NEC FG MultiSync am 7600

M

majo.ke

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
23.05.2006
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
Habe erhebliche Probleme mit einem NEC FG MultiSync, ihn am Standard-Connector der alten PowerMacs zum Laufen zu kriegen.:eek:

Ich habe keine Dokumentation mehr von dem NEC, kenne auch die Schnittstelle der PowerMacs für das OnBoard-Video nicht gut genug. Was ich weiß, ist, dass der NEC wahrscheinlich mit SyncOnGreen arbeitet, d.h., dass er kein getrenntes SyncSignal erzeugt.

Das bedeutet, dass das irgendwie CompositeSync ist, aber was das dann heißt usw. weiß ich nicht.:rolleyes:

Versuche mit einem CRT-Adapter für die alte Schnittstelle schlagen fehl.

Ich habe einen Adapter, der mit 10 Dipschaltern ausgestattet ist. Ich habe keine Dokumentation für den Adapter, weiß also nur, wie er für meinen anderen Monitor eingestellt sein muss.:(

Für jede Hilfe wär ich sehr dankbar!

majo
 
chrischiwitt

chrischiwitt

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2005
Beiträge
10.814
Punkte Reaktionen
261
Leider kenn ich Deinen Adapter nicht. Vielleicht magst Du ein Foto anhängen?
Ich habe hier ein einfaches, noch immer im Handel oder über Ebay erhältliches Teil, daß unter anderem eine Freischaltung für 17 und mehr Zoll-Multisync-Monitore am alten Mac erlaubt.
Ist das ein VGA-Monitor? Dann sollte er laufen.

Bei mir liefen und laufen bereits relativ aktuelle Monitore am PM 7200/7300/8600/9600, jedoch alle nur mit verstellbaren Mac-auf-VGA-Adaptern.

Den Monitor kannst Du bzgl. Auflösung eh erst einstellen, wenn auf irgendeine Weise ein Bild erscheint.
Bitte schau Dir Deinen Adapter mal an. Über das Mäuseklavier dürften einige Einstellungen fixiert sein, die Dein Monitor nicht verarbeiten kann. Steht irgendwo etwas von Multisync, ist es wohl Deine Einstellung.
Ansonsten kann ich Dir leider nur raten, mal alle Dip-Positionen zu testen.
 
M

majo.ke

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
23.05.2006
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
@chrisschiwitt
chrischiwitt schrieb:
Leider kenn ich Deinen Adapter nicht. Vielleicht magst Du ein Foto anhängen?

Lohnt kaum :-( Eine Seite D15 2-reihig == MAC, andere Seite D15 VGA).
10-"tastiges" Mäuseklavier:
gefundene Einstellungen:
Dip 1-3 "Sense-Codes"
Dip 6,7 schaltet die Sync-Signale durch oder nicht

Ist das ein VGA-Monitor? Dann sollte er laufen.

ja, soll so sein, das Teil heißt NEC FG Multisync.
Prob scheint zu sein, dass die Verschaltung des Monitorkabels mit "Sync-on green" arbeitet. Das heißt wohl, dass keine Sync-Signale durchgeschaltet sind, sondern die Sync-Signale irgendwie auf das grün-Signal draufgemischt sind. Ich hab davon keine Ahnung, wie das geht, ich bin schon froh, wenn ich mich ein bisschen mit digital-Elektonik auskenne. :rolleyes: Diese ganzen analogen Dinger sind für mich ein Buch mit 7 Siegeln.... :mad:

Ich vermute, dass man irgendetwas mit den Sense-Codes machen muss, dass der Mac weiß, dass hier Sync-on-green ankommt.

Den Monitor kannst Du bzgl. Auflösung eh erst einstellen, wenn auf irgendeine Weise ein Bild erscheint.
Bitte schau Dir Deinen Adapter mal an. Über das Mäuseklavier dürften einige Einstellungen fixiert sein, die Dein Monitor nicht verarbeiten kann. Steht irgendwo etwas von Multisync, ist es wohl Deine Einstellung.

s. o. - Ich hab mit dem Ding einen ProNitron 17/500 am Laufen; der braucht 1-0-0-1-1-0-0-1-0-0; was das letztlich bedeutet, weiß ich auch nicht, lediglich der SenseCode ist dadurch mit 100 bekannt (was immer das heißt...)

Ansonsten kann ich Dir leider nur raten, mal alle Dip-Positionen zu testen.

Vielen Dank für Deine Mühe/freundliche Antwort. Ich werd halt mal weiter fummeln ;-)

Vielleicht weiß ja jemand, ders liest, was man für Sync-on green für eine Code braucht oder so..... :eek:
 
chrischiwitt

chrischiwitt

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2005
Beiträge
10.814
Punkte Reaktionen
261
Dusselige Frage:
Warum holst Du Dir nicht aus dem Internet die technische Dokumentation des Monitors? Das könnte doch weiterhelfen.......
 
M

majo.ke

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
23.05.2006
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
@chrischiwitt

chrischiwitt schrieb:
Dusselige Frage:
Warum holst Du Dir nicht aus dem Internet die technische Dokumentation des Monitors? Das könnte doch weiterhelfen.......

...das war meine zweite Idee...
da steht dann: "... den Adapter bekommen Sie bei Ihrem NEC-Fachhändler..."

und sonst steht da nichts erhellendes, jedenfalls nicht für mich :-(((

trotzdem vielen Dank :(
 
chrischiwitt

chrischiwitt

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2005
Beiträge
10.814
Punkte Reaktionen
261
Bei der Gelegenheit mal ein Schwank aus eigener Erfahrung:

Seit gut einer Woche hab ich einen neuen Monitor.
Der musste natürlich an zwei alten Macs ausprobiert werden. Für jeden der Macs hab ich einen eigenen Adapter (unterschiedliche Typen).
Und siehe da: Mit einem läuft er, mit den anderen gibt es nicht den Ansatz eines Bildes. Glotze bleibt schwarz.
Seltsam, daß der olle Iiyama mit beiden Adaptern lief..........
 
M

majo.ke

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
23.05.2006
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
chrischiwitt schrieb:
... Schwank aus eigener Erfahrung ...

TaTaaa!!!

Nach längerem mühsamem Studium der Analogen Tiefen dieser Materie jetzt die Lösung; liegt an den 'extended sense codes'

verstanden hab ichs letztlich nicht, aber es gibt eine feine Liste bei Belkin.com, die einen solchen Adapter verkaufen. Der Trick ist, wie der Mac rausfindet, was da für ein Strahler drangehängt worden ist. Zu diesm Zweck fragt er 3 Leitungen ab, macht 7 Monitorsorten, 1 Sorte für 'kein Monitor'

Als es mehr als 7 wurden, hatte Mac ein Problem, dass er irgendwie gelöst hat, indem er die extended sense codes benutzt hat, die aus den drei bits erzeugt werden, indem man immer zwei zusammenschließt und dann gegen den 3. vergleicht, und dann macht das irgendwie was und dann weiß der Mac das irgendwie oder so oder so ähnlich....

Das schöne ist, dass es die Liste gibt (s.o.); und wenn man dann noch ein bisschen rumprobiert...:cool:
 
Oben