• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Mix klingt undeutlich!

Hax0r

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.10.2011
Beiträge
341
Servus,

Arbeite mit Logic Pro und bin grad dabei einen Bigroom House Track zu produzieren. Soo.. Das Problem: Der Teil wo alle Elemente auf einmal einsetzen, sprich Sub Bass, Distorted Bass, Top Lead, Supersaw Synth und Square Synth klingt etwas lauter bzw. Mit Kopfhörern extrem undeutlich und undefiniert. Liegt weder am Reverb noch am
Sidechain.. Liegt das daran, dass ich evtl. Einfach nicht gut genug EQ'e? In google findet sich nix, ist doch bestimmt kein unbekanntes Problem..

Hörprobe auf Anfrage

Danke im Voraus
 

XSkater

Aktives Mitglied
Registriert
15.03.2012
Beiträge
1.899
Liegt das daran, dass ich evtl. Einfach nicht gut genug EQ'e?

Undeutlichkeit und Undefiniertheit könnten tatsächlich auf mangelnden EQ-Einsatz zurückzuführen sein. Ergänzend dazu könntest du auch zwischen Lautstärken und PAN einzelner Spuren variieren.
 

Hax0r

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.10.2011
Beiträge
341
Undeutlichkeit und Undefiniertheit könnten tatsächlich auf mangelnden EQ-Einsatz zurückzuführen sein. Ergänzend dazu könntest du auch zwischen Lautstärken und PAN einzelner Spuren variieren.

Okay. Hab mich jetzt einfach nochmal etwas intensiver drangesetzt und auch ein paar mehr Frequenzen rausgenommen die einzeln zwar gut klingen, aber im Mix untergehen. Klingt jetzt schon ein Stück klarer. Muss nacher nochmal schauen, hab mir gestern Abend mal ein anderes EQ Plugin runtergeladen und wenn ich damit die höheren Mitten/Höhen booste klingt das ganze viel klarer, also nicht so aggressiv wie als wenn ich das mit dem Logic EQ tu, zu mindest kommt's mir so vor.

Ah und stimmt danke, an PAN hab ich noch keinen Meter gedacht :D Ergibt aber Sinn, wenn alles nur in der Mitte ist könnte das bei vielen Sachen auf einmal etwas eingequetscht und dadurch undeutlich klingen.. werde das ganze mal austesten und geb nochmal bescheid!
 

trixi1979

Aktives Mitglied
Registriert
22.05.2005
Beiträge
10.160
Scheinbar hast du dich aber weder mit den Grundlagen des Homerecordings (wie ja bereits verlinkt) beschäftigt, noch mit den bereits in früheren Threads von dir gegebenen Tipps.

Hatten wir da nicht schon des Öfteren das Thema Panorama, Frequenzaufteilung, Räumliche Aufteilunt mit Panorama und Effekttiefe?

Generell ist der Klang eines noch so tollen Einzelsounds völlig uninteressant wenn er nicht auch Solo zu hören ist.

Hast du mehrere Instrumente im Mix, dann sind einfachere sounds wesentlich besser geeignet, da das interesse des Hörers ja nicht auf den einzelnen Klängen, sonder auf dem Stück Hausmusik liegen sollte.
Für die Frequenzaufteilung ist es auch gut, wenn sich einzelne Instrumente nicht überlagern und damit gegenseitig auslöschen.

Ich kann dir als Paradebeispiel nur mal Snap! Rhythm is a dancer empfehlen.

Da hörst du sehr gut wie man mit absolut langweiligen einzelsounds unter Benutzung von Pan und Effekttiefe und Beachtung der Einzelfrequenzen einen runden Sound hin bekommt.
 

Hax0r

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.10.2011
Beiträge
341
Scheinbar hast du dich aber weder mit den Grundlagen des Homerecordings (wie ja bereits verlinkt) beschäftigt, noch mit den bereits in früheren Threads von dir gegebenen Tipps.

Hatten wir da nicht schon des Öfteren das Thema Panorama, Frequenzaufteilung, Räumliche Aufteilunt mit Panorama und Effekttiefe?

Generell ist der Klang eines noch so tollen Einzelsounds völlig uninteressant wenn er nicht auch Solo zu hören ist.

Hast du mehrere Instrumente im Mix, dann sind einfachere sounds wesentlich besser geeignet, da das interesse des Hörers ja nicht auf den einzelnen Klängen, sonder auf dem Stück Hausmusik liegen sollte.
Für die Frequenzaufteilung ist es auch gut, wenn sich einzelne Instrumente nicht überlagern und damit gegenseitig auslöschen.

Ich kann dir als Paradebeispiel nur mal Snap! Rhythm is a dancer empfehlen.

Da hörst du sehr gut wie man mit absolut langweiligen einzelsounds unter Benutzung von Pan und Effekttiefe und Beachtung der Einzelfrequenzen einen runden Sound hin bekommt.

Natürlich hab ich mich mit den Grundlagen des Homerecordings beschäftigt - hab mir jetzt was Anständiges zugelegt! ;)

Ja, darüber haben wir auch gesprochen. Bin aber nicht gleich darauf gekommen, dass diese Effekte auch mit Definition und Klarheit im Mix zu tun haben. Ergibt aber Sinn..

So, hab mich jetzt am neuen EQ ausprobiert und wesentlich bessere Ergebnisse erzielt :) Hab um das ganze etwas einseitiger zu machen den Sub Bass mit dem Lead zusammen langgezogen, sodass nur der Top Sound die eigentliche Melodie Spielt. Den Top Sound komprimiert wie sau, klingt immer noch etwas schwach beim leisen hören, ich versuch's mal mit Stereo Spread und etwas mehr Distortion, vllt. Delay noch bisschen höher. Es wird langsam :) Manchmal sitzt man echt mehrere Tage an einer Stelle und sie wird und wird nicht perfekt :D
 

Hax0r

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.10.2011
Beiträge
341
Soo.. bin gestern nochmal drüber gegangen und es klingt jetzt endlich so wie ich's haben will :)
Selbst das Studiomaster von der Version im letzten Thread von mir (trixi du weist bescheid) ist dagegen Schrott :D Seh ich jetzt im nachhinein ein, Wahnsinn was für Fortschritte in so kurzer Zeit wenn man sich mal mit beschäftigt...

Danke nochmal!

Für die Signatur nicht von erheblicher Bedeutung. ;-)

Stimmt :p
 
Oben