Möglich? Arbeit in Mellel, Export ins Quark?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von weiterweg, 18.03.2005.

  1. weiterweg

    weiterweg Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!


    Mein Text ist eine Kombination von Englisch, Deutsch, Hebräisch, Altsyrisch Koreanisch und großer Mühe ;). Diesen genannten Sprachen wird von links nach rechts geschrieben, außer Hebräisch und Altsyrisch; Die müssen von rechts nach links geschrieben werden.

    Ich denke Mellel ist das einziges Programm, das man diesen verschiedenen Schriften völlig problemlos unter Mac OS X benutzen; stimmt es?

    Und dazu: Wenn ich mit Mellel meinen Text komponiere, kann ich den Text ins Quark oder InDesign (ver. 3.3 oder 6.x) exportieren, ohne das Richtungsproblem (ob nach links oder rechts)?

    Ich bedanke mich herzlich voraussichtlich für jede Information oder Kommentar.
     
  2. bauerson

    bauerson unregistriert

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    3
    Ich sags mal für die Kombi Hebräisch und InDesign (bei den anderen Sprachen und Quark weiß ich es nicht):
    Es haut nicht hin. Das Mellel-Format wird schon gar nicht importiert (war ja klar!), die Mellel-Exporte .rtf, .txt und .doc drehen in InDesing nach dem Platzieren die hebräischen Buchstaben alle wieder um, so dass es total umsonst war, mit Mellel zu arbeiten. Was gut funktioniert ist, Mellel eine pdf erzeugen zu lassen und diese in InDesign zu platzieren. Natürlich Blödsinn, wenn man am Satz nochmal was machen will... Aber manchmal will man ja mit InDesign andere Dinge abdecken.

    Da Mellel in sich cool ist, werde ich darauf bauen, dass man Mellel noch ein paar mehr Features mit auf den Weg gibt. So dass man kein Satzprogramm mehr benötigt. Eines Tages.