs Handy?
Wie gesagt vergiss die Meidatheken die daten liegen auf deinem Nas gibst du den Ordner frei und als quelle in Kodi ein so kannst du deine Bilder und Videos auch da betrachten.

Und wäre jetzt ein Mac mini ein guter Server für uns?
Jein Tanzdiel aber NEIN

Ich möchte dir nicht zu nahe treten aber ein Mac mini server ist nicht einfach zu Konfigurieren keine out of the box Lösung wie ein NAS mit apps USW.
Und Preislich nja
Apple Mac mini, Core i5-4278U, 8GB RAM, 256GB SSD 930€ https://geizhals.de/apple-mac-mini-a1186909.html
Da fehlt noch eine externe Speicherlösung Thunderbolt Gehäuse kosten so von 250 - 500€ ( 2 - 4Disk) Kein Wirkliches RAID
Apple server app 25€ ( geht glaube ich auch ohne)

Ich habe einen Mac mini server zu meinen NAS Boxen jedoch nur als Datei Server mit 2x4 Disk OWC Gehäuse der läuft als einziger 24/7
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.985
Kann mich nur anschliessen. Synology NAS und eine USB Platte als Backup. Vergiss jeden Vergleich von Raid mit Backup. Raid ist kein Backup, einmal Software, Hardware oder Mensch etwas zerstört ists halt auf der gespiegelten Platte auch weg.
 

Tobich

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2010
Beiträge
2.902
@Macschrauber
Ich habe nie gesagt das raid ein Backup ist evtl. Ein bisschen komisch rüber gebracht ok Variante 2 mit 4 HDD ist grenzwertig.

Es sind da zwei RAID 1 Volumen 1 Daten Volumen 2 BackUp anstelle der externen Disk. Kann auch abgeändert werden in nur eine Interne als Backup.

Ich betreibe auch ein NAS 1815+ SHR 1 und eine DX mit 4 Disk mit einem SHR1 als Backup der ds da es keine so grossen HDDś gibt ...
Habe aber noch eine zweite Sicherung Lauf einer DS 1515+:D
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.985
@Tobich : Du warst auch nicht gemeint :) Sondern einfach mal in den Thread geworfen dass gespiegelte Platten in einem Raid das Backup nicht erübrigen.

Ich mach das übrigens ganz pragmatisch: eine ältere Synology auf der gespiegelt wird. Mit dem Mehrnutzen Musik zu streamen. Als Drittbackup...
 

Tobich

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2010
Beiträge
2.902
Nja es gibt eigentlich noch eine Weitere Regel: sobald ein RAID im spiel ist sollte eine USV vorhanden sein.
Bei einem RAID 1 kann mann sich jetzt darüber streiten über sinn und Unsinn der USV aber bei einem ab einem RAID 5 ist es unumgänglich ( gilt auch für SHR !)
 

Tuxtom007

Mitglied
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
418
Nja es gibt eigentlich noch eine Weitere Regel: sobald ein RAID im spiel ist sollte eine USV vorhanden sein.
Bei einem RAID 1 kann mann sich jetzt darüber streiten über sinn und Unsinn der USV aber bei einem ab einem RAID 5 ist es unumgänglich ( gilt auch für SHR !)
USV macht immer Sinn, damit Daten aus dem Cache noch sauber weggeschrieben werden können, bevor die NAS beim Stromausfall runtergefahren wird.

( USV dient übrigens dazu, System bei Stromausfall sauber runterzufahren und nicht weiter zu betreiben bis der Storm wieder da ist, dafür sind NEtzErsatzAnlagen )
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.278
Ich möchte dir nicht zu nahe treten aber ein Mac mini server ist nicht einfach zu Konfigurieren keine out of the box Lösung wie ein NAS mit apps USW.
Und Preislich nja

Ich habe einen Mac mini server zu meinen NAS Boxen jedoch nur als Datei Server mit 2x4 Disk OWC Gehäuse der läuft als einziger 24/7
Wenn wir jetzt mal von Plex, Kodi und Co. ausgehen, ist das doch kein Problem am Mac. Auch eine einfache smb Freigabe ist ja schnell gemacht. Das ist ja jetzt kein Raspberry unter Linux. Da würde auch ein "alter" mini reichen.
 

rpoussin

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.964
Mann kann auch die Kosten einer Apple iCloud mit den Kosten eines NAS, den Speicherplatten, den Stromkosten und dem Wartungseinsatz vergleichen. Nur mal so angedacht.

