Netzwerk BackUp für Mac

  1. onlinebiker

    onlinebiker Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich möchte mein MacBook Pro auf einem SUSE 10.2 Server sichern. Nun suche ich ein passendes Programm. Ich möchte eine inkrementelle Sicherung machen und bei Bedarf, Files wieder zurück holen können.
    Mit Retrospect komme ich irgendwie nicht klar. Die Sicherung startet zwar, aber dann kommt die Meldung, dass bei einer "DATEI" Sicherung das Set nur max. 2GB groß sein darf. Selber legt Retrospect (nur in der Demo?) keine neuen Sets an. Der Server ist mit ext3 formatiert. Da sind +2GB Dateien eigentlich kein Problem.
    SuperDuper arbeitet gerade noch, scheint mir aber nicht gerade ein inkrementeller Sicherungskamerad zu sein und das Rücklesen scheint auch nur im Block zu gehen.
    Habt Ihr da nu gute Lösung für mich?

    Danke
    Stefan
     
    onlinebiker, 06.02.2007
  2. moranibus

    moranibusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    184
    Hi,
    SuperDuper legt aber normalerweise ein unverschlüsseltes Backup an. Da kannst du danach rüberziehen, was immer du brauchen würdest. So ist es zumindest bei mir; ich habe auch noch gar keine Möglichkeit entdeckt, ein verschlüsseltes Backup damit zu machen, das man dann nur als Block wieder reimportieren könnte. Mit SmartBackup macht dann SuperDuper ein inkrementelles Backup, aber auch das ist nicht verschlüsselt.
    LG
     
    moranibus, 06.02.2007
  3. onlinebiker

    onlinebiker Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    mir geht es garnicht um Verschlüsselung. Ist ja alles in meinem LAN. Danke für die Info mit SuperDuper. Das mit dem Volume hatte ich noch nicht gerafft :). Inkrementell scheint das Teil ja auch zu können, falls das bei "options - copy newer files / diferent files" gemeint ist...

    Hast Du das schon mal ausprobiert?

    Gruß
    Stefan
     
    onlinebiker, 06.02.2007
  4. moranibus

    moranibusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    4.531
    Zustimmungen:
    184
    ...ich sitze gerade an meinem iMac, mit dem ich mit SuperDuper keine Backups mache (nur die Library auf eine externe, kleine LaCie). Backups mache ich immer mit dem MBP. Nachdem du ein erstes, komplettes Backup gemacht hast, gibt die SuperDuper die Möglichkeit, danach mit SmartCopy ein inkrementelles Backup zu machen. Das dauert dann bei insgesamt über 90 GB immer nur knapp 20 Minuten. Aber auch darin sind die Daten nicht programmspezifisch verschlüsselt, sondern du kannst auch ohne SuperDuper danach was reimportieren.
    LG
     
    moranibus, 06.02.2007
  5. onlinebiker

    onlinebiker Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    habe gestern mal die Demo von Bru Le geladen. Das Teil kostet zwar 100€ - aber funktioniert...
     
    onlinebiker, 08.02.2007
  6. tau

    tauMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    Ich glaube nicht, daß eine Sicherung des gesamten OSX-Systems auf einem nicht-HFS+ Volume überlebt.
     
  7. Koshima

    KoshimaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Nicht nur das. Dateien > 2GB gehen halt nicht auf Nicht-Mac-Filesysteme übers Netz - da ist ein Fehler oder eine Begrenzung in der Samba-Implementierung im OSX, soweit ich weis. Es hilf alles nichts - es bleibt entweder ein Backup-Programm, welches die Backup-Sets auf kleine Dateien aufteilen kann (dann fällt Retrospect) weg, oder Du sicherst die Dateien einzeln, wie z.B. mit rsync. Wobei dann halt Rechte wegfallen und andere Probleme auftreten können. Aber um Datendateien < 2 GB zu sichern gehts...
     
    Koshima, 08.02.2007
  8. pbrille

    pbrilleMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    3
    Nur 2 GB? Gibt es da eine verlässliche Quellenangabe?
     
    pbrille, 16.02.2007
  9. Koshima

    KoshimaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hm, hab eben bei Apple gesucht und nichts gefunden... :rolleyes: Kann das leider grad auch nicht ausprobieren, da mein einziger Windows-Rechner FAT32 hat.

    Bin mir jetzt ehrlich gesagt unsicher, weil bei Apple in den Supportdocs oft was in der Art von "Improved handling of file copies larger than 4 GB to and from SMB share points" steht, was den Eindruck erweckt, dass es doch gehen sollte.

    Ich scheine also falsch zu liegen, obwohl ich genau dieses Problem hatte und auch der Meinung bin, dazu ein Supportdoc gefunden zu haben :confused:
     
    Koshima, 16.02.2007
  10. win2mac

    win2macMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.09.2004
    Beiträge:
    2.494
    Zustimmungen:
    225
    Also ich hab schon oft Dateien > 2 GB auf ein SMB share kopiert.

    Gruß win2mac
     
    win2mac, 16.02.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Netzwerk BackUp Mac
  1. uMac11
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    1.395
    schatzfinder
    29.01.2017
  2. iPhill
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    278
  3. tschawo22
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    894
    Macschrauber
    16.10.2016
  4. xtc.sanchez
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    965
    xtc.sanchez
    28.11.2013
  5. trophy
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    812