Monitor Erfahrung - Ultra Wide oder normal...

spike01

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
802
Servus,

an dem Mac Mini und Windows PC (Arbeit/Home Office) meiner besseren Hälfte hängt aktuell ein 27´er LG in 4K, wird skaliert betrieben auf 2.560x1.440.
Alles fein... nur manchmal könnte es auch da ein bisschen größer sein meint die Regierung.

Nachdem das Thema Home Office auch bei mir mehr wird, soll auch hier ein Monitor her.

Die Überlegung ist: ich übernehmen für mein MBP und vor allem aber für das Home Office an den Windows Laptop den 27 4K von LG und
meine Frau erhält einen neuen in 32-34 Zoll.
Die Überlegung ist jetzt hier: 32 Zoll in 4K und wieder skaliert betreiben (auch hier am Mac und Windows Laptop) oder einen 34´er WQHD mit 3.840x1.440 nativ mit leichter Wölbung des Displays.

Wie sind denn Eure Erfahrungen hier an solchen Geräten ??
Genutzt wird im HO bei ihr Buchhaltung, Excel, oft mehrere Programme gleichzeitig offen, Outlook usw.
Privat: Email, Internet, Word und alle andere Standards wie Foto usw.

Beide Geräte werden wieder in der 600 Euro Liga spielen, mit USB-C, Displayport und HDMI.

Leider finde ich hier keinen Händler, wo man sich mal selbst live ein Bild machen könnte.

Danke für Eure Erfahrungen
spike
 

Rudi453

unregistriert
Mitglied seit
18.10.2020
Beiträge
387
Ich hatte eine Weile auch einen Hang zu großen Monitoren, habe den aber glücklicherweise überwunden. Bei TV Geräten finde ich das ok, wenn man denn unbedingt vor der Glotze abhängen möchte, aber bei Monitoren am Rechner bin ich inzwischen zu der Einsicht gekommen, dass 27" eigentlich die beste Kompromiss-Option am Schreibtisch ist. Ja, auch ich brauche manchmal viele Fenster gleichzeitig offen und deswegen habe ich für den Fall der Fälle einen zweiten 27" neben dem 5K-27" Hauptschirm. Ich finde das besser als einen großen (und mit den gebogenen bin ich nie wirklich warm geworden, bin aber auch ein Null-Gamer).
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.647
Im Home-Office betreibe ich einen 42" 4k-Monitor von LG und möchte nie mehr zu einem kleineren Format zurück.
 

BrooksDunn

unregistriert
Mitglied seit
07.08.2020
Beiträge
424
Ich würde dir zum Ultra Wide raten. Ich hatte einen 34" WQHD bis vor wenigen Monaten und vermisse diesen jedes mal, wenn ich jetzt vor dem kleenen 27" sitze. Der 34" bietet einfach um Welten mehr Komfort bei mehreren Fenstern. Wenn du die Wahl hast, würde ich persönlich ohne zu überlegen zum Ultra-Wide raten.
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
584
Wie tief ist denn der Schreibtisch für den großen Monitor?
Man sitzt da sehr schnell zu dicht vor.
Ich habe einen „normalen“ 32 Zoll und bin damit sehr zufrieden. Einen zweiten Monitor habe ich auch, aber der wird sehr selten eingeschaltet, seit ich den großen habe.
Gewölbte sind irgendwie (bisher?) nichts für mich.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.465
Ich habe hier am Mini 2018 einen LG 32UL950-W via Thunderbolt-3 Kabel im Einsatz und nutze ausschließlich die native 4K Auflösung.
Damit bin ich sehr zufrieden und alles läuft perfekt.

Gruß coolboys
 

spike01

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
802
Der Schreibtisch von der Chefin hat eine 80cm Tiefe...

Am Mac hätte der Ultra Wide den Vorteil, dass er nativ betrieben wird.. sprich der Mac müßte auch weniger rechnen da nicht mehr skaliert.... auch ein Vorteil, oder täusch ich mich da ?

Ich merke aber schon, da gibt es doch sehr unterschiedliche Meinungen auf Eurer Seite.... ich such mal zwei Modelle die in Frage kommen raus und stell sie hier mal ein...

spike
 

spike01

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
802
Ich habe hier am Mini 2018 einen LG 32UL950-W via Thunderbolt-3 Kabel im Einsatz und nutze ausschließlich die native 4K Auflösung.
Damit bin ich sehr zufrieden und alles läuft perfekt.

