Benutzerdefinierte Suche

Nahfeldmonitore beim MacBook laut genug/Tips für Nahfeldmonitore, Subwoofer

  1. ma66ot

    ma66ot Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    Ich will mir in nächster Zeit einen Paar Nahfeldmonitore zulegen. Ich habe da an solche Modelle gedacht:
    http://www.thomann.de/at/samson_resolv_40a.htm

    http://www.thomann.de/at/behringer_ms20_multimedia_lautsprecher.htm

    Eventuell würde ich mir auch einen Subwoofer dazukaufen, da Nahfeldmonitore bekanntlich eine arme Basswiedergabe haben. Da habe ich an sowas gedacht.

    http://www.thomann.de/at/samson_resolv_sub_120a_subwoofer.htm

    Ich weiß jetzt nicht ob das ganze zusamenpasst (wegen Watt-Anzahl vielleicht....kenne mich da leider überhaupt nicht aus.). Ich möchte damit eigentlich nur Musik hören. Hier und da wäre es auch nett, wenn ich laut aufdrehen könnte. Mit Komplettsystemen wie von Logitech habe ich leider sehr schlecht Erfahrungen gemacht. Ich habe mir damals das teuerste am Markt erhältliche System gekauft und es war einfach nur enttäuschend. Aus dem Subwoofer ist nur Matsch rausgekommen.

    Meine Frage ist aber:
    Taugt der MacBook Audio Ausgang bei den Boxen etwas? Ich habe angst, dass es zu leise sein könnte. Meine Brüllwürfel von Creative werden auch nicht so laut. Vielleicht liegts an den Creatives keine Ahnung. Aber was denkt ihr? Werde ich da eventuell eine externe Soundkarte wie die M-Audio Transit brauchen? Ansich bin ich mit der Qualität des MB Audio-Ausganges sehr zufrieden. Ich weiß nur nicht wie er mit Nahfeldmonitoren zusammenspielt.

    Wenn wir schon dabei sind, wäre ich sehr dankbar für Tips für Nahfeldmonitore und Subwoofer. Preislich sollte sich das ganze um die 250 € bewegen.

    Vielene Dank!
    LG
    ma66ot

    PS: Bitte keine Soundsticks vorschlagen. Die sagen mir nicht zu und sind einfach nur ein bisschen bessere, schönere und überteuerte Brüllwürfel ;).
     
    ma66ot, 08.02.2007
  2. Mai_Ke

    Mai_Keunregistriert

    Mitglied seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    588
    Mai_Ke, 08.02.2007
  3. ma66ot

    ma66ot Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Natürlich hast du recht. Mit den M-Audio habe ich auch schon geliebäugelt. Die anderen sind mir doch zu teuer. Das ist fast das Doppelte meines Budgets und soviel will ich dann nicht mehr ausgeben.

    Aber vielen Dank für die Tips.

    LG
    ma66ot

    EDIT: Hab aber gerade gesehen, dass die M-Audio Sateliten passiv sind. Das ist nicht so gut, da ich nicht auch noch extra einen Verstärker kaufen will. Also wenn ihr Vorschläge habt, dann bitte aktive Nahfeldmonitore als auch Subwoofer.
    Danke.
     
    ma66ot, 08.02.2007
  4. Mai_Ke

    Mai_Keunregistriert

    Mitglied seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    588
    Wie kommst Du darauf? :kopfkratz:

    http://www.m-audio.com/products/en_us/LX421System-focus.html

    Zitat:
    "8" subwoofer with 6 power amps for 5.1 Surround support"
     
    Mai_Ke, 08.02.2007
  5. tequilo

    tequiloMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.09.2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    13
    hi, du könntest auch nach aktiven Nahfeldmonitoren mit Digital In schauen, das MacBook hat SP/DIF Ein/Ausgang, könntest Du Dir die externe Soundkarte sparen, falls Du nur Musik hören möchtest, mein ich
     
    tequilo, 08.02.2007
  6. ma66ot

    ma66ot Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    @ibook_g4

    guckst du :) http://www.m-audio.com/products/en_us/LX421System-main.html

    "2 passive satellites..."


