Mitarbeiter verwöhnen - Lohnt es sich?

Diskutiere das Thema Mitarbeiter verwöhnen - Lohnt es sich? im Forum MacUser Bar.

  1. Jevil

    Jevil Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    20.03.2007
    Ich muß in einem Team ein (Planspiel)-Unternehmen erstellen und wollte wissen, ob es sich für ein Mittelstandsunternehmen lohnt um 10€-20€ Mitarbeiterverpflegung pro Tag bereitzustellen. Außer Google kenn ich kein Unternehmen was das praktiziert.

    Meine Idee dahinter ist: verwöhnte Mitarbeiter = produktive Mitarbeiter

    Geht die Rechnung auf?
     
  2. Patchopfer

    Patchopfer Mitglied

    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    21.01.2008
    Nö.
    Je besser die Legion, desto schlechter das Essen!
     
  3. ideofunk

    ideofunk Mitglied

    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Doch, auf jeden Fall. Ohne Mampf kein Kampf!
     
  4. Dilirias Cortez

    Dilirias Cortez unregistriert

    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    545
    Mitglied seit:
    17.06.2007
    Wir machen bei uns auf der Arbeit einmal in der Woche eine teamrunde und hin und wieder gibts da was. Mal McDreck Essen, Brötchen oder auch mal ne Partyplatte beim Subway. Irgendwas ist immer und es lohnt :)

    Ich finds klasse und das gibt man dem Chef in Form von Arbeit quasi wieder zurück :D
     
  5. Deep4

    Deep4 Mitglied

    Beiträge:
    2.528
    Zustimmungen:
    315
    Mitglied seit:
    12.12.2003
    10-20 Euro hört sich schon recht üppig an...So Sachen wie Mineralwasser, Kaffee, Kakao, oder Kekse für lau sind aber schon sehr nett - spart den Mitarbeiter Geld und für den Chef ist es bestimmt auch ganz gut. Gibt es in der Firma, in der ich arbeite auch. Schon nicht schlecht...
     
  6. lundehundt

    lundehundt abgemeldet

    Beiträge:
    19.414
    Zustimmungen:
    882
    Mitglied seit:
    22.02.2003
    die meisten groesseren Unternehmen bezuschussen das Mittgessen in der Kantine (bei uns mit 3,10 Euro taeglich)

    Bei deiner Ueberlegung solltest du eher die sogenannten total benefits and compensations anschauen als nur die Kantine. Gehalt, Boni, Unternehmensbeteiligungen, andere Verguenstigungen aller Art die einen - auch geldwerten - Vorteil fuer den Mitarbeiter darstellen, wie z.B. Sportclub, Kinderbetreueung, re-creation areas, Firmenwagen, Kinderbetreunng usw.

    Wenn du als Unternehmen attraktiv auf dem Arbeitsmarkt sein musst um die entsprecheneden Mitarbeiter fuer dich zu gewinnen, dann musst du auch mindestens auf dem Niveau sein wie deine Mitbewerber (benchmarking). Und nur dann wuerde man solche Ueberlegungene als Unternehmen ueberhaupt anstellen.
     
  7. elsch

    elsch Mitglied

    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    49
    Mitglied seit:
    19.01.2005
    10 -20 € pro Mitarbeiter und Tag?

    Ganz schön üppig. Da spielt dann auch das Finanzamt nicht mehr mit.

    Über eine geringfügige Unterstützung der Mitarbeiterverpflegung schaut das Finanzamt noch hinweg. Bei dem von Dir genannten Betrag wird wohl jeder Mitarbeiter für den geldwerten Vorteil zusätzlich besteuert.

    Im genannten Fall kann das bis zu 150 € weniger netto bedeuten. Ob das dann so motivierend wirkt, darf bezweifelt werden.
     
