Netzgeschwindigkeit mit Ethernet bricht regelmässig zusammen iMac 2010

TSALES29

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
9
Hallo Forum,

Ich bin neu hier und hätte da mal eine Frage...
Sah es als nächste/letzte Möglichkeit nachdem ich das ganze! Netz durchforstet habe und nicht fündig wurde.

Also:
Die Downloadgeschwindigkeit übers Ethernetkabel (cat.5 +cat. 6) verringert sich mit ziemlicher Regelmässigkeit (nach ca. einer halben Stunde) von den über 300 Mbps (soll) auf etwa 90 Mbps. Das sind in etwa immer die gleichen Werte.
Upload verhält sich natürlich auch so.

Stecke ich das Cat.6-Kabel am Mac (iMac 27-inch, Mid 2010, MacOS Sierra 10.12.6) aus und gleich wieder ein, ist sofort wieder die Top Geschwindigkeit da. Ich messe mit Speedtest.

Ab und zu dauert es auch 2–3 Stunden, bis der Speed wieder auf 90 fällt.

Verschiedene Ports an der FritzBox 5490 wurden ausprobiert. Immer dasselbe.

Kabel wurden auch gewechselt. Kein Unterschied.

Jedoch passiert dieses Phänomen nicht auf meinem MacBook Pro (13" early 2011, MacOS HighSierra 10.13.1)
Mit anderen Usern kanns nicht zu tun haben. Bin der Einzige in diesem System.

Das ist nun kein Riesenproblem, da ich ja einfach immer ein bisschen aus- und einstecken kann. Kann ja auch Spass
machen. Ist aber lästig.

Bevor ich nun den iMac Systemmässig update (denn er läuft gut so und fürchte, dass danach gewisse alte Programme nicht mehr laufen), falls es daran liegen sollte, wollte ich mal nach Ideen, Lösungen oder ähnlichen Erfahrung bei euch nachfragen.

Vielen Dank
und Grüsse aus Zürich!
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.214
schwer zu sagen, wo der flaschenhals da entsteht.
hast mal geguckt, ob das ethernet interface auto-sense umschaltet auf 100mbit statt 1000mbit?
oder ein traceroute zum download server? vielleicht hakt das routing?
oder dein anbieter kann zu dem zeitpunkt einfach nicht genug brandbreite zu verfügung stellen?
hast das gleiche mal im internen netz probiert? bricht der download da auch ein?
 

ufo2010

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2014
Beiträge
1.031
Welchen Port am Router benutzt du denn? LAN 1 hat standardmäßig 1 Gbit/s). Der Rest nur ECO bis 100 Mbit/s. (kann man im Interface aber verändern)
Hier nochmal eine kleine Übersicht:
Cat 5 Fast Ethernet 100 Mbit/s
Gigabit Ethernet 1.000 Mbit/s (1 Gbit/s)
 

TSALES29

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
9
schwer zu sagen, wo der flaschenhals da entsteht.
hast mal geguckt, ob das ethernet interface auto-sense umschaltet auf 100mbit statt 1000mbit?
oder ein traceroute zum download server? vielleicht hakt das routing?
oder dein anbieter kann zu dem zeitpunkt einfach nicht genug brandbreite zu verfügung stellen?
hast das gleiche mal im internen netz probiert? bricht der download da auch ein?
Danke, also das mit autosense sagt mir erstmal nichts, mache mich gleich schlau. die anderen stichworte muss ich auch erst googeln. ;) mein anbieter meinte jedenfalls, bei ihnen sähe er keinen fehler, hätte sowas noch nie gehört und war ratlos.
 

TSALES29

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
9
Welchen Port am Router benutzt du denn? LAN 1 hat standardmäßig 1 Gbit/s). Der Rest nur ECO bis 100 Mbit/s. (kann man im Interface aber verändern)
Hier nochmal eine kleine Übersicht:
Cat 5 Fast Ethernet 100 Mbit/s
Gigabit Ethernet 1.000 Mbit/s (1 Gbit/s)
Ich habe Port 1 und 2 ausprobiert. Bei beiden genau dasselbe, übrigens auch auf der 2 die volle Geschwindigkeit egal ob mit cat.5 oder cat.6. alle Ports und Kabel schaffen es mühelos auf weit über 300. Für eine gewisse Weile.
Da das Ganze ja bloss auf dem Imac vorzukommen scheint, müsste es was mit den unterschiedlichen Systemen bzw. Ethernetkarten oder Treibern zu tun haben, nicht?
 

ufo2010

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2014
Beiträge
1.031
Vergiss mal Treiber usw. wenn ein Kabel vom Router direkt an den Mac angeschlossen ist. Da liegt kein Fehler vor.
Ich weiß natürlich nicht bei welchem Anbieter du bist aber aufgrund deiner Beschreibung tippe ich auf einen Kabel Anbieter.
Ich bin zwar selbst bei einem unter Vertrag habe aber deine geschilderten Probleme (bis heute) jedenfalls nicht.
 