    Was genau ist ein Digital In? Hat das nicht normal jeder Nahfeldmonitor oder variieren da die Anschlüsse?

    LG
    ma66ot
     
    ma66ot, 08.02.2007
  7. Stephan S

    Stephan SMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2004
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    passive sattelites meint dass der dazugehörige verstärker, wie oft, im subwoofer ist.
    ein digital in ist schon was besonderes an monitoren - eigentlich zahlst du nur extra für die wandler, die du ja schon hast.
    ich weiss ja nicht ob du über einen hifi verstärker verfügst, aber bei verhältnismässig wenig budged wäre ja evtl auch was wirklich passives interessant. alle vorgeschlagenen boxen verdienen den begriff monitor aus tontechnikersicht nicht.
    sowas hier schon eher:

    http://www.thomann.de/at/adam_anf10_box.htm
    oder, wenns aktiv sein soll:
    http://www.thomann.de/at/yamaha_hs80m.htm
    die bringen bass - wenn du an einigermassen ehrlicher wiedergabe interessiert bist. und wenns geld absolut nicht reicht halt die hs50
     
    Stephan S, 08.02.2007
  8. martin63

    martin63MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    87
    hi,
    das macbook hat einen linepegel ausgang, der reicht für alle line eingänge aus.
    Die behriner haben einen digialen eingang, da kannst du das macbook per spdif anschließen.
    lautgenug sind beide lautprecher auf jeden fall, außer du willst mehr als das nahfeld beschallen.
     
    martin63, 08.02.2007
  9. Apfelpower

    ApfelpowerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.12.2006
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    3
    ... also mein Nachbar will mich schon immer wegen meinen durchsichtigen Harman Kardon ins nahe Feld schicken...
     
    Apfelpower, 08.02.2007
  10. ma66ot

    ma66ot Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten.

    @tonkutscher

    Die Yamaha kenne ich sogar. Habe sie einmal probegehört. Sie waren wirklich toll und ja bei der Basswiedergabe konnte man im Vergleich zu den Behringer eines Freundes auch nicht meckern. Aber 159 €/Stück sind mir beim HS50 dennoch zu viel, weil ich das Geld einfach nicht habe. 250 € sind schon das äußerste Maximum.

    Es geht mir ja nicht darum Tontechniker-Qualität zu bekommen. Ich will mir nur nicht die Saturn/Mediamarkt Brüllwürfel kaufen um dann wieder unzufrieden zu sein. Nahfeldmonitore sind halt bei meinem Preisrahmen die einzige Alternative, um was besseres als herkömmliche PC-Lautsprechersysteme zu bekommen. Also habe ich kein Problem damit wenn es aus Tontechnikersicht nicht das gelbe vom Ei ist. Ich möchte wiegesagt nur anständig Musikhören. Bei Mp3s wäre es wahrscheinlich sowieso kontraproduktiv feiner auflösende Boxen zu kaufen.

    Welche wären denn für dich (tonkutscher) von den vorgeschlagenen Boxen am ansprechendsten? Die Samson Kombi, die ich im ersten Beitrag vorgeschlagen habe würde mir persönlich sehr zusagen. Es wäre zwar noch zu überlegen, da die auch mein Budget sprengen, aber da wäre eben auch ein Subwoofer dabei. Die M-Audio Kombi ist auch recht nett.

    Woran kann ich eigentlich erkennen ob Boxen einen digitalen eingang haben oder nicht? Sind Boxen mit anderen eingängen für das MacBook nicht zu empfehlen?


    Vielen Dank.

    LG
    ma66ot
     
    ma66ot, 09.02.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nahfeldmonitore beim MacBook
  1. nexusmaennchen
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    65
  2. sebastian76
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    260
    Natur-Ranger
    12.07.2017
  3. rumpelmac
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    289
    rumpelmac
    12.01.2017
  4. lonestarr
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    204
    AgentMax
    14.10.2016
  5. DerOberst
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    768