.mod Datei von JVC Filmkamera

Karlimann

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.12.2004
Beiträge
1.051
Hallo,

ich habe hier von einem Freund eine JVC Festplatten-Filmkamera. Diese nimmt die Videos als .mod Dateien auf.

Leider kann iMovie oder auch der QT-Player nichts damit anfangen. Gibts hier eine Möglichkeit, die am Mac zu bearbeiten?

Die Endung habe ich schon probeweiser auf .mpg und .mov umgestellt, brachte leider nichts. Es kann doch eigentlich nicht sein, daß diese Kiste Dateinen erzeugt, die man am Mac nicht so ohne weiteres bearbeiten kann?

Gruß
Karl

P.S. Herzlichen Dank schon mal
 

McHard

Mitglied
Registriert
29.11.2006
Beiträge
585
"Des Rätsels Lösung: Die Everios enkodieren die Tonspur im AC3-Format, was im Hinblick auf eine späteres DVD-Authoring ja auch Sinn macht, nur sind die gängigen Media Player damit - noch – überfordert. Die Suche nach einem Player, der die Filmaufnahmen mit Ton abspielen konnte, erwies sich als Geduldsarbeit. Beim OpenSource Player VideoLan http://www.videolan.org wurden wir dann schliesslich fündig. Allerdings mussten wir auch hier noch etwas in die Trickkiste greifen und die als MOD-Dateien vorliegenden Filmsequenzen in MPG umbenennen. Ein Spielchen, das auch auf dem Mac und dem Standard VideoPlayer gut funktionierte".


Dann die Exportfunktion ("Exporting Wizard"...) von VLC testen - oder versuch mal die Datei mit ProjectX oder MPEG Streamclip zu öffnen - ist nur so eine Idee...:o

Gruss McHard
 

Thomas_xp

Mitglied
Registriert
05.04.2006
Beiträge
632
Im Notfall einfach per Firewire einfach in der Cam abspielen und mit dem Mac aufnehmen Mac. Ist natürlich nicht sehr elegant, da ja schon eine Digitale Datei vorhanden ist.
 

k_munic

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2006
Beiträge
8.994
...Es kann doch eigentlich nicht sein, daß diese Kiste Dateinen erzeugt, die man am Mac nicht so ohne weiteres bearbeiten kann?
..

Klar kann das sein... ;)

all mighty Mpeg Streamclip www.squared5.com (umsonst)
und mpeg2 playback component apple.com (19$)
sind Deine Freunde..

Komponente installieren, .mod mit SC öffnen und zB in dv-stream konvertieren (wenn in iM/FCE geschnitten werden soll) ...

... mpegs sind delivery codecs, nicht zum weiterverarbeiten gedacht ...
 

daschmc

Mitglied
Registriert
27.04.2004
Beiträge
407
Im Notfall einfach per Firewire einfach in der Cam abspielen und mit dem Mac aufnehmen Mac. Ist natürlich nicht sehr elegant, da ja schon eine Digitale Datei vorhanden ist.
Firewire gibt es, soweit ich informiert bin, erstmals an der Festplatten Cam JVC GZ HD 1. Zudem ist Firewire eine digitale Schnittstelle?!?
*edit: Ahh und bei anderen Modellen an der Docking Station. Man lernt nie aus.

Aber zurück zur Frage, der Export nach DV gelingt auch mit dropdv oder Toast ab Version 7. Beides leider nicht kostenlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Karlimann

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.12.2004
Beiträge
1.051
Ok, danke für die Hilfe.

Toast habe ich schon mal, das muß ich dann mal testen.

Streamclip bemängelt auch die fehlende MPEG2 Komponente von Quicktime.

Gruß
Karl
 

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
48.893
Oder dein Freund soll dir die Software CD geben die bei der Kamera dabei war.
Da ist ein Schnittprogramm für den Mac mit dabei.
 

jennekrueger

Mitglied
Registriert
01.06.2007
Beiträge
61
Ich hoffe hier ist das Thema i.o.
Ich habe auch eine JVC geschenkt bekommen, nun habe ich aber festgestellt, dass mit dem konvertieren der .mod Datein eine qualitative Verschlechterung einher geht. Ich konvertiere mit Toast 8.
Welches Format bringt die beste Qualität ?
Ich will später mit I Movie schneiden
 

planlos

Mitglied
Registriert
07.11.2008
Beiträge
84
Oder dein Freund soll dir die Software CD geben die bei der Kamera dabei war.
Da ist ein Schnittprogramm für den Mac mit dabei.