  8. Das Problem ist... kostenloses Essen/Kaffee/Getränke wird rat-fatz zu einem steuerpflichtigen geldwerten Vorteil für die Mitarbeiter, da gibts recht enge Grenzen. Kostenloses tägliches Mittagessen in jedem Fall, kostenloser Kaffee - hängt vermutlich vom Prüfer ab ;)

    Aber eine Kaffeemaschine (Büro-Vollautomate) sollte eigentlich schon sein, alles andere wirk extrem demotivierend ;) Was ist ein Büro in dem jeder seinen Kaffee selber mitbringen muss??!
     
  9. Oh, hatte deinen Beitrag nicht gelesen ;) Recht haste!
     
  10. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    also mein chef, hat ne masseurin angeheuert....die knetet uns jeden mittwoch die verspannung aus dem kreuz..eine wahre wohltat...
     
  11. Jevil

    Jevil Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    20.03.2007
    Daß mit dem geldwerten Vorteil wußte ich gar nicht, danke!
     
  12. Birke

    Birke Mitglied

    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Hui!

    Also ein 5er würde da reichen. ;)
     
  13. pipe

    pipe Mitglied

    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    27.12.2005
    Auf alle Fälle mal mit dem Steuerberater reden, was geht oder nicht.
    Wir leben schließlich im Steuerparadies Deutschland. Mich wundert immer noch, dass man tatsächlich in der Firma aufs Klo gehen kann, ohne dafür einen steuerpflichtigen Sachbezug aufgebrummt bekommt. Schließlich verwendet man ein vom Arbeitgeber zur Verfügung gestelltes Klopapier
     
  14. :Pfeif: :suspect:

    Pssssst! Nicht zu laut! Vielleicht liest ja ein (angehender) Prüfer mit!
     
  15. kyxh2o

    kyxh2o Mitglied

    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    233
    Mitglied seit:
    04.03.2006
    Mitarbeiter verwöhnen... Pffffff.....
    Morgens 10 Hiebe auf die nackten Fußsohlen, ist billiger und motiviert genauso.
     
  16. Shat

    Shat unregistriert

    Beiträge:
    4.957
    Zustimmungen:
    964
    Mitglied seit:
    01.12.2007
    Du sollst sie nicht verwöhnen, du sollst ein angenehmes Betriebsklima schaffen.
    Das sind 2 unterschiedliche Dinge!
     
  17. biblio

    biblio Mitglied

    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    28.07.2003
    Die Süßigkeitenkiste sollte vom Chef immer höchstpersönlich aufgefüllt werden.:D

    Zuschüsse zum Kantinenessen sind auch eine schöne Sache. Mehr Motivation erreicht man aber mit Respekt, Eigenverantwortung und Aufmerksamkeit.

    Neue Tastatur - aber gerne; Denken Sie an Ihren Rücken - brauchen Sie evt. einen neuen Stuhl; benötigen Sie wegen der neuen Sehstärke(schwäche) evt. einen neuen größeren Monitor?

    Die größte Mitarbeitermotivation kostet meist nur wenig oder kein Geld!
     
  18. Pingu

    Pingu Mitglied

    Beiträge:
    4.963
    Zustimmungen:
    341
    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Prinzipiell ist alles was man neben dem Gehalt von der Firma bekommt ein geldwerter Vorteil und muss daher vom Mitarbeiter bei Lohnsteuererklärung angegeben werden.

    Unternehmen dürfen in einem kleinen Rahmen einen Zuschuss geben. Dieser Zuschuss muss in Naturalien erfolgen und darf wertmäßig 42€ pro Monat nicht übersteigen. Viele Unternehmen machen dies über Essensgutscheine. Wir bekommen zum Beispiel Tankgutscheine.
     
  19. wuschel6

    wuschel6 Mitglied

    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    24.09.2005
    in der firma bei der ich im moment noch bin, gibts kaffee, wasser, milch, tee ... desweiteren jeden freitag kuchen und evtl auch mal so ein art buffet. im anderen haus wird jeden freitag italienisch gekocht :hunger:

    naja, bei der neuen, darf jeder mitarbeiter am anfang des monats n wunschzettel abgeben und natürlich jeden tag kaffee usw :cool:
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...