Private Daten und Multimediadaten würde ich auf getrennten System unterbringen.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.278
Mann kann auch die Kosten einer Apple iCloud mit den Kosten eines NAS, den Speicherplatten, den Stromkosten und dem Wartungseinsatz vergleichen. Nur mal so angedacht.

Private Daten und Multimediadaten würde ich auf getrennten System unterbringen.

Da kommt es halt drauf an, wie fit man ist. Mein alter Router hatte miniDLNA drauf, so hätte man direkt via UPnP/DLNA streamen können, ich hab es mit ner Entwicklerplatine und Linux gelöst und per smb konnte ich via iTunes verwalten, für mich war/ist das kein Problem, Playlisten werden via Script erzeugt und eingepflegt. Videos übernimmt Plex, Daten sind direkt am Mac über Thunderbolt angeschlossen, die brauch ich im Netzwerk nicht, nur bei Bedarf.
 

rpoussin

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.964
Du bist PC-affin genug und hast täglichen Umgang mit Daten und Dateien.
Für viele ist aber ein unbeschwertes Handhaben einfacher und störungsfreier.
Langsam sind alle Clouddienste, verglichen mit lokaler Handhabung. Mehr Geld, mehr Performance.
Aber ein Icon in die Seitenleiste ziehen, Daten draufziehen, fertig, hat schon Charme. :)
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.278
Du bist PC-affin genug und hast täglichen Umgang mit Daten und Dateien.
Für viele ist aber ein unbeschwertes Handhaben einfacher und störungsfreier.
Langsam sind alle Clouddienste, verglichen mit lokaler Handhabung. Mehr Geld, mehr Performance.
Aber ein Icon in die Seitenleiste ziehen, Daten draufziehen, fertig, hat schon Charme. :)
Sagen wir es so, zum einen möchte ich nicht meine gesamten Daten irgendeiner Firma überlassen und zum anderen will ich mein Netzwerk nicht wegen sowas öffnen. Meine besten Bilder hab ich auf dem iPhone und ansonsten muss man eben warten, wenn man es nicht direkt zur Verfügung hat. Was ich nutze - für Homeoffice, sofern keine HDD zur Verfügung - ist die Adobe Cloud. Kurz Projekt rein, heimfahren und weiter arbeiten, geht hier, weil wir 5MB/s hochladen können. Dann bin ich auch noch Unitymedia Kunde, so ganz ist das Internet nicht immer zur Verfügung, daheim hab ich alles redundant, fällt ein Gerät aus, macht der Rest weiter, da ist es nicht tragisch ;)
Aber so ganz easy sind die NAS ja auch nicht, wenn man Pakete installieren muss, Port Forwarding, Nutzerrechte, VPN etc.
Unkompliziert war bisher Plex auf dem Mac, unter Linux ist das klar was anderes, aber wenn es läuft, dann läuft es eben auch ;)

Ich ziehe gerade alles um, Musik liegt ja auf dem Board, der Unify Controller kommt morgen auf den CloudKey und Plex wandert momentan auch aufs Board. Mir war es zu schade, für solche Dienste eine Mac abzustellen, das können die Raspberries und Co. effizienter, kosten weniger und verbrauchen eben kaum Strom. Aufgrund der unnötigen Redundanz an Service und Co., ist bei mir die Horizon Box auch aus dem Netzwerk geflogen und wird nur als Receiver genutzt, spart auch noch 40W im Standby.

Also erst einen Plan machen, was vorhanden ist, was man machen will und dann die passende Lösung zum Geldbeutel finden.
 
Oben