TSALES29

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
9
Vergiss mal Treiber usw. wenn ein Kabel vom Router direkt an den Mac angeschlossen ist. Da liegt kein Fehler vor.
Ich weiß natürlich nicht bei welchem Anbieter du bist aber aufgrund deiner Beschreibung tippe ich auf einen Kabel Anbieter.
Ich bin zwar selbst bei einem unter Vertrag habe aber deine geschilderten Probleme (bis heute) jedenfalls nicht.
Ein Glasfaser Anbieter in der Schweiz. Ich habe jetzt gesehen, dass ich für die FritzBox ein Update machen konnte. Habe ich eben. Mal sehen ob das hilft.
 

TSALES29

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
9
Also das Update hat nichts gebracht. Nachdem ich nochmals die Ports und Ca.5 und Cat.6 Kabel vertauscht habe, hat nun auch das Macbook dasselbe "Phänomen" gezeigt. Nach ein- und ausstecken plötzlich nur noch mit 90. Sofort wieder ein-aus-stecken und gleich wieder auf über 350 Mbps. Mit Ports, Geräten, System-Software, Kabel, Einstellungen, Routerkonfiguration usw. kanns wohl nichts zu tun haben. Bleibt fast nur noch die Möglichkeit, das die FritzBox (obwohl brandneu) einen Schaden hat. Die den Speed einfach mal wieder runterfährt.. Aber wieso ists nach der Einaussteckerei gleich wieder ok? Der nette Mann vom Glasfaser-Anbieter-Support hatte ja schon angeboten, das Gerät mal auszutauschen. Dann nehme ich das Angebot wohl mal an, da ja andere Ursachen m.E. ausgeschlossen sind.
 

ufo2010

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2014
Beiträge
1.031
Cat 6(e) nimmst du für deinen Internetanschluss. Den Rest von deinen Kabeln kannst du anstöpslen wie du willst. Daran liegt es nicht.
Ich grenze den Fehler also eher auf die Hausverteilung oder deine Multimedia Buchse ein.
 

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
durchsatz messen zwischen imac und fritzbox:
iperf3 installieren und in der fritzbox den iperf-server aktivieren * und messen.

* http://fritz.box/support.lua
ganz unten: durchsatzmessungen: oberen punkt anhaken (iperf-client im heimnetz)/einstellung übernehmen

messen: iperf -c fritz.box -p 4711
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: win2mac, Macschrauber und dg2rbf

TSALES29

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
9
durchsatz messen zwischen imac und fritzbox:
iperf3 installieren und in der fritzbox den iperf-server aktivieren * und messen.

* http://fritz.box/support.lua
ganz unten: durchsatzmessungen: oberen punkt anhaken (iperf-client im heimnetz)/einstellung übernehmen

messen: iperf -c fritz.box -p 4711
Danke werde ich versuchen. Habe Deinen Beitrag erst jetzt gesehen.
 

TSALES29

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
9
also ich bin da mit Iperf2 nicht weitergekommen. Irgendwie ging das nur über Terminal. Mittlerweile habe ich beim Anbieter eine neue Fritzbox geordert. Mal sehen ob's an der gelegen hat. Danke für die Tipps!
 

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
iperf ist nunmal ein terminalprogramm.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekki161 und dg2rbf

TSALES29

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
9
Tja. Die neue Fritzbox macht genau das Gleiche. Auszuschliessen sind nun alle Komponenten die ich in meinem Büro irgendwie beeinflussen bzw. wechseln könnte. Muss am Anbieter/Signal liegen. Richtig? Mit Terminal hab ich mich nunmal bisher nie befasst und hatte seit dem Tipp keine Gelegenheit. Wollte auch erstmal sehen, ob die neue Fritzbox Abhilfe schafft.
 

TSALES29

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
9
Hallo Community, ich kann noch den Fehler/die Lösung nachreichen.... vermutlich ein kompletter "Anfängerfehler" von einem Plug & Play Verwöhnten.
Allerdings hat es trotzdem zig Anrufe beim Support sowie Austausch aller Komponenten gebraucht, bis endlich jemand vom Anbieter die Lösung wusste.

Es war schlussendlich ein simples Ding der EINSTELLUNG.

Ich bekam einen Screenshot, diese Umstellung habe ich gemacht. Seit da ist der Speed konstant.
(Muss sein wie unten auf dem Screenshot.)

Danke für die Lösungsvorschläge!


upload_2019-2-23_15-30-5.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekki161, dodo4ever und YoungApple

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.891
Weil ich den Thread gerade lese und immer wieder von umstecken von Cat 5 und Cat 6 Kabeln gesprochen wird.

Du brauchst im Regelfall keine Cat 6 Kabel für Gigabit LAN, Cat 5e reicht vollkommen. Und die Chancen sind auch groß, dass deine Cat 5 Kabel eigentlich 5e sind, da nur Cat 5 schon recht alt ist und 5e schon lange existiert, geschätzt so in etwa mind 10 Jahre.
 
Oben