Muss OSX nach jedem Stromausfall neu installiert werden?

  1. milamberDaReal

    milamberDaReal Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    ja, gestern ist es passiert, die Sicherung ist rausgeflogen. Nach dem ersten Schreck, weil der iMac sich nicht mehr einschalten ließ, hat es dann doch funktioniert. Allerdings geht Tiger seitdem nicht mehr richtig. Habe das Volume reparieren lassen, Rechte reparieren lassen, Caches geleert ... und es sah erst so aus, als wäre dann alles in Ordnung. Aber gestern Nacht hat es wieder angefangen und zwar:
    "Das Programm XXX konnte nicht gestartet werden. Fehler -10810"
    Die system.log ist voller Fehler und am laufenden Bande "proc: table is full" Einträge. Spotlight setzt auch aus.

    Muss ich jetzt das OS neu installieren? Kann ich einfach drüber installieren, oder muss ich eine frische Installation machen?

    P.S. ich suche gerade ein nettes Backup Tool und räume noch meine Daten bißl auf. Unter WinXP mußte ich sowas nie tun (was nicht heißt, dass ich keien Backups hatte). Es lief einfach immer.
     
    milamberDaReal, 31.05.2006
  2. milamberDaReal

    milamberDaReal Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    es ist übrigens smbd, der amokläuft. macht 1000 Prozesse auf:
     

    Anhänge:

    • Bild 4.png
      Dateigröße:
      40,8 KB
      Aufrufe:
      196
    milamberDaReal, 31.05.2006
  3. no_n@me

    no_n@meMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2006
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    1
    Bei mir läuft nach einem Stromausfall letzte Woche alles bestens, also muß man es zumindest nicht jedesmal neu installieren, wenn der Strom weg war. ;)
     
    no_n@me, 31.05.2006
  4. jwessling

    jwesslingMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    7
    dann deaktivier Samba doch einfach mal und schau, was passiert...;)
     
    jwessling, 31.05.2006
  5. milamberDaReal

    milamberDaReal Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    ich habe schon die Windowsfreigabe ausgeschaltet, aber es hat nichts gebracht. Mal ganz abgesehen davon, dass ich sie brauche :)
     
    milamberDaReal, 31.05.2006
  6. jwessling

    jwesslingMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    7
    kannst du die Prozesse manuell killen nachdem du die Win-Freigabe beendet hast? [killall smbd]
     
    jwessling, 31.05.2006
  7. milamberDaReal

    milamberDaReal Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    nee, es läuft so ab:

    ich boote Tiger
    in den ersten 5 Minuten läuft noch alles normal, ich kann Anwendungen starten und normal arbeiten. Dann geht plötzlich gar nix mehr. Ich kann nicht mal den Terminal starten. Wenn dieser schon vorher offen war, dann nützt es mir auch nix, weil ich keine Befehle ausführen kann. Das ganze System wird blockiert weil kein neuer Prozess mehr gestartet wird. Ich kann nur noch die Anwendungen nutzen, die schon offen sind (diese können aber auch keine neuen Prozesse mehr öffnen -> siehe Terminal)
     
    milamberDaReal, 31.05.2006
  8. milamberDaReal

    milamberDaReal Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    ich installiere gerade das System neu. Bin aber damit absolut nicht glücklich. Warum behaupten alle Macnutzer, dass WinXP einmal im Monat neu aufgesetzt werden muss, während OSX läuft und läuft und läuft? Ich habe auf meinem Notebook (an dem ich jetzt sitze) vor etwa 2 Jahren das letzte Mal WinXP neu installiert und ich habe es jeden Tag zum Arbeiten und Spielen benutzt. Es ist mir in der Zeit kein einziges mal abgestürzt. Ich will jetzt damit kein Flamewar starten. Ich will nur damit sagen, dass ich diese Argumente mit weniger Viren, stabiler, etc. für total daneben halte. Es ist eben doch eine Religion und die Sache wird nicht objektiv betrachtet.

    P.S. ich finde OSX trotzdem viel besser als WinXP ... wenns mal läuft, also nicht falsch verstehen :)
     
    milamberDaReal, 31.05.2006
  9. KingKay

    KingKayMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ich versteh deinen Frust bin mir aber nicht sicher ob eine Neuinstallation wirklich notwendig war.
     
    KingKay, 31.05.2006
  10. maceis

    maceisMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    Man kann - IIRC - bei Samba die Anzahl der Prozesse beschränken. Wie das geht, müsste in der manpage zu finden sein.
     
    maceis, 31.05.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Muss OSX nach
  1. Coliban
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    263
  2. chabodeluxe
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    1.736
    chabodeluxe
    03.10.2012
  3. DrNibbert
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    3.061
    Schiffversenker
    25.07.2012
  4. lengy
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    4.664
    zerlett
    28.09.2008
  5. Graundsiro
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    886
    tridion
    12.02.2005