zufällig habe ich dieses thema gefunden, zu welchem ich selbes problem geposted habe.
zur beiliegenden cd der jvc cam (ich nutze die gz-mc 500e aus dem jahre 2005) ist allerdings die sowftware cd nur für windows (so steht es auf der cd).

enthalten sind folgende programme von "cbaerlink" die ich eigentlich am mac nutzen will :
- power dvd 5
- power director, express
- power director 2 gold

dann lese ich eben das sich die qualität beim konvertieren in den mac verschlechtert? ich verstehe das nicht, da kauft man sich einen so teuren tower (mac pro) und muss ich mit dingen abquälen die selbst bei einem 300 e billig rechner funktionieren !!!


was nun ?


thx
 

nicknolte

Aktives Mitglied
Registriert
24.02.2008
Beiträge
3.872
Na ja, hat ja nix mit dem Mac zu tun. ;)
Du musst die Datei öffnen und entsprechend konvertieren. Mit der MPEG2 Erweiterung und MPEGStreamclip sollte das gehen. Ebenso sollte der VLC Player die Datei öffnen können.

Grüße
 

planlos

Mitglied
Registriert
07.11.2008
Beiträge
84
Na ja, hat ja nix mit dem Mac zu tun. ;)
Du musst die Datei öffnen und entsprechend konvertieren. Mit der MPEG2 Erweiterung und MPEGStreamclip sollte das gehen. Ebenso sollte der VLC Player die Datei öffnen können.

Grüße

die daten mit dem vlc öffnen (ich werde es dann ja sehen) ist die eine sache, doch wie bearbeite ich die daten/filme dann ? also schneiden und zum film cutten, was ich im cyberlinktprogramm ja alles bestens machen konnte. hier wäre das imovie zuständig, aber wie ich so schon gelesen habe, muss da erstmal umkonvertiert werden mit qualiverlust ?

wie genau gehe ich bei den konvertierungen vor und wie installiere ich am mac gleich nochmal downgeloadete und oder cd programme? wenn ich den download anklicke kann ich alle entsprechenden ornder sehen, aber was dann?

oh man, ist alles zu kompliziert mit dem mac :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

nicknolte

Aktives Mitglied
Registriert
24.02.2008
Beiträge
3.872
Cool bleiben. Kompliziert ist es nur wegen der Windows Denke....
Schneiden und bearbeiten sollte mit iMovie / Final Cut Express gehen. Je nach dem was Du tun willst ist iMovie HD auch ausreichend. iMovie HD gibt es bei Apple zum Download.

Installieren muss man nicht, sondern i.d.R. das Programm (.app) in den Programmordner verschieben. Ausnahmen gibt es natürlich auch. Nutze einfach mal die SUFU. Da gibt es viel Leesestoff. Auch ganz praktisch ist Mac-TV.de. Da hast Du die einen oder anderen Videos die interessant sind.

Das mit der schlechter werdenden Qualität muss nicht sein. Auch hier gibt es viele Threads dazu. Am besten Du spielst einfach mal mit rum, dann wirst Du das schnell anders sehen.

Grüße
 

planlos

Mitglied
Registriert
07.11.2008
Beiträge
84
Cool bleiben. Kompliziert ist es nur wegen der Windows Denke....
Schneiden und bearbeiten sollte mit iMovie / Final Cut Express gehen. Je nach dem was Du tun willst ist iMovie HD auch ausreichend. iMovie HD gibt es bei Apple zum Download.

Installieren muss man nicht, sondern i.d.R. das Programm (.app) in den Programmordner verschieben. Ausnahmen gibt es natürlich auch. Nutze einfach mal die SUFU. Da gibt es viel Leesestoff. Auch ganz praktisch ist Mac-TV.de. Da hast Du die einen oder anderen Videos die interessant sind.

Das mit der schlechter werdenden Qualität muss nicht sein. Auch hier gibt es viele Threads dazu. Am besten Du spielst einfach mal mit rum, dann wirst Du das schnell anders sehen.

