Monkey Bilanz oder MacKonto?

Diskutiere das Thema Monkey Bilanz oder MacKonto? im Forum Datenbanken und Archiv Software

  1. Sternenwanderer

    Sternenwanderer Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.310
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    30.01.2004
    Hallo Leute,

    vorab, ich habe die Grabenkämpfe bezüglich dieser Software in diesem Forum gelesen.
    Jetzt stehe ich vor der Selbstständigkeit und fühle mich etwas überfordert. Ich habe zwar eine Bilanzbuchhalterin für die Zukunft, möchte jedoch jetzt schon mal die richtige Software begutachten.

    Monkey Bilanz sieht sehr professionell aus, gefällt mir also besser, MacKonto ist so Old School Oberfläche.

    Kann man trotzdem Monkey Bilanz für ein ganz kleines Unternehmen (ein Mann) empfehlen. Ich brauche nur eine sog. Einnahme-Überschuss Buchhaltung.

    Und, gibt es denn einen halbwegs verständlichen Lehrgang (online) der meine spezifischen Fragen beantworten kann, ohne das ich ein Studium beginnen muss?

    Vielen Dank für Eure Hilfe,

    Grüße
     
  2. Ren van Hoek

    Ren van Hoek Mitglied

    Beiträge:
    5.813
    Zustimmungen:
    103
    Mitglied seit:
    18.08.2004
    ich benutze es, und bin sehr zufrieden. Die Online-Hilfe ist auch gut, und der Support ist schnell und freundlich (per email, also keine Telefonkosten).

    Die Umsatzsteuervoranmeldung ist schnell gemacht, auch die EÜR geht gut von der Hand. Ich kann allerdings nicht mit MacKonto vergleichen, weil ich das nie genutzt habe.
     
  3. Nicolas1965

    Nicolas1965 Mitglied

    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    250
    Mitglied seit:
    07.02.2007
    Ich habe mich vor ca. 5 Monaten auch für Monkey Bilanz entschieden.

    Weil alle von MacKonto geschwärmt haben, hab ichs mir natürlich angesehen. Aber mit der Oberfläche wird Buchhaltung zur Qual.

    Die Anleitung, die bei Monkey dabei ist, erklärt das meiste. Aber Buchhaltung ist nun mal Buchhaltung. Ohne Grundkenntnisse sind alle Programm "schwer", weil Du entscheiden musst, welche Konten anzusprechen sind. Meine Probleme rühren meist vom Kontenplan, für den kann aber Monkey nichts. Monkey nutzt hier die Datev-Standards. Sollte ich doch mal ein Konto brauchen/ wollen, welches Monkey nicht anbietet, dann schnitz ich mir eins. Monkey hat da die Möglichkeit, Konten strukturell zu kopieren und mit einer anderen Kontonummer zu versehen. So geht auch das schnell.

    Heute Nachmittag habe ich ganz einfach eine Dauerfristverlängerung für die Abgabe der USt-Voranmeldung "losgetreten" - aus Monkey.

    Ich finde die Oberfläche und Struktur gut durchdacht. Das ist besonders dann wichtig, wenn mit dem Programm Dinge erledigt werden sollen, zu denen man eigentlich keine Lust hat. Wir verdienen unser Geld nicht mit Buchhaltung.

    Service ist sehr freundlich. Habe ein Cross-Lizenz erworben, weil ich schon was auf Windows hatte, der Sache aber nicht getraut habe. Abwicklung war sehr kundenorientiert.

    Ich empfehle die Software, einfach weil sie funktioniert und nicht aussieht wie Kraut und Rüben. Die paar Euro Unterschied sollten kein Argument in die eine oder andere Richtung sein. Es geht ums Handwerkszeug.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...