Mit iMovie 10min Film auf CD bringen

Diskutiere das Thema Mit iMovie 10min Film auf CD bringen im Forum Mac OS Apps. Hallo MacUser, ich habe da ein kleines Problem: Mein Chef hat einen...

kermit

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.05.2003
Beiträge
1.012
Hallo MacUser,

ich habe da ein kleines Problem:
Mein Chef hat einen "kleinen" Film (ca. 10min) mit einer Camera aufgenommen, den er nicht auf seinen PC bannen konnte, weil er keinen FW Port hat. Durch Zufall fiel Ihm mein FW Port - Camera dran - importieren
mit iMovie klappt wunderbar.

Nur leider habe ich mal überhaupt gar keine Ahnung von Filmen, schneiden, kompression bei Filmen etc.
Was ich geschaft habe: Die Clips in das Projekt gebracht und mit den Effekten
"verbunden". Das Projekt ist nun ca. 1,9 GB groß.

Als ich den Film als QuickTime exportiert habe, war das "Bild" zu klein und wurde pixelig beim größer ziehen.

Was ich nun gerne hätte:
a) eine Video CD mit möglichst guter Qualität, die auch in Standalone Playern abgespielt werden kann.
b) eine Video DVD. Allerdings ist mein Brenner !NICHT! im Mac.

Welche Formate muss ich dann exportieren?
Auf was muss ich sonst achten?

Zusätzliche Programme für Filmschnitt oder ähnliches habe ich nicht. Nur noch Nero oder K3B zum DVD brennen auf meinem x86er.

Danke für die Hilfe.

kermit
 

shiz

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2004
Beiträge
235
exportieren aus iMovie als Quicktime DV-PAL mit 720x576 Pixeln, dann hast du TV-Quali. Dann müssten andere Programme (wie Nero) das verwenden können, um eine DVD zu erstellen.
 

kermit

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.05.2003
Beiträge
1.012
ok, exportieren als QuickTime Film, Formate: Eigene Einstellungen.
Dann bei
Exportieren als: Film QuickTime Film
Verwenden als: Standarteinstellungen

Unter Optionen
Video - Kompression - Komprimierung DV - PAL
Video - Kompression - Komprimierung welche Qualität? 75%?
Video - Kompression - Komprimierung wieviele Bilder/s 30?
Video - Filter - Ohne
Video - Größe - Aktuelle Größe?

Ton aktiviert
Ton - Einstellungen - Kompression - MPEG-4 Audio?
Ton - Einstellungen - Rate 44,100 kHz
Ton - Einstellungen - Datenformat 16 Bit, Kanäle Stereo
Ton - Einstellungen - Optionen - AAC, Bitrate 128 kBit/s, Output 44.100 kHz, Qualität Besser

Für Internet Streaming vorbereiten deaktiviert.

So gut? Oder sollte etwas geändert werden?

kermit
 

SirJoker

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2004
Beiträge
429
Hab gerade einen 5min Film exportiert:

Unter Optionen
Video - Kompression - Komprimierung DV - PAL
Video - Kompression - Komprimierung welche Qualität? 75%
Video - Kompression - Komprimierung wieviele Bilder/s 25
Video - Filter - Ohne
Video - Größe - 720x576

Ton aktiviert
Ton habe ich so gelassen.

Ist 850 MB groß geworden.
Allerdings habe ich im Moment keinen Brenner zur Hand. Müsste aber mit Toast als DVD zu brennen sein.
 

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
Hi,

SVCD-Images kann man auch recht einfach mit ffmpegX erstellen, da kann man einfach als Quelle den Quicktime-Film, der im Projektordner von iMovie erstellt wird, angeben.

Grüße,

tasha
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SirJoker

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2004
Beiträge
429
ffmpegX – cool kannte ich noch nicht. Gibts das auch fürs 9er System?
 
A

abgemeldeter Benutzer

iMovie Projekte kannst du ganz einfach in Toast-Fenster ziehen und als VCD oder SVCD brennen. Den Rest macht Toast ;) Es kann nur dauern (bei meinem iMac G3 DV 400 mehrere Stunden) …
Die CD lässt sich überall abspielen nur auf dem Mac gibt es Schwierigkeiten (aber da hilft VCL weiter).
 

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
bömpfmactobi schrieb:
iMovie Projekte kannst du ganz einfach in Toast-Fenster ziehen und als VCD oder SVCD brennen.
Ich hatte mit Toast immer Probleme, dass Tonspuren nicht an der richtigen Stelle landen. Außerdem kann man wenig einstellen.

Grüße,

tasha
 
A

abgemeldeter Benutzer

tasha schrieb:
Ich hatte mit Toast immer Probleme, dass Tonspuren nicht an der richtigen Stelle landen. Außerdem kann man wenig einstellen.

Grüße,

tasha
Einstellen kann man in der Tat wenig bzw. fast nix. Mit den Tonspuren hatte ich aber bei iVCD Probleme :D
Ich muss aber dazu sagen, dass ich erst vor zwei Wochen mich mit diesem Thema auseinandersetze, aber die vier VCDs bzw. SVCDs via Toast laufen – sogar synchron (Bild/Ton) ;)
 

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
bömpfmactobi schrieb:
Mit den Tonspuren hatte ich aber bei iVCD Probleme :D
iVCD hat mich auch nicht überzeugt, leider weiß ich nicht mehr, weshalb.

Grüße,

tasha
 
Oben