MS Office für Mac, fehlen Funktionen, die es nur für Windows gibt?

astrophys

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
2.551
Bloss kein Surface-Gerät anschaffen, diese Teile sind quer durch die ganze Modellpalette derart mit hardwaremässigen Mängeln behaftet, dass ich nur davon abraten kann.

Z.B. Lenovo oder auch DELL sind im Windows-Lager jederzeit vorzuziehen.
Dann muss man auch so ehrlich sein und sagen: Bloss kein Macbook, die Teile sind quer durch die ganze Modellpalette mit hardwaremässigen Mängeln behaftet, dass ich davon nur abraten kann.

z.B. Lenovo oder auch DELL sind jederzeit vorzuziehen. Oh... wait... o_O
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ChrisOnSki

ChrisOnSki

Mitglied
Mitglied seit
29.05.2003
Beiträge
396
Dein Neffe benötigt für seine Anforderung weder ein MacBook noch ein Surface noch ein Gerät aus den hochwertigen Businessserien von Lenovo/Dell.
Du kaufst Dir auch keinen Airbus nur weil Du nächstes Jahr nach Spanien möchtest... Das ist Perlen vor die ...
Nimm eines der günstigsten Geräte aus der Businessserie von Lenovo und investiere das gesparte Geld lieber in andere Dinge. (Guter Monitor, Dockingstation etc)
Warum ich Lenovo empfehle? Die bieten einen 3 Jahres Vor Ort Service der gut funktioniert.
Eine Alternative ist ein gebrauchtes Gerät aus der T Serie - die gibt es z.T. für knapp 500€ als Leasingrückläufer und manchmal noch mit Rest Herstellergarantie. Davon habe ich im Frühjahr 10 Stück beschafft und die waren auch optisch noch in einwandfreiem Zustand.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gerwag85 und dg2rbf

gerwag85

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2015
Beiträge
31
Du unterstellst jetzt nicht ernsthaft, dass ein Mac- bzw. macOS-Benutzer nicht wisse, dass die eigentliche zu installierende Software ein eigenes Kompilat für das betreffende Betriebssystem und dessen APIs sein muss.

Was im Falle von O365 aber nichts mehr mit dem ProductKey zu tun hat.
Ich unterstelle niemandem etwas! Ich weise darauf hin!
Ob der TE ein macOS Benutzer ist, lässt sich aus dem Eingangspost nicht erkennen, ich wollte helfen evt. finanziellen Schaden zu vermeiden!

Und wie die dzt. Lizensierungspolitik von Microsoft ist, weiß ich auch nicht. Es gibt aber einige Programme, wie Affinity Photo, wo man entweder die Windows- oder die Apple-Lizenz des Produkts kaufen kann; sprich: bei Systemwechsel nochmals bezahlen!
Aus Entwicklersicht spricht natürlich einiges dafür das so zu tun, für mich als Konsument leider nicht.
 

gerwag85

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2015
Beiträge
31
Ich habe so meine grundsätzlichen Zweifel an Institutionen, die ganz bestimmte Software verlangen für Ausbildung, die keineswegs an genau diese Software gebunden ist.

Die sich so ähneln, daß ein halbwegs kompetenter Ausbilder mit allen umgehen können müsste.
Du verlangst kompetente Ausbildner an Ausbildungsstätten? Du willst Leuten Werkzeuge in die Hand geben und sie zum selbstständigen Denken animieren?
Das gibt es heute nicht mehr ...
Diese Ausbildung wurde gesponsert von <Name des Konzerns einsetzen> ...

Die Microsoft Flagship School haben wir bspw. schon in Österreich ...
https://news.microsoft.com/de-at/di...erreich-zur-modernsten-bildungsstadt-europas/
https://www.derstandard.at/story/20...andort-in-graz-wird-microsoft-flagship-school
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.024
Ob der TE ein macOS Benutzer ist, lässt sich aus dem Eingangspost nicht erkennen,
Nunja, wir sind im MacUser-Forum.
Wenn keine expliziten Angaben über die Verwenderschaft gemacht werden, nehme ich Mac/macOS oder Apple/iOS und daraus ggf. resultierende Konflikte an.

Außerdem:
Hast Du ein normales Microsoft Office bei Saturn gekauft?
Dann ist das am Mac nicht installierbar! Das ist ein Windows-Programm!
Es gibt eine explizite Version von Microsoft Office für macOS!
…was impliziert, dass genau du einerseits selber die Verwendung von macOS unterstellst; und was in diesem Wortlaut wiederum nur dann Sinn ergibt, wenn du ein Nichtwissen bezüglich der Nichtinstallierbarkeit einer Windows-Version unter macOS unterstellst – was ich wiederum für einen macOS-Nutzer nicht zu wissen in Abrede stelle.
 

gerwag85

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2015
Beiträge
31
Nunja, wir sind im MacUser-Forum.
Wenn keine expliziten Angaben über die Verwenderschaft gemacht werden, nehme ich Mac/macOS oder Apple/iOS und daraus ggf. resultierende Konflikte an.
Nicht zwingend ... er könnte auch lediglich ein iPhone/iPad haben und einen Windows-/Linux-Computer verwenden und hier ins Forum schreiben, weil hier macOS Nutzer sind, die sich auskennen.
Mein eigener erster Beitrag in diesem Forum war eine Frage bzgl. Kaufberatung bevor ich ein MacBook hatte.

Außerdem:

…was impliziert, dass genau du einerseits selber die Verwendung von macOS unterstellst; und was in diesem Wortlaut wiederum nur dann Sinn ergibt, wenn du ein Nichtwissen bezüglich der Nichtinstallierbarkeit einer Windows-Version unter macOS unterstellst – was ich wiederum für einen macOS-Nutzer nicht zu wissen in Abrede stelle.
Ich unterstelle nicht die Verwendung von macOS, sondern habe darauf reagiert, weil der TE wegen eines Apple-Computers für seinen Neffen überlegt und ich eben nicht wusste, dass auch der TE sich bewusst ist, dass dann Windows-Programme dort nciht installierbar sind.

Wir können das jetzt noch lange so hin und her schieben, ist meines Erachtens nach aber sinnlos.

Also BTT, wobei es eigentlich eh schon erledigt ist.
 
Oben