Grüße

hi

danke erstmal.
einige dinge stimmen, hab inzwischen einiges geregelt bekommen, z.b. auch das verschieben der downloads/programme einfach in den programmordner (oh man, es ist unfassabar wie easy das alles geht).
hab mir ferner den Mplayer runtergeladen und kann so nun auch die MOD filme ansehen. das bearbeiten der MOD geht im standard imovie nicht, wahrscheinlich benötige ich da deinen imovie hd ???

ja das windows denken, shit.
das macht mich ganz verrückt, man will etwas nach dieser strategie machen, sucht im mac danach und wundert sich das es nicht geht. dabei geht es aus dem grund nicht, weil es logischerweise noch einfacher ist als auf dem microshit ! wie z.b. das downgeloadete programm einfach in den programmordner schieben.
:cake:
 

nicknolte

Aktives Mitglied
Registriert
24.02.2008
Beiträge
3.872
Die .Mod muss man, um sie effektiv am Mac bearbeiten zu können, in ein anderes Format konvertieren. Zumindest soviel ich weiß. :Pfeif:

Neben anderen kennt sich K_MUNIC da aber ganz gut aus. Gehe einfach mal seinen Threads nach.

Grüße
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Registriert
14.06.2005
Beiträge
10.524
Sich eine Kamera zu kaufen, die direkt in mpeg2 aufnimmt, ist nie eine gute Idee.
Denn mpeg2 kann man, auch unter Windows, nur bedingt bearbeiten.
Möchte man echten Videoschnitt betreiben, kommt man um das .dv Format nicht herum.
Auch unter Windows nicht.

Also heißt es die als mpeg2 vorliegende Datei erst einmal in .dv umzuwandeln, so das man sie ordentlich bearbeiten kann.
Möchte man den Film anschließend dann als Video-DVD authoren, muss leider wieder zurück ins mpeg2 Format gewandelt werden. Das ist auch unter Windows so.

Das es durch das zweimalige hin- und herwandeln Qualitätsverluste gibt, lässt sich nicht verhindern. Auch nicht unter Windows. ;)
"Bedanken" kann man sich da nur bei der Industrie, die diese blödsinnigen Kameras eingeführt hat.

Ich würde aber auf jeden Fall auch das "alte" iMovie HD nehmen. Denn das neue arbeitet intern mit h.264. Das wiederum hat zur Folge, das der Stream noch einmal mehr gewandelt wird.

Gruß
 

Derdigo

Neues Mitglied
Registriert
10.11.2008
Beiträge
23
Also meine Erfahrung mit mod Dateien:

- SD Karte (vom einem JVC Camcorder) in einen USB Stick Kartenleser rein
- iMovie 09 auf
- automatisch als iMovie Projekt gelandet
- automatisch als .mov files im Filme Ordner gelandet

Das wars.

Ich liebe meinen mac (und iMovie auch)
 

BennyBennz

Registriert
Registriert
01.06.2007
Beiträge
4
bei mir geht das alles nicht

Hi,

bei mir ist nur "MPlayer" in der Lage die .mod DAtei abzuspielen

1. "Streamclip" will 20€ haben (für irgendeine quicktime-Erweiterung)
2. mein iMovieHD kann es nicht öffnen
3. Toast habe ich leider nicht
4. iMovie09 besitze ich auch nicht

Mit welchem kostenlosen Programm kann ich denn .mod in .dv umwandeln?

Danke
BB
 
Zuletzt bearbeitet:

Derdigo

Neues Mitglied
Registriert
10.11.2008
Beiträge
23
Hi,

was hat denn Panasonic an Software mitgeliefert?
Ist da nichts für OS X dabei??
 

BennyBennz

Registriert
Registriert
01.06.2007
Beiträge
4
Hi Derdingo,

da warst Du schneller als ich editiert habe ;)

Also mitlerweile kann ich die Videos zumindest mit dem MPlayer abspielen -jedoch ist das natürlich nicht optimal. z.B spielt er nur im 4:3 Format ab und nicht 16:9 - wie ich eigentlich aufgenommen habe, aber ggf kann man das noch irgendwo einstellen.

Auf der CD von Panasonic befindet sich keine dmg-Datei sondern nur exe-Dateien. Das sollte doch bedeuten, dass keine Mac-Programme drauf sind, oder?

Ich glaube, dass langfristig das importieren in iMovieHD für mich die Lösung wäre, aber das scheint nur mit .dv Dateien zu gehen - zumindest nicht mit den .mod.

Vielleicht kann mir ja jemand doch noch ein Programm nennen mit dem das kostenlos geht.
 
Oben