macOS Monterey Monterey von externer SSD automatisch starten?

Birke

Birke

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.11.2007
Beiträge
4.088
Reaktionspunkte
158
Hallo zusammen,

Ist es prinzipiell möglich Monterey auf einer externen SSD zu installieren und die SSD als Startvolume einzurichten mit welcher der Mac regulär startet?

Ich wollte eigentlich Monterey von der internen Festplatte auf eine externe SSD klonen und die externe SSD als Startvolume festlegen, was ich jedoch bisher nicht hinbekommen habe. Daher überlege ich Monterey auf der externen neu zu installieren.

Die SSD hängt via USB an einem iMac 2015 meines Vaters der etwas schneller werden soll.

Wäre es eventuell sinnvoller die interne Festplatte durch die SSD zu ersetzen?

Viele Grüße Birke
 
Klonen geht doch nicht mehr so einfach mit der signierten System Partition, da musst du Daten klonen und das System drüber installieren.
 
Je nach Anleitung scheint das Klonen zu funktionieren. Blicke da gerade nicht durch.

Da sich alle Daten in der iCloud befinden wäre auch eine Neuinstallation von Montery auf der externen SSD denkbar. Könnte diese dann als Startvolume eingerichtet werden? Die interne Festplatte könnte man dann für Time Machine verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähm. Das ist als Blog/Anleitung getarnte Werbung.
Gibt es häufig zu irgendwelchen Tools.

Bei CCC ist die Info ja anders, die würde ich jetzt als seriöser einschätzen.
 
Ähm. Das ist als Blog/Anleitung getarnte Werbung.
Gibt es häufig zu irgendwelchen Tools.

Bei CCC ist die Info ja anders, die würde ich jetzt als seriöser einschätzen.
Die Anleitung von CCC funktioniert problemlos.

@Birke
Man sollte bedenken, dass man beim Erlauben des Starts von einem externen Medium Sicherheitsfeatures aufgibt.
 
Genau so habe ich es bei mir eingerichtet. Mit CCC (aktuelle Version) kann ich heute Monterey auf iMac 2018 kopieren/clonen wie ich will.
 
Mit CCC hatte ich es zuerst versucht. Die SSD wurde danach jedoch nicht als bootfähiges Volume angezeigt.

Bei CCC fand ich dieses Vorgehen:

„If you want CCC to erase the destination and try to create a bootable copy of the source, simply click on the Destination selector and choose "Legacy Bootable Backup Assistant".
 
@Birke
Man sollte bedenken, dass man beim Erlauben des Starts von einem externen Medium Sicherheitsfeatures aufgibt.
Es wäre aus Sicherheitsgründen daher sinnvoller die interne Festplatte durch die SSD zu ersetzen? Bei dem 2015er Modell ist leider das Glas des Displays verklebt und daher hätte ich eine externe Lösung bevorzugt.

Kann ich diese Sicherheitsrisiken irgendwo nachlesen?
 
Danke für eure Hilfe! (y)
 
Das aktuelle CCC erstellt problemlos einen bootbaren Clone auf einer externen SSD.
 
Inzwischen habe ich Monterey auf der externen SSD neu installiert. Die SSD habe ich zuvor mit APFS formatiert. Der Start bis zum Login dauert ca. 50 Sekunden. Monterey läuft nun auf jeden Fall richtig schnell.

Ich habe die Geschwindigkeit der externen SSD die via USB 3 am iMac hängt getestet. Die SSD 229 MB/sec. Mir kommt das etwas langsam vor. Die interne HDD hat in dem Test gerade mal 80 MB/sec erreicht.



SSD-iMac.png
 
dachte auch das würde schneller sein.

Wie hast Du das bootbare backup Problem gelöst ?
AFPS und Guid formatieren.
Und dann ?
 
Da ist wirklich zu wenig geschwindigkeit.

Meine Cruial MX500 (mit 2TB) kommt am internen SATA III mit 6Gigabit auf 439/463 Megabyte/s
Hab gerade eben getestet.
Das ist auch noch relativ wenig, aber der Rechner arbeitet nebenbei auch intensiv...


Möglicherweise wird deine Crucial im externen Gehäuse intern nur mit SATA II (mit 3 Gigabit) erkannt/angesprochen.
Das würde die werte zumindest halb erklären... Die passen zu SATA 2.

-> Teste ggf. ein anderes Gehäuse:
https://www.amazon.de/ORICO-Festplattengehäuse-Werkzeugloses-Externes-unterstützt/dp/B0B92FVL1X
 
Zurück
Oben Unten