MS-/Open-/NeoOffice

  1. c.nick

    c.nick Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    hallo zusammen

    ich hab vor wenigen wochen von win auf mac (mbp) gewechselt und puzzle mich so langsam rein was schon so für sich irre spaß macht. jetzt bin ich gerade dabei, bezüglich office lösung zu überlegen und auszuprobieren.

    einerseits möchte ich gerne of ms am rechner verzichten. andererseits stelle ich fest, daß OOo doch einen gewissen liebhaber-aufwand erfordert (den ich ja sicher ein stück weit mitbringe) und - mit verlaub - noch(...) nicht so rund zu laufen scheint wie ich's von ms-o am pc kenne. vielleicht muß ich mich auch weiter in OOo reinfuchsen - dann bin ich für alle bringer-tips dankbar!

    nun frage ich mich außerdem, was das NeoOffice paket der OOo version voraus haben soll. es wird immer geschrieben, dass es speziell für mac angepaßt sei. ich hab's bislang noch nicht auf dem rechner. also wie äußert sich das "für den mac optimiert" denn in der praxis? schneller? ruckelfreier?

    cheers c.nick
     
    c.nick, 17.05.2006
    #1
  2. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    20
    Soviel ich weiß gibt es noch gar keine NeoOffice-Version für Intel-Macs.

    Erschwerend kommt noch hinzu, dass NeoOffice veraltet (basiert auf OpenOffice 1.x) und langsamer als OpenOffice ist.

    Ich würde zu OpenOffice tendieren. Alleine schon wegen dem OpenDocument-Format.
     
    autoexec.bat, 17.05.2006
    #2
  3. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Neooffice läuft nicht unter X11 wie OO, sondern direkt unter OSX. Es ist eine Kombination aus Cocoa und Java, aber leider auch recht lahm. Imho auch deutlich langsamer als OO unter X11.

    Was ich blöd an OO unter X11 finde:
    - kein Menü in der Menüleiste von OSX
    - Windows-Aussehen
    - Windows-Öffnen/Speichern-Dialog (eben alles wie unter Win), dumm dabei: keine Finder-Übersetzung für Ordner
    - keine Mac-Shortcuts (Kopieren geht mit ctrl+c!!!)
    - OSX Schriften gehen nicht (nur die in OO integrierten Schriften)
    - langsamer Grafik- und Menü-Aufbau

    Was nervig an NeoOffice ist:
    - teilweise Windows-Aussehen
    - unterirdisch langsam!!!!
    - bisher nur in alter OO-Version erhältlich

    So leids mir tut, aber MS-Office ist (trotz Rosetta) noch die beste Office-Suite für den Mac! Wenn man nur Ersatz für Word sucht, gibts aber mehr gute Alternativen: z.B. Abiword (free) oder Pages ($$)
     
    Tensai, 17.05.2006
    #3
  4. c.nick

    c.nick Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Hat denn jemand einen Einblick, wann OOo nativ auf OS-X bzw NeoO in aktuellerer Version für OS-X verfügbar sein dürfte?

    Wenn das noch allzulange hin ist, könnte man sich ja mit Parallels eine VM mit WinXP bauen und darauf eine alte WinO Version nebenbei verwenden... Andere Vorschläge?
     
    c.nick, 17.05.2006
    #4
  5. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2005
    Beiträge:
    4.208
    Zustimmungen:
    288
    Die beste Softwareliste des Universums -> defekter Link entfernt
     
    HäckMäc_2, 17.05.2006
    #5
  6. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    OO-nativ steht wohl in den Sternen, aber NeoOffice soll angeblich ende Mai in neuer Version kommen.

    P.S. zu OO:
     
    Tensai, 17.05.2006
    #6
  7. c.nick

    c.nick Thread Starter unregistriert

    Mitglied seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    hm. danke - auch für den nachtrag.
    Jemand eine meinung zu Apple Works im vergleich zu OOo/NeoO?
     
    c.nick, 17.05.2006
    #7
  8. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Ist "früher" bei PPC-Macs dabei gewesen, ist imho nicht mehr dabei. Wird nicht mehr weiterentwickelt.
    An sich nicht so schlecht, aber eigentlich noch aus der OS9-Welt. Eher wie MS-Works. :D

    Zum Anschauen: http://www.apple.com/de/appleworks/ man beachte das iBook (ist noch ein G3-Modell).
     
    Tensai, 17.05.2006
    #8
  9. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    20
    Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Die letzte Apple Works Version (6.2) stammt aus dem Jahr 2001. Apple Works wird nicht mehr weiter entwickelt. Der Nachfolger ist iWork.

    Außerdem existiert auch hier keine native Version für Intel-Macs, d.h. du bist auf eine Rosetta-Emulation angewiesen.
     
    autoexec.bat, 17.05.2006
    #9
  10. newsin

    newsin

    IMHO Apple Works ist schnell, aber hat eine gruslige Schriftendarstellung. Wird auch nicht weiterentwickelt. Installiere am besten OO 2.02 RC4. Mit fondu stehen dir ebenfalls alle Schriften von Mac OS X zur Verfügung. Damit der Terminal beim Start von X11 nicht sichtbar ist folgende Datei zu editieren.

    xinitrc

    Terminal öffnen und folgendes eingeben:

    sudo pico /etc/X11/xinit/xinitrc

    dann # vor Xterm setzen und speichern.

    Fertig und freuen :)
     
    newsin, 17.05.2006
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Open NeoOffice
  1. CUC
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    118
    fa66
    02.07.2017
  2. Maltodextrino
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    747
    peterg
    28.08.2016
  3. DaNilz'
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    648
    fa66
    26.01.2016
  4. elfquest
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.839
    schweizerfranke
    08.01.2009
  5. Herr Kolb
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    2.893
    KAMiKAZOW
    12.06.2007