Benutzerdefinierte Suche

Möchte gern nen iBook, aber...

  1. Iceman2601

    Iceman2601 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.12.2005
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    3
    Hi Leute,

    bin neu hier.
    War letztens in unserem Apple Store, und hab mir mal das 12" iBook vorfühen lassen, ich bin total begeistert! :D

    jetzt habe ich nur ein problem:

    Ich möchte nächstes jahr anfangen, fahrzeugtechnik zu studieren, dafür brauche ich Programme wie AutoCAD, Catia und Visual C.

    Also autoCAD gibt es ja nicht für nen MAC, und mit virtual PC soll das ja wohl auch nicht so gut laufen, was so die suche hergegeben hat, oder!?
    Wie sieht es mit den anderen programmen aus?

    Ich habe aber noch nen alten 500 Mhz PC hier, könnte ich den für die anwendungen benutzen!?

    freue mich über jede antwort!
    :)

    Gruß
     
    Iceman2601, 22.12.2005
  2. sir_flow

    sir_flowMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.08.2005
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    2
    gute entscheidung, wenn du ein 9monate altes ibook mit dvd brenner etc willst,melde dich einfach mal bei mir.
     
    sir_flow, 22.12.2005
  3. deniz

    deniz

    Das hat nichts mit dem Thema zu tun... :rolleyes:

    deniz
     
    deniz, 22.12.2005
  4. he29

    he29MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2005
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    16
    ....wie bist Du denn drauf? :rolleyes:
     
    he29, 22.12.2005
  5. Junior-c

    Junior-c

    Will kein Spielverderber sein, aber AutoCAD und VisualC sind IMHO beide KO Kriterien für einen Mac. Läuft beides nicht und VirtualPC ist keinesfalls eine Alternative. Auch der alte 500MHz PC wird nicht viel Freude damit haben. So bitter das klingt aber ich denke mit einem neuen PC bist du wohl besser bedient als mit einem Mac. Aber wart mal ab, vielleicht kommen ja bald Mac mit Intel CPU und vielleicht lässt sich darauf wirklich Windows installieren und dann könnte es eventuell interessant für dich werden, aber genaues weiß niemand und das warten kann genauso gut vergebens sein...

    MfG, juniorclub.
     
    Junior-c, 22.12.2005
  6. tom's

    tom'sMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.02.2005
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    da muss ich juniorclub rechtgeben...

    virtual pc ist wirklich keine gute idee um autoCAD zu betreiben... leider viel zu langsam...
    was du evtl. machen könntest - warte bis intel macs rauskommen und erkundige dich dann nochmal...

    @heiko
    laut deiner signatur hat sich das verkabeln gelohnt (imac G5) :D
     
    tom's, 22.12.2005
  7. gigi82

    gigi82MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke bei CAD auf einem Laptop (egal ob PC oder MAC) ist der Bildschirm immer knapp...oder dann ist der Laptop nicht mehr portabel...

    Ich würde deshalb abklären, ob an eurer Schule grosse Kisten rumstehen, die ihr brauchen könnt (bei uns an der FH hatte es 20 G5s mit ACD und 20 Dells... - da blieb mein PB gleich in der Tasche ;) ) - Dann könntest du das mit dem AutoCAD vergessen...

    Aber das mit der anderen Software (kenn ich leider nicht) bleibt bestehen - hast du also keinen PC zur Verfügung bleibt nur ein Win-Laptop oder wie juniorclub sagt: noch warten...

    gruss gigi
     
    gigi82, 22.12.2005
  8. Pepe-VR6

    Pepe-VR6MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    2.418
    Zustimmungen:
    73
    Kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Studiere Maschinenbau im 7.Semester. Wenn irgendwas mit Inventor/AutoCAD kam dann habe ich immer auf die PC-Labore zurück gegriffen.
    Die Anforderungen für Laptops sind schrecklich. Inventor 10 wird empfohlen einen 3Ghz prozessor mit 2GB Ram zu nehmen, Minimalanforderungen sind 1GB Ram und 2Ghz. Das erfüllen die wenigsten Laptops

    Siehe auch hier
     
    Pepe-VR6, 22.12.2005
  9. performa

    performaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    16.427
    Zustimmungen:
    253
    Naja, er hat hier doch recht. Sir Flow will ihm ein gebrauchtes iBook andrehen, was an Icemans Stelle einfach eine verdammt schlechte Entscheidung wäre. Da ist Iceman mit JEDEM (!) Windows-PC besser bedient, der mehr als 250 EUR kostet...

    Iceman, unbedingt abwarten, ob bald Macs mit Intel-Prozessor rauskommen. Gut möglich, dass a) entweder Windows nicht drauf läuft oder b) deine Programme irgendwie anders.

    Wenn du Windows auf den Kisten installieren kannst, dann wäre für dich ein PowerBook meines Erachtens eine sehr, sehr gute Lösung. Ich schreib explizit nicht iBook, da du wohl auch nächstes Jahr für dasselbe Geld wie das iBook ein deutlich leistungsfähigeres x86-Notebook (mit Windows) bekommst...
     
    performa, 22.12.2005
  10. Iceman2601

    Iceman2601 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.12.2005
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    3
    :(
    schade, hätte mir so gerne noch selbst einen zu weihnachten geschenkt...

    naja, ich war vor kurzem an der fh (ist übrigens in köln), da hatten die einige pc's stehen, aber die sahen auch nicht sooo neu aus...

    und ob überhaupt nen 12" iBook jetzt nächstes jahr rauskommt, mit den neuen prozessoren, steht ja wohl auch noch in den sternen, oder!?
     
    Iceman2601, 22.12.2005
Die Seite wird geladen...