Mulitplikationszeichen - Malzeichen

Diskutiere das Thema Mulitplikationszeichen - Malzeichen im Forum Office Software

  1. M4x3rL

    M4x3rL Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.02.2018
    Ich bin auf der Suche nach dem Multiplikationszeichen am iPad und würde dies gerne in Keynote einfügen. Gibt es das irgendwo auf der Tastatur oder komme ich nicht herum es zu kopieren? Ich meine den Punkt der mittig geschrieben ist. (⋅)
     
  2. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.552
    Zustimmungen:
    1.565
    Mitglied seit:
    17.08.2010
    Wenn du lange auf die Taste - drückst, kannst du einen Punkt • auswählen: 5 • 3 = 15

    Ansonsten ist der Punkt aber auch als einzelne Taste sichtbar, wenn man die Tastatur umschaltet.

    4801E049-BF95-40B6-AA71-8FED293B97D1.jpeg
     
  3. M4x3rL

    M4x3rL Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.02.2018
    Bei mir sieht das ganze so aus:

    iPad Pro 12,9‘
     

    Anhänge:

  4. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    3.787
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    592
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Es geht genau so wie es von @Fidefux beschrieben wurde.;)
     
  5. tungsten66

    tungsten66 Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    68
    Mitglied seit:
    26.08.2011
    OK. Also verzichtet Apple beim iPad Pro 12.9" auf die dritte Tastaturebene, weil eine Tastenreihe mehr vorhanden ist. Langes Drücken auf [-] links neben der rechten Hochstelltaste in der [ABC]-Ebene oder , rechts neben der linken undo-Taste in der [123]-Ebene, wie von @Fidefux vorgeschlagen, sollte dennoch ein menu aufrufen, aus dem Du • auswählen kannst.
     
  6. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.051
    Zustimmungen:
    1.187
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Naja, das ist ja eigentlich einfach nur ein Bullet Point. Selten habe ich sowas schon mal als Skalarprodukt gesehen (aber eigentlich unüblich), eine Multiplikation ist das aber auf keinen Fall. Dann kann man sich auch gleich den Aufwand sparen und ein "x" oder "*" nehmen. :p

    Beim Mac findet sich der korrekte Operator auf "Shift + Alt + 9" (·), bei iOS ist er mir in der Tastatur in der Tat noch nicht über den Weg gelaufen. In der Mac-Version von Keynote lassen sich aber einfach Gleichungen einfügen, die du in Latex-Syntax tippen kannst (\cdot), vermute mal, dass das bei iOS auch geht (habe dort Keynote noch nie genutzt).
     
  7. arno

    arno Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    10.12.2003
    habe im Moment kein iPad zur Hand, aber probiere doch mal Optiontaste und Ü
     
  8. M4x3rL

    M4x3rL Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.02.2018
    Danke habe es gefunden. Das x nehme ich deswegen nicht, weil die Kinder das Malrechnen mit dem Punkt lernen.

    Schönen Abend
     
  9. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    11.235
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    (Halb OT)

    Und die sind zu jung oder unerfahren, um unter eventuellen technischen Beschränkungen ein * (oder notfalls auch ein x) als Multiplikationszeichen zu erkennen?

    Dass du in – sagen wir – Übungsaufgaben für Kinder 3 * 5 = schreibst, mindert ja in keinster Weise die hiesige Konvention, handschriftlich dann sinngemäß 3 · 5 = zu schreiben bzw. schreiben zu lassen. Gewöhnlich dürfte genügen, die Kinder über die etwaigen technischen Gründe aufzuklären (hat in den 80ern mein Mathelehrer auch gemacht, wenn er seine Klausuren über den Nadeldrucker in die Umdruckmatrize gestanzt hat).

    Und wenn wir schon dabeisind: Welches Zeichen verwendest du fürs Minus?
    Bindestrich -? Ist dann genauso falsch, wie * fürs Multiplizieren. Da gehört ein Halbgeviertstrichhin. Dessen Länge enstpricht dem waagerechten Balken im +. Letztlich reden wir nur zum Teil von Mathematikerkonventionen (da wird weltweit betrachtet wohl eher das Kreuz × fürs Multiplizieren verwendet – und ein geschwungenes x für ein x). Der Rest sind reine typografische Erwägungen.
     
  10. Haskelltier

    Haskelltier Mitglied

    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    1.074
    Mitglied seit:
    16.08.2017
    (La)TeX ist mittlerweile einige Jahrzehnte alt und ist für alle gängigen Platformen kostenlos erhältlich. Von daher ist das bestenfalls eine unnötige technische Beschränkung durch die Wahl eines ungeeigneten oder schlicht schlechten Werkzeugs. Oder eben Faulheit oder Unwissen.

    In LaTeX-Sourcedateien verwende ich in der Tat den Bindestrich. Der wird von LaTeX in Formeln dann durch das korrekte Minuszeichen ersetzt, das dann auch je nach Kontext (Minus als unärer Negationsoperator oder als Binäroperator) automatisch korrekt spationiert wird. Man sieht also, Komfort und Schnelligkeit beim Schreiben (man verwendet Zeichen die per Tastatur leicht einzugeben sind) und schöner Formelsatz schließen sich keineswegs aus. Es braucht nur ein entsprechendes Werkzeug, dann funktioniert beides.
    Und gerade bei Kindern würde ich schon darauf achten die Konventionen strikt auf allen Aufgabenzetteln, Präsentationsfolien usw. zu verwendet, die man ihnen beigebracht hat. So lernen sie eine Formeldarstellung konsequent einzuhalten und nicht wild zu mischen, was dann ganz schlechter Stil ist. Ein Deutschlehrer kommt ja hoffentlich auch nicht auf die Idee Grundschulkindern verschiedene Schreibschriften (parallel) beizubringen und zu mischen.
     

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...