mport bei aperture bei raw und jpg

eike

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.11.2003
Beiträge
586
import bei aperture bei raw und jpg

ich habe eine frage zur importfunktion von aperture. wenn ich schon ein vorhandenen ordner auf einer festplatte inportiere, dann werden raw und jpg vom gleichen bild aufgenommen. wenn ich direkt von der speicherkarte importiere, werden die jpgs nicht mit übernommen. wie kann man das ändern?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hemi Orange

Aktives Mitglied
Registriert
06.05.2004
Beiträge
3.528
Was willst du ändern? Dass er RAW+JPG zusammen importiert? Das ergibt keinen Sinn, Aperture ist dazu gedacht die RAW's zu archivieren und JPG oder TIFF nur bei Bedarf aus diesen zu generieren. Insofern ist es auch Quatsch, deine Folder mit RAW+JPG zu importieren. Das gibt nur Durcheinander.
 

eike

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.11.2003
Beiträge
586
Wenn ich aber aperture als datenbank benutzen will, dann sollen ja alle bilder rein. und nicht nur die raws. sonst müsste man für jpg wieder was anderes benutzen und der vorteil eines system wäre dahin.
 

Hemi Orange

Aktives Mitglied
Registriert
06.05.2004
Beiträge
3.528
Ich glaube, du hast den tieferen Sinn von Aperture noch nicht ganz begriffen.

Die Welt des Fotografen vor Aperture & Lightroom:
- RAW's entwickeln
- mehrere Versionen eines RAW's als JPG's archivieren und verschlagworten
- irgendwie versuchen, die Verbindung zwischen n JPG-Versionen und dem einen RAW datentechnisch sicherstellen
- RAW's redundant archivieren
- Speicherplatz im Endeffekt vervielfacht mit der Gefahr des potentiellen Datenchaos


Die Welt des Fotografen seit Aperture & Lightroom:
- RAW's archivieren und verschlagworten
- mehrere Versionen eines RAW's im gleichen Tool verwalten ohne zusätzlichen Speicherbedarf zu generieren (nur sidecar-Files für die Unterschiede zum RAW)
- bei Bedarf (z.B. für Kunden, Webupload etc.) JPG's extrahieren und diese dann nach Gebrauch (Weitergabe, Upload) wieder in die Tonne kicken


Das RAW ist mit Aperture/LR ab sofort dein Bild. So wie früher auch, als man die Dias aufgehoben hat und von denen bei Bedarf Abzüge gemacht hat.
 

eike

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.11.2003
Beiträge
586
das hab ich schon verstanden, nur "raw ist ab sofort dein bild" geht nicht immer.
es gibt situationen, da kommt man nicht ohne jpg aus, sei es wegen der framerate bei sequenzen im snowboarden, oder bei bildern vom event und man hat nicht book alle als raw zu entwickeln, oder die zeit.

"Dank seiner extrem leistungsstarken Bildbearbeitung ist Aperture sehr schnell, egal, ob Sie mit RAW-, JPEG- oder TIFF-Bildern arbeiten." ist das wort der werbung, und wenn die jpgs nicht eingelesen werden, dann ist das schon mal nicht richtig.
 

scope

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
4.115
Ich weiß nicht, wie du das machst, aber bei mir werden auch
JPEG-Bilder ohne Murren von meinen Speicherkarten in die Bibliothek importiert.
Ich sehe in Aperture ohne weiteres nicht mal, um welches Dateiformat es sich im Hintergrund handelt.
 

Hemi Orange

Aktives Mitglied
Registriert
06.05.2004
Beiträge
3.528
eike schrieb:
das hab ich schon verstanden, nur "raw ist ab sofort dein bild" geht nicht immer.
es gibt situationen, da kommt man nicht ohne jpg aus
Ok, dann habe ich dich falsch verstanden. Dachte du willst jedes Bild immer doppelt in Aperture importieren, als RAW & JPG.

Also das sollte eigentlich problemlos funktionieren. Ich übertrage z.B. auch immer meine Knipsereien die ich mit der Ixus in JPG mache auf diese Art und Weise (Karte anschließen und Importdialog öffnen).

Schau mal, ob du irgendwo einen Filter o.ä. im Importdialog oder in den Preferences gesetzt hast.
 
Oben Unten