Gruß coolboys
Ohne Scheiss.... Du musst ja Augen wie ein Lux haben... also in 27 Zoll geht das gar nicht.... selbst in 32 stell ich mir das schon recht klein vor... was ist Dein workflow...Bildbearbeitung oder eher Office Tätigkeit ?
 

BrooksDunn

unregistriert
Mitglied seit
07.08.2020
Beiträge
424
Am Mac hätte der Ultra Wide den Vorteil, dass er nativ betrieben wird.. sprich der Mac müßte auch weniger rechnen da nicht mehr skaliert.... auch ein Vorteil, oder täusch ich mich da ?
Ja, dem ist definitiv so. Dem Mini macht die aufwendige Skalierung schon etwas zu schaffen. Mit einem nativen WQHD Monitor muss nichts skaliert werden also flotter.
 

spike01

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
802
Die beiden wären jetzt in der Auswahl:

Normal: LG 32UN88A-W
ultra wide curved: LG 34WN80C-B

Beide haben USB-C und alle anderen relevanten Anschlüsse sowie ein IPS Panel.

spike
 

acstylor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.11.2005
Beiträge
1.233
Habe in der Kanzlei einen 34" UltraWide non-curved. Finde den ziemlich optimal, viel besser als zwei einzelne Bildschirme für Texte, Excel etc. Zu hause arbeite ich mit einem 27" 4k in nativer Auflösung. Da ich dort auch Fotos bearbeite, finde ich das Format angenehmer. Außerdem ist der 27" nicht so ein krasser Klotz wie der 34" auf der Arbeit. Beide Monitore von iiyama.
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
584
Ohne Skalierung ist sinnvoll und Du liegst richtig, selbst bei 32 Zoll ist das recht klein. Da kommt es auf die speziellen Aufgabengebiete an, sprich die Skalierung in den genutzten Programmen, dann geht es ganz gut.
80 cm Schreibtischtiefe ist mir für den großen Bildschirm zu gering, ich mache genau deshalb gerade ein „Upgrade“.
Je nachdem, was es für ein Schreibtisch ist und wie er steht, könnte auch eine Halterung Abhilfe schaffen.
 

macerkan

Neues Mitglied
Mitglied seit
02.03.2011
Beiträge
44
Ich würde es auch davon abhängig machen, ob Du damit auch spielen willst. Wenn nicht, 34", wenn doch, dann zwei 27". Von der Bedienung geben sich beide Konzepte nicht viel. Fenster verschieben geht auf beiden gleich gut.
Nur für Spiele ist der 34" nicht so gut geeignet, da hier der Monitor zu groß ist, die Grafikkarte und den Rechner viel stärker fördert und die Grafik selbst nicht so gut aussieht, wie auf einem 27".
Ich würde an deiner Stelle mir überlegen, einen zweiten 27"-Monitor dazu zukaufen. Ist idR billiger und von der Grafik her besser.
 

spike01

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
802
Ein zwei Monitor Konzept wird es definitiv nicht. Zum stellen blöder und ich brauch ja am anderen Arbeitsplatz auch einen.. müsste dann 2 kaufen und in entspr. Qualität ist das nicht billiger. Außerdem wird dann keine Schrift durch die Panel Größe besser abzulesen.

es kann daher nur der 32 oder 34er werden.. und aktuell tendiere ich zum 34 Ultra wide.....
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
584
Sicher? Ich habe auch 80cm Tiefe und der 34" Curved war gar kein Problem.
Warum sollte ich nicht sicher sein, dass es mir zu gering ist? Dass es bei Dir anders ist, ändert daran nichts ;)
Bestätigen aber auch diverse Leute aus meinem Umfeld, zumal ja die Tiefe des Monitors beim Sichtabstand noch wegfällt. Bei ganzen Tagen davor wirkt sich das schon aus.
Ich wäre froh, wenn es anders wäre, weil günstiger und „wohnlicher“, denn so ein Riesenschreibtisch ist nicht ganz ohne :)
 
Oben