1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MS Office SSL-Version

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Principia, 08.04.2004.

  1. Principia

    Principia Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    welche Voraussetzungen sind an den Erwerb der SSL-Version von Office X von MS geknüpft ?

    Gruß
    Principia
     
  2. toaster

    toaster MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    22
    Schüler, Lehrer oder Student!! Ganz einfach. Kein Nachweiß meines Studentenscheines wurde bei mir verlangt, irgendwie komisch.
     
  3. Tugonix

    Tugonix MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ist wohl bei den neuen Versionen so das die Berechtigung nicht mehr überprüft wird. Die Pakete liegen ja auch neuerdings einfach so in den Regalen. Es verstößt allerdings gegen die Lizenzbedingungen die Software unberechtigt zu nutzen, dann könnte man sich alsoo auch ne Raubkopie installieren.
    Ansonsten kann man alle Informationen auch bei microsoft nachlesen.

    Niels
     
  4. Principia

    Principia Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Wenn jetzt aber kein Nachweis gefordert wird, könnte MS ja auch hingehen die Software, ähnlich wie für den PC, als sogenannte SB (System Builder) Ausführung anbieten. Alles wäre legal und bis auf den fehlenden Support hätte man eine Vollversion. Für private Zwecke mit Sicherheit mehr als ausreichend.


    Gruß
    Principia
     
  5. mcintyre

    mcintyre MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    2
     

    Das ist so nicht ganz richtig. Wer eine Raubkopie nutzt, macht sich strafbar. Wer "nur" gegen die Lizenzbestimmungen verstösst, dem kann die Polizei (oder Staatsanwalt) erstmal nichts. Da muss der Hersteller der Software zivilrechtlich gegen den Nutzer vorgehen.
    Die meisten Firmen verlangen aber nur eine Nachlizensierung, also den Kauf eines Originalprodukts.
    Und ob die Lizenzbestimmungen vor Gericht bestand haben, ist noch nicht so ganz geklärt.
     
Die Seite wird geladen...