Musik von Gitarre ->PowerBook?

appelknolli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2001
Beiträge
1.196
hallo macmusiker,

ein bekannter hat eine e-gitarre und ein PowerBook, wie bekomt man das gespiele auf das PowerBook. möglichst preiswert und einfach bitte :D


viele grüsse, appel :D
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.595
hi knolli,

das PowerBook hat doch einen AudioIn oder? wenn er diesen hat Gitarre rein und ab dafür (fals es zu leise ist einen Mixer, Vorvertärker, Gitarrenverstärker dazwischen) , für Classic und OSX müsste es kleine meist freeware Programme geben mit denen er den Sound wärend der Aufnahmen noch etwas besser steuern kann.

Ich habe zuerst über meine Pandorra (ein kleines Effektgerät/Vorerstärker) in den G3 reingespielt, zur Zeit spiele ich allerdings direkt ohne Vorverstärker rein und nehme mit AudioLogic auf da dieses Programm alles an Disortion und Overdrive hat was mein Herz begehrt. musik

greetz lost

PS: ich schau noch mal nach wegen den kleinen Audio Programmen
 

xandix

Mitglied
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
20
Hallo Appelknolli,

es gibt von der Firma Edirol nette günstige Wandler für Audio in USB (ab OS 9.0.4 bzw 10.1.
heissen UA-1, UA 3, UA-5 etc.
Der UA-3 hat sogar extra einen Eingang auf E-Gitarre angepasst...
Guck doch mal unter

http://www.edirol.de

gruss


xandix
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

christosx

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2002
Beiträge
8
gitarre in powerbook

hallo appelknolli
meinst du das titaniumbook? das hat ja keinen audio-in. also geht es nur über ein usb-interface. z.b. das imic. das dürfte die billigste lösung sein, nach oben sind ja keine grenzen.
viel glück
christosx
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.595
@crisosx: Das TiBook hat doch AudioIn!

Original laut Apple:
"... Audio
Audioeingang (Ministecker)
Audioausgang (Ministecker)
Zwei eingebaute Stereolautsprecher
Internes omnidirektionales Mikrofon..."


TechSpecs Apple PowerBook G4

greetz lost
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

appelknolli

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2001
Beiträge
1.196
danke euch für die schnellen antworten, mal sehen was sich machen läßt.

@lost, es ist ein G4 400 erste generation.

viele grüsse, appel :D

extra für euch die gruppe “los macus“ :D

drumm musik

get your motor running
head out on the highway
lookin' for adventure
in whatever comes our way
I never want to die
born to be wild
born to be wild

carro
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.595
@knolli und cansel: hat das G4 400 PowerBook Generation1 keinen AudioIn??? ich dachte bisher ALLE PowerBooks hätten sowas:confused:

sollte es nicht heißen:

musik drumm musik

get your powermac running
head out on the data-highway
lookin' for adventure
in whatever comes our way
I never want to die
born to be wild macuser
born to be wild macuser


:D :D :D :D

..keep on rockin'

greetz lost
 

christosx

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2002
Beiträge
8
@lostreality
also mein tibook 550 hat keinen audio-in. apple ist wohl erst ab dem 667 schlau geworden. aber ministereoklinke ist ja eh nicht die beste lösung.
keep groovin'
christosx
 

cansel

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2001
Beiträge
83
Hi lost!

War zwar gar nicht am posting beteiligt ;) ,
stimmt aber leider bis inkl. PB G4 550 kein Audio-in :(
(550'er war'n bischen zu früh gekauft; hab sogar das
Combo-Laufwerk verpasst)

Gruß Cansel

clap
(gute mucke hier)
 

Bodo

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2001
Beiträge
655
Mir gehts wie @cansel:(

Aber nun zu meiner konkreten Frage:

Mein PowerBook hat kein Audio-In, aber selbst wenn wäre das nicht ausreichend. Ich bin auch dem Link auf http://www.edirol. de gefolgt, und glaube, in etwa im UA 20 das gefunden zu haben, wonach ich suche, zumal es jetzt immerhin auch einen Beta-Treiber für OS X (V0.9) dafür gibt.

Wenn ich das richtig eruiert habe, bietet das Teil aber keine XLR-Anschlüsse, oder?

Konkrete Aufgabe:

es sind 2 Röhren-Kondensator-Mikrofone über USB oder Firewire an das Ti-Book anzudocken. Die Soundqualität sollte möglichst eine Abtastfrequenz von 48 KHz und/oder 24Bit-Sampling gestatten. Schön wäre auch, wenn es kein extra Netzteil brauchen würde (also über den USB oder Firewire-Anschluß versorgt wird).

