Nachträgliche Ausmusterung

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von ignatz, 13.01.2005.

  1. ignatz

    ignatz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    02.06.2004
    Hi,

    Wollt mal Fragen bevor ich mich in die Abgründe der Bürokratie begebe ob es überhaupt möglich ist sich unter vorlage eines ärztlichen Atestes sich nachträgich vom Wehrdienst frei stellen zu lassen.

    Folgende Situation:
    Ich wurde bereits im Oktober gemustert. Habe dem Arzt mitgeteilt das ich bei längerem Sitzen schon Probleme mit dem Rücken bekomme (Ums vor weg zu nehmen, jetzt kommt eh wieder Standardausrede :p ). Dieser hat dies als unbedenklich abgetan und mich auf Grund weiterer mindergroßer Wehwehchen als T2 eingestuft. Allerdings wurde bei mir jetzt nachträglich eine Fehlstellung der Wirbelsäule diagnostiziert.
    Da ich schon damals den (natürlich total subjektiven) Eindruck hatte, dass auf dem Kreiswehrersatzamt alles etwas laaaaangsaaamer geht, hab ich gedacht ich könnte mir eventuell das einen oder anderen Mehrstündigen Aufenthalt in einer Warteschleife und den einen oder anderen Brief sparen wenn ich vorher einmal abkläre ob dies überhaupt möglich ist.
    Vielen Dank,

    Gruß, Ignatz
     
  2. Ren van Hoek

    Ren van Hoek MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.597
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    18.08.2004
    Die Ausmusterung ist sogar noch während des Wehrdienstes möglich (stell' dir vor, du verlierst ein Bein :D )

    Genauso ist es natürlich möglich, während des Dienstes zu verweigern.

    Ren

    P.S.: ich war während der Dienszeit in einem Feldjägerdienstkommando ;)
     
  3. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.10.2003
    Hier werden sie geholfen ..
     
  4. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.514
    Zustimmungen:
    62
    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Wenn Du Dir die entsprechenden Atteste besorgst und einen netten Brief dazu schreibst, kannst Du jederzeit Widerspruch gegen Deine Einberufung einlegen.

    Meistens zieht das ärzliche Untersuchungen beim KWEA nach sich.

    ----
    edit:
    Allerdings galube ich nicht, daß Du mit DEM Befund ausgemustert wirst. Orthopädische Wehwehchen zählen bei denen kaum noch.

    ----
    edit2:
    Schöner Link, ilja ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2005
  5. -Marcus-

    -Marcus- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.01.2005
    Also wenn sich was an deiner Gesundheit ändert dann hast du das Recht auf ne Nachmusterung war bei mir auch so. Bring dann einfach die Unterlagen vom Arzt mit das sollte reichen. Ich war bei meiner Nachmusterung damals keine 5 Minuten brauchte mich ned mal ausziehn durfte eigentlich gleich wieder als ned tauglich gehn :D
     
  6. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    20.11.2003
  7. ignatz

    ignatz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    02.06.2004
    Man kann wegen Aufmerksamkeitsdefiziten ausgemustert werden? Da ist man doch gerade beim Bund richtig ;-)

    Vielen Dank für eure Hilfe, dann werd ich die netten Leute vom KWEA mal Kontaktieren
    Gruß, ignatz
     
  8. Coati

    Coati MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.238
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    23.10.2003
    Boah, Bebo kennt Zickenrott. Der ist cool! Ein Kumpel von mir
    kennt den auch .
     
  9. lengy

    lengy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.12.2004
    Ich hab da auch mal ein paar Fragen bezüglich der Bundeswehr:

    Theoretisch müsste ich am 1.07.05 einberufen werden. Nur hat mich die Bundeswehr noch immer nicht informiert, ob die mich überhaupt nehmen, und wo/was ich machen werde.
    Kann man sich da irgendwo informieren??? Bei der Bundeswehr direkt gibt es ja diesbezüglich keine Auskunft und die Wehrdienststelle antwortet auf meine Mails nicht...

    Ein andere Möglichkeit wäre, das Studium vorzuschieben, mit dem Hintergedanken, dass die Bundeswehr Personen nur bis zu einem bestimmten Alter einberufen darf. Führer war es 25 Jahre. Hat sich da was geändert???
    Da ich aber schon am 01.07 einberufen werden soll und das Studium erst am 01.10 beginnt, könnte es doch sicherlich Probleme geben. Oder kann man den Einberufungstermin so verschieben, dass er "nach ;-)" dem Studium stattfindet???
     
  10. tänzer

    tänzer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    @ lengy: Ruf das Kreiswehrersatzamt an; es gibt auch noch Telefon, ich weiß nicht, warum sich immer alle auf ne E-mail verlasse....

    @ ignatz: Du kannst Dich jederzeit ausmustern lassen, wenn Du sagst, daß Du kein Gewehr in die Hand nimmst, aber meinst Du das das ne Meisterleistung ist?
    Ich verstehe immer nicht, warum alle so faul sind und sich vor dem Bund drücken wollen??? Wenn jemand wirklich tiefgreifende Probleme damit hat, dann wird der doch nicht mehr ernst genommen & die Bundeswehr ist wohl nicht unbedingt schädlich, gerade wenn Du ein 'Aufmerksamkeitsdefizit' hast....