Monitor für MPB Retina 15" Mitte 2014 gesucht

Diskutiere das Thema Monitor für MPB Retina 15" Mitte 2014 gesucht im Forum Mac Zubehör.

  1. benjsing

    benjsing Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.04.2015
    Hallo,

    ich habe das Mitte 2014er Macbook Pro Retina 15". Um endlich mal wieder auch ein bisschen Desktop-Feeling ;) zu haben, habe ich ein Hengedock angeschafft. Fehlt nur noch der passende Bildschirm...

    https://support.apple.com/de-de/HT206587 Dort kann ich sehen, was für Monitore passen würden. Aber es werden natürlich nicht explizit Modelle empfohlen.

    Kritikpunkte:
    - mindestens 27"
    - passende Auflösung
    - nach Möglichkeit Retina-fähig

    Auf dem integrierten Bildschirm habe ich eine Auflösung von 2880 x 1800. Grafik kommt von NVIDIA GeForce GT 750M 2048 MB.

    Da ich zwei (Mini??-) Displayport Anschlüsse habe und das Hengedock diese auch "durchschleift", würde ich den externen Monitor gerne auch via DP anschließen; dass zusätzlich ein HDMI-Eingang am Monitor vorhanden ist, wäre toll, ist ja aber meist sowieso der Fall.

    Ich bin auf den Acer CB1 CB281HKbmjdprx gestoßen. Den gäbe es in 28", Auflösung 3840x2160p, mit Displayport und HDMI. Von Retina konnte ich allerdings nichts erkennen. Der Preis von knapp 400 EUR ist in Ordnung, dass man das Gerät kippen und schwenken kann gefällt mir auch. Aber ist die Darstellung auch gut genug?

    Was will ich überhaupt damit? Größtenteils arbeite ich sowieso mobil am Macbook. In einer ruhigen Minute wäre es trotzdem schön, mal einen etwas größeren Bildschirm zu nutzen. Größtenteils geht es aber um Textverarbeitung, Surfen, Programmieren (mit atom)... gelegentlich möchte ich auch mal Grafikarbeiten anfertigen; dies allerdings in einer virtuellen Maschine mit Windows 7, da fällt ja Retina leider sowieso weg.
    (über Parallels laufen Illustrator und Co. unter Windows, die Programme unterstützen aber nicht Parallels Retina Funktion, und das sieht man auch!)

    Könnt Ihr mir ggf. alternative Geräte empfehlen und/oder sagen, warum der von mir genannte Monitor zu empfehlen oder nicht zu empfehlen wäre?

    Vielen Dank im Voraus :)
     
  2. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.775
    Zustimmungen:
    1.884
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    "Retina" ist nur Apples Modewort für HiDPI-Auflösungen. Dein MBP unterstützt UHD-Displays sowohl über SST als auch MST, also sollte das passen. Zu dem Display kann ich nichts sagen (außer das es verdächtig günstig ist :D).
     
  3. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    431
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Moin,
    wenn die genannte Software in den Versionen CS4 bis CS6 zum Einsatz kommt, dann stellt sich die Retina-Frage sowieso nicht, weil diese Versionen nicht Retina-optimiert sind. Das wäre nur relevant, wenn Du später auf das Creative-Cloud-Abo (CC) umsteigst.

    Gruß
    Günther
     
  4. Xero86

    Xero86 Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    10.01.2010
  5. MacMutsch

    MacMutsch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.813
    Zustimmungen:
    811
    Mitglied seit:
    11.07.2014
    Acer CB1 CB281HKbmjdprx
    - TN Panel
    - sehr kurze Reaktionszeit (deswegen vermutlich ja auch ein TN Panel)
    - auf die Schnelle konnte ich keine Angaben zum Farbraum finden

    Da es sich um ein 28" UHD Display handelt wirst Du dieses mit ziemlich er Sicherheit mit HiDPI 2560 x 1440 laufen lassen (Die Darstellung in HiDPI 3008 oder gar 3200 dürfte vermutlich meist schon etwas zu klein sein - das kommt aber natürlich auch auf das jeweilige Sehvermögen an)
     
  6. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    9.349
    Zustimmungen:
    2.040
    Mitglied seit:
    03.12.2001
    Interessante Auflösung, mit 160ppi liegt er ja ziemlich genau zwischen den Retina (220ppi) und nonRetina (100-115ppi) Modellen.
     