Ganz nebenbei soll mich das Teil auch nicht in die totale Armut stürzen (die Mikros waren echt teuer genug), aber eben adequate Qualität liefern.

In der Hoffnung, das mir jemand helfen kann, schonmal Danke im Voraus


Grüße

Bodo


PS.: Ach ja, MIDI brauch ich nicht
 

Bodo

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2001
Beiträge
655
Danke @xandix für die schnelle Antwort. Bei rme-audio habe ich kein Gerät gefunden, was meine Anforderungen entspricht (Portabilität), da es sich um PCI-Karten handelt.

Bei MOtu gibt es zwar USB-Lösungen, deren Schwerpunkt liegt offensichtlich im Bereich MIDI (also keine XLR-Mikroeingänge).

So wie es bis jetzt aussieht wird es wohl von Edirol das UA 50 sein müssen - Schluck, über 700 DM (ich finde nach wie vor, das €-Preise für mein Empfinden noch immer nicht den Wert richtig rüberbringen)

Mal sehen...
 

xandix

Mitglied
Mitglied seit
08.07.2002
Beiträge
20
Original geschrieben von Bodo
Danke @xandix für die schnelle Antwort. Bei rme-audio habe ich kein Gerät gefunden, was meine Anforderungen entspricht (Portabilität), da es sich um PCI-Karten handelt.

Bei MOtu gibt es zwar USB-Lösungen, deren Schwerpunkt liegt offensichtlich im Bereich MIDI (also keine XLR-Mikroeingänge).

So wie es bis jetzt aussieht wird es wohl von Edirol das UA 50 sein müssen - Schluck, über 700 DM (ich finde nach wie vor, das €-Preise für mein Empfinden noch immer nicht den Wert richtig rüberbringen)

Mal sehen...

Bei RME gibt es aber auch die Hammerfall-Serie mit PC-Card (PCMCIA) Anschlussvariante... ...wär die nix? Oder zu teuer?

Die Firwire Motu werden dir wohl zu teuer sein... :-(

gruss


xandix
 

Soulcripple

unregistriert
Mitglied seit
17.07.2002
Beiträge
97
@Bodo

Hallo Bodo,

ich würde dir das USB-DUO von M-Audio/Midiman empfehlen. Du bekommst damit für ca. 350-400€ 2 Audioeingänge und zwar als XLR (incl.Phantomspeisung) als auch als Klingenstecker, sowie 2 Audioausgänge.
Aktuelle Treiberversion für MacOSX ist 1.2 und steht bei Midiman zum download bereit.
Ich arbeite selbst mit diesem Teil und bin bisher sehr zufrieden.

Tschau

Soulcripple
 

Bodo

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2001
Beiträge
655
Hallo @xandix,

Bei den Hammerfall-Teilen drückt mich eher die Sorge der Zukunftssicherheit. Deren OS X-Treiber befindet sich erst im Alpha-Stadium (und wäre nicht der erste im Audio-Bereich, der da stehen bleibt). Was mir nicht gefällt, ist die Verwendung von proprietären Schnittstellen (Closed LAN auf IEEE 1394), dann das eine zusätzliche I/O-Box benötigt wird, zusätzlich Netzteil usw.

Der Preis von 310,-€ ohne I/O-Box scheint auf den ersten Blick in Ordnung zu sein.

Sympatisch an der UA 50 finde ich eben die Kompaktheit (u.a. kein externes Netzteil) mit Stomversorgung über den USB-Port (und somit in Bezug auf die verwendete Hardware sehr flexibel) sowie die schon weitgehende OS X-Unterstützung (für rudimentäre Funktionen wird nicht mal der Treiber benötigt).

Die Motu-Geschichten sind ja echt klasse, aber für meine Bedürfnisse etwa Oversized (8 Eingangskanäle, 19' Rackformat) und im Preis entsprechend (das kleinste 800 $). AudioDesk wäre zwar dabei, aber eben nix mit OS X. Da muss ich einfach passen.



Vielen Dank für Deine Tipps
 

Bodo

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2001
Beiträge
655
Hallo @Soulcripple

Das Ding sieht echt interessant aus. Schön auch die schon fortgeschrittene OS X Unterstützung. Verwendest Du das Ding unter OS X?
 

Soulcripple

unregistriert
Mitglied seit
17.07.2002
Beiträge
97
USB-DUO

@Bodo

Ich verwende es momentan ausschließlich unter OsX und seit Version 1.2 sind alle Probleme/kleinere Bugs die ich bis jetzt hatte, behoben worden.
Ich nutze es zwar hauptsächlich als Breakout-Box um an ein Mischpult zu gehen.
Gelegentlich nehme ich aber auch über ein Microfon Geräusche und "Gesang" auf.

Soulcripple