Mojave Sparseimage mounted nicht mehr

Diskutiere das Thema Mojave Sparseimage mounted nicht mehr im Forum Mac OS X & macOS.

  1. toonis

    toonis Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Eine verschlüsselte Partition als mitwachsendes Image lässt sich seit Mojave nicht mehr öffnen, Finder dreht den bunten Ball. Auf einem MacBookPro unter Sierra geht's problemlos von der gleichen Platte.

    Erstellt wurde das Image auch unter Sierra, danach nichts mehr daran verändert. Es gibt im Netz auch Andere, die dieses Problem ebenfalls haben, aber noch keine Lösung offenbar.

    Das bringt mich jetzt nicht um, da ich auf anderen Rechnern ohne Mojave an die Daten noch heran komme, ist aber lästig.

    Hat jemand eine Idee?
    Mojave ist hier auf einem iMac 2017, 4,2 GHz Intel Core i7, installiert. 28 Gb RAM.
     
  2. Badoshin

    Badoshin Mitglied

    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    127
    Mitglied seit:
    25.05.2004
    Es könnte sein, dass Mojave die images anders erstellt.
     
  3. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    20.801
    Zustimmungen:
    4.310
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Kannst du das Abbild mit dem FPDP überprüfen?
     
  4. toonis

    toonis Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Ja. Scheinbar alles in Ordnung. Trotzdem friert der Finder ein, sobald ich das Image mounten will.
     
  5. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.526
    Zustimmungen:
    2.134
    Mitglied seit:
    13.09.2009
    -*- Falscher Tipp, gelöscht.
     
  6. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    51.540
    Zustimmungen:
    5.253
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    du könntest mal images die gehen und welche die nicht gehen mit
    Code:
    hdiutil imageinfo
    vergleichen.

    vielleicht hat apple da den support für irgendwas in 10.14 entfernt und konvertieren in ein andere internes image format bzw anderes partitionsschema kann abhilfe schaffen.

    ansonsten gilt:
    bugreport mit der regression an apple.
     
  7. toonis

    toonis Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Das Image habe ich (im Backup) auf verschiedenen Festplatten, keines davon geht unter Mojave, alle aber unter (High)Sierra.

    Um das Ganze zu umgehen, lege ich wohl wirklich einen neuen Container an und kopiere alles da wieder rein. Danke für den Tipp :thumbsup:

    Was mich zur Frage bringt:
    Welches Format gebe ich dem neuen Image - es soll sich halt auch noch mit älteren Betriebssystemen öffnen lassen.
    APFS ist da vielleicht nicht so ganz das Klügste...
     
  8. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    4.625
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    859
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Noch öffnet Mojave bei mir ein mitwachsendes Sparseimage, aber der Vorgang beim mounten dauert inzwischen fast eine Minute. Platz ist genug vorhanden.
    Ist nicht gerade beruhigend.

    APFS lief bei mir auch schon unter HS und da hatte ich keine Probleme.
    Könnte also durchaus an Mojave liegen.

    EDIT: Ich habe gerade ein neues Image erstellt (APFS) und im Anschluss mit einem (HFS+) verglichen. Das Ergebnis sagt mir allerdings wenig.

    Das Überprüfen der beiden Images per FPDP schlägt fehl und wird jeweils mit der Fehlermeldung quittiert:
    "Das Image besitzt keine Prüfsumme und kann nicht überprüft werden"
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...