  7. benjsing

    benjsing Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.04.2015
    Danke für Eure Tips. Ich habe den Monitor testweise einfach mal bestellt, es scheint ja nicht wirklich etwas dagegen zu sprechen :)
     
  8. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    431
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Moin,
    solange Du keine blickwinkelstabile Farbdarstellung bei „Adobe & Co.“ benötigst, ist das in Ordnung. Ansonsten wäre ein IPS Panel die bessere Wahl. Siehe auch Monitore von NEC oder Dell.

    Gruß
    Günther
     
  9. benjsing

    benjsing Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.04.2015
    Über HDMI angeschlossen (Mini DP auf DP Adapter fehlte) bin ich fast verzweifelt.

    Jetzt per DP ist die Darstellung soweit gut; Unter "Monitor" habe ich als Option Skaliert -> Größerer Text ausgewählt. Das simuliert jetzt 1920x1080, womit ich leben kann. Alles andere ist aufgrund der Entfernung zwischen mir und dem Bildschirm sonst zu klein.
    [​IMG]
    (falls das Bild nicht angezeigt wird: http://i.imgur.com/S1Ub2pJ.png)

    Manchmal flackert das Bild allerdings ziemlich start. Per HDMI konnte ich den Hz-Wert verändern (20, 30, 50, 60), das geht jetzt aber nicht mehr.

    Was absolut stört: ich kann die Helligkeit nicht mehr über die Tastatur steuern. Theoretisch müsste ich jetzt immer am Monitor Panel erst das Menü aufrufen, dann in das Untermenü wechseln, Helligkeit finden, Helligkeit regulieren. Das nervt extrem. Gibt es eine passende App, die die Helligkeit doch weiterhin über die Tastatur steuern kann?

    Das Macbook hängt im Henge Dock (ist also zugeklappt), Tastatur und Maus sind per BT angeschlossen. Die anderen Funktionstasten (zB Lautstärke) funktionieren...
     
  10. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.775
    Zustimmungen:
    1.884
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    4K@60Hz geht erst ab HDMI 2.0, das ist bei Apple noch nicht angekommen, daher geht nur DisplayPort. Ein Flackern(?) des Bilds könnte an einem schlecht geschirmten Kabel liegen.

    Dass die Helligkeit nicht einstellbar ist ist normal. Ich glaube dafür gibt es gar kein universelles Protokoll...
     
  11. benjsing

    benjsing Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.04.2015
    Hmm, Flackern ist vielleicht das falsche Wort... Beispiel: ich nutze Chrome als Browser und habe diverse Tabs offen. Die Tabs in der Leiste sind ja satt grau. In unregelmäßigen Abständen habe ich jedoch das Gefühl, dass für einen kurzen Moment das durchgehende Grau von kleinen Streifen durchzogen ist.
     
  12. Paul1983

    Paul1983 Mitglied

    Beiträge:
    1.781
    Zustimmungen:
    219
    Mitglied seit:
    22.01.2014
    Versuch es mal mit einem mDP auf DP Kabel das mit dem HDMI ist nur eine Notlösung, und außerdem gehen damit nur 30 Hz!
     
  13. benjsing

    benjsing Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.04.2015
    Ich habe einen mDP auf DP Adapter. Das hatte ich aber auch geschrieben. HDMI war nur eine Notlösung, als ich noch auf den Adapter gewartet hatte ^^

    Größtenteils funktioniert jetzt alles so, wie es soll. Abgesehen davon, dass der Bildschirm zu hell ist und manchmal noch minimal flackert, stört vor Allem, dass sich die Fenstergrößen beim wechseln von MBP zu Monitor und umgekehrt nicht anpassen. Ist aber nicht so wichtig.

    Das Flackern lag also entweder am schlechten Kabel (bevor ich den Adapter hatte und das mitgelieferte Kabel nutzen konnte war ich kurzfristig auf ein mDP auf DP Kabel ausgewichen), oder daran, dass zu viele Geräte in der Verteilerleiste hingen; der Monitor hängt jetzt an einer eigenen Steckdose und läuft mit weniger Störungen, wenn auch nicht ganz